HAPPY NEW YEAR 🍀🍀🍀

       
       

Hallo Ihr Lieben,

die Feiertage liegen hinter uns – 2021 liegt ganz frisch vor uns. Und abgesehen davon, dass ich mich nach all den ausgefallenen Leckereien, die wir gekocht und gebacken haben, SEHR auf ein Käsebrot mit Gurke gefreut habe, ist mir aufgefallen, wie nachsichtig, wie milde die Weihnachtszeit doch ist und macht. Die Weihnachtszeit ist wie eine gute Mutter, die für alles, was die Familienmitglieder machen, immer Verständnis hat, immer wohlwollend reagiert, liebevoll, beschützend, empathisch und motivierend. Plötzlich ist dieses höher, schneller, weiter, noch besser, noch größer, weg. Alles ist gut, wie es ist! Und wenn das Kind noch so schräg Flöte spielt oder singt, alles ist gut. Alle sind ergriffen. Keine Zeit macht so emotional wie Weihnachten. DAS kann nur Weihnachten. Und wenn Gedichte aufgesagt werden und ein Kind stockt, alles ist gut! Wenn in der Küche etwas nicht so läuft, wie es soll, dann wird improvisiert und alles ist gut! Es sind einfach andere Dinge wichtiger als sonst das Jahr über. Das Miteinander ist wichtig! Lieben Menschen eine Freude machen. Die Verbundenheit! Gemeinsam kochen. Gemeinsam backen. Gemeinsam basteln. Gemeinsam spazieren gehen. Und in 2020 war’s dann auch immer der Kern der Familie. …

Und so wünsche ich mir sehr, dass etwas von diesem weihnachtlichen Alles ist gut! Es muss nicht immer perfekt sein! Menschlich soll es sein! Normal! Nicht immer alles bewerten und vergleichen! Gut sein lassen! Menschen lassen, wie sie sind. Loben! Wertschätzen! Nicht immer alles und jeden verändern wollen. in das neue Jahr hinüber gerettet wird. Das wäre toll und würde uns ALLEN guttun. Wir würden eine Menge Energien bei uns behalten, viel weniger Adrenalin ausschütten, in der Ruhe leben, mehr im Moment sein, weniger im Kopf, ….. .

Ihr habt meine Alternativangebote zum Live-Gruppenunterricht Yoga hier in der Lounge so super aufgenommen und gewertschätzt. Und so kreativ. Da fällt mir Rita ein, die mir schrieb, sie habe eine Los-Box angelegt und würde jeden Tag
ein Cocooning-Video
einen Newsletter
einen Podcast
auswählen und praktizieren, lesen, anhören.
Das fand ich einfach großartig.

Danke, dass wir uns gegenseitig durch diese ‚andere‘ Zeit getragen haben und weiter tragen.
Ich danke Euch von Herzen für Eure Solidarität.
Und ich freue mich, dass Yoga für so viele von Euch ein echter Anker in dieser herausfordernden Zeit ist.

Zwei Anmerkungen noch:

Im Adventstürchen vom 17. Dezember ging es um das Thema Regrowing.
Ich möchte Euch noch zeigen, was aus dem Lauchzwiebel-‚Abfall‘ geworden ist:

16. Dezember
25. Dezember
1. Januar

Und zu meinem Newsletter vom 15. November über die gesundheitliche Wirkung von schwarzem Knoblauch kann ich nur sagen, mein Import aus Spanien schmeckt richtig lecker! Ob in warmen Speisen, auf einem Quarkbrötchen oder pur als Finger-Food: SEHR lecker. – Finde ich! Wobei ich sehr gerne Lakritz mag. Wer die Quelle wissen möchte, schreibt mich gerne an.

Glaubt mir, ich freue mich mindestens genau so wie Ihr auf Yoga-Unterricht hier in der GANDIVA YOGA-Lounge, in der Gruppe, mit Austausch, gemeinsam lachen, ein Ingwer-Teechen trinken, ein paar Nüsschen knabbern.

Lasst uns gemeinsam hoffen und die Däumchen drücken, dass unser Wunsch bald Realität sein wird. Mitte Januar wird es wohl wahrscheinlich doch noch nicht soweit sein, aber viel länger kann es ja nicht mehr dauern, bis wir wieder zusammen sind.

Bleibt gesund!  🍀🍀🍀

Herzensgrüße.
Eure Ute

PS: 🛒 🛍  Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt ist natürlich kein Weihnachtsmarkt mehr, aber das Angebot an Lieblingsstücken ist das Gleiche. Wenn Ihr Aufmerksamkeiten oder Geschenke braucht, alle Geschenkideen sind noch ausreichend vorhanden.
Schreibt mir und nutzt dann den Abholservice. 🛍 🛒

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 24. Dezember: Glück aus „Wir machen das Beste daraus!“ – Frohe Weihnachten 2020

         

         

🎄 In Weihnachtszeiten reis’ ich gern
🎄 und bin dem Kinderjubel fern
🎄 und geh’ in Wald und Schnee allein.
🎄 Und manchmal, doch nicht jedes Jahr,
🎄 trifft meine gute Stunde ein,
🎄 dass ich von allem, was da war,
🎄 auf einen Augenblick gesunde
🎄 und irgendwo im Wald für eine Stunde
🎄 der Kindheit Duft erfühle tief im Sinn
🎄 und wieder Knabe bin…
      Hermann Hesse

Geht Euch das auch so? Ihr lest eine Weisheit, ein Gedicht oder vielleicht auch ein ganzes Buch. Ein paar Jahre später fällt Euch diese Weisheit, dieses Gedicht oder das Buch erneut in die Hände und Ihr vertieft Euch erneut in die Texte. Plötzlich verinnerlicht Ihr ganz neue Aspekte, der Text bekommt eine ganz neue Bedeutung, Ihr könnt Gelesenes mit ganz anderen Erfahrungen und Gefühlen verknüpfen. So wie ich bei Hesse. „…dass ich von allem, was da war, auf einen Augenblick gesunde. …. der Kindheit Duft erfühle … .“ So wie jetzt in Corona-Zeiten!

Ich wünsche mir, dass sich an den Feiertagen bei uns allen so einige Momente des Kindseins einstellen. Nicht grübeln – im Moment sein. Ruhe im Kopf – staunen, tiefe Freude und Genießen. – Kraft in der Natur finden. Aus der Tatsache, dass wir nicht so reisen können, wie viele möchten und der sonst übliche Besuchsmarathon auch stark eingeschränkt ist, wird die Natur Kraft schöpfen. Und wir auch …. :-). Unbeschwertheit!

Seit mir bewusst wurde, dass nicht der Weihnachtsmann die Geschenke bringt und die Engel nicht die Weihnachtsbäckerei für meine Mutter und meine Oma übernahmen, seitdem ist auch der Faktor Stress zu Weihnachten kein Unbekannter mehr. Und der Stress stand und steht meistens mit dem alljährlichen Besuchsmarathon zur Weihnachtszeit in Zusammenhang. Alljährlich immer wieder die vorweihnachtlichen Diskussionen, die man so im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis mitbekommt. ‚Heiligabend müssen wir zu den Schwiegis, am Ersten kommen nachmittags und abends meine Eltern, mittags Brunch mit den Cousinen & Cousins. Am Zweiten zu meiner Schwester und noch weiter zu meiner Nichte. …..‘
Ganz wenig Zeit blieb für die eigene kleine Familie. Für Ruhe, für Gemütlichkeit, für Spaziergänge, für Ausschlafen, für Jahresausklangsstimmung, für herrliches Nichtstun, für bequeme Kleidung, ‚Natur-Face mit Haare-hoch‘, höchstens einen der tollen alten Monumentalschinken im Fernsehen schauen. Das Haus so wunderbar geschmückt und wir waren auf der Bahn und in ‚fremden‘ Wohnungen. DIESES JAHR SIND WIR NICHT MEHR STÄNDIG AUF DER BAHN UND IN ‚FREMDEN‘ WOHNUNGEN! Dieses Jahr sind wir überwiegend zu Hause. Der Kern der Familie feiert. Es ist hoffentlich mehr Ruhe in den Menschen. Mehr Genießen können. Wobei hoffentlich niemand an den Feiertagen alleine ist, einsam ist.

Zu dem Hesse-Gedicht sei noch gesagt: Natürlich gehören Kinder untrennbar zu Weihnachten! – Keine Frage!

Zu schön die Vorstellung, dass die Natur, die schon im Frühjahr sichtbar gesunden konnte, sich nun auch den Winter über erholen kann.

Ich hoffe von Herzen, dass unsere gute Stunde eintrifft und dass wir von allem, was da war, auf einen Augenblick gesunden.

🎄  👼🏻  🎅🏻  V O N 💚  F R O H E   W E I H N A C H T E N ! 🎄  👼🏻  🎅🏻
Und viele Momente Kind sein … .

Weihnachtliche Herzensgrüße. 🎄 All Eure liebevollen Päckchen, Tütchen, Pflänzchen, Karten und Briefe werde ich Heiligabend in Ruhe öffnen. Und darauf freue ich mich schon SEHR.

Eure Ute ⭐️

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 23. Dezember: Glück aus den Rauhnächten – Glück für 2021

       
        

Die Rauhnächte stehen vor der Tür! Ich würde mich nun wirklich nicht als ‚abergläubig‘ bezeichnen, aber ich merke, dass ich, je näher es auf den Heiligen Abend zugeht,  auf Dinge achte, wie:
– Habe ich noch geliehene Bücher, die zurück müssen?
– Bekommt jemand noch Geld von mir?
Vor den Rauhnächten: Alle Wäsche waschen und wegräumen.
– Sollte ich nicht noch den Keller aufräumen? Oder meine Kramschublade in der Küche?

Es ist das vierte Mal im Laufe der letzten sieben Jahre, also in der Zeit, in der ich diesen GANDIVA YOGA Online-Adventskalender für uns schreibe, dass ich über die Rauhnächte berichte. In diesem Jahr gab’s einige Nachfragen zu dem Thema, auch zu dem Workbook, welches ich Euch letztes Jahr schon ans Herz gelegt hatte. Und so habe ich mich entschlossen, das Thema erneut aufzugreifen. 2020 war/ist ein so besonderes Jahr, für Viele mit Einschränkungen, einschneidenden Veränderungen und Entbehrungen verbunden.
Und so anders und so besonders wie dieses Jahr werden wahrscheinlich auch die Erwartungen und Wünsche für 2021 sein. Stelle ich mir vor. …

Rauhnächte, auch Losnächte (von Los, losen = vorhersagen) genannt, damit sind die 12 Nächte zwischen dem Heiligen Abend und den Heiligen Drei Königen gemeint. Eine magische Zeit. Eine Zeit, in der die Tore zwischen dem Diesseits und dem Jenseits offen sein sollen. Eine Zeit des Insichgehens, der Vertreibung, der Auflösung, der inneren Reinigung, des Neubeginns und des sich BeSINNens. Eine Zeit, in der wir aufgrund von Zeichen darauf schließen können sollen, wie das Neue Jahr wird. Die Rauhnächte tragen, so sagt man, das ganze folgende Jahr in sich. Jede Nacht steht für einen Monat des Jahres. Die erste Rauhnacht ist die Nacht vom 24. auf den 25. Dezember 2020 und steht für den Januar 2021.

In den Rauhnächten kämpft das Chaos mit der Ordnung. Schlechte Energien gegen die guten. Und wenn ich zum Beispiel den Keller nicht noch aufräume, verfangen sich die schlechten Energien in der Unordnung und bleiben das ganze Jahr 2021.

An besagten 12 Tagen wurde früher nicht gearbeitet, es wurde gefeiert und das Familienleben in den Mittelpunkt gestellt. Wer in dieser Zeit eine Tür knallt(te), muss(te) mit Blitz und Donner rechnen. Wer weiße Wäsche raushängt, den kann der Tod eines Angehörigen treffen (weiße Wäsche = Leichentuch). Und wer sich die Haare in diesen Tagen schneiden lässt, den werden im neuen Jahr Kopfschmerzen plagen. Na, aus der Nummer sind wir ja Corona-technisch in diesem Jahr schonmal raus. …

Wer diese Rauhnächte mit der entsprechenden inneren Haltung begeht, sich einlässt auf diese intensive Zeit, kann über Träume, Meditationen, Eingebungen, Ideen und Begegnungen Lösungen zu aktuellen Situationen und Herausforderungen erhalten.

Wenn jede Nacht für einen ganzen Monat steht und Träume, Begegnungen, Gedanken (zum Beispiel in der Meditation) so weitreichend sind, dann macht es Sinn, aufzuschreiben, was uns auffällt, was uns beschäftigt. Und am Ende eines jeden Monats – und am Ende des Jahres – lesen wir, was uns in der jeweiligen Nacht umgetrieben hat und können vergleichen mit dem, was sich dann wirklich in diesem Monat ereignet hat.

Ende November letzten Jahres ist zu dem Thema Rauhnächte ein inhaltlich und gestalterisch wunderschönes Buch erschienen:

Es ist nicht einfach nur ein Buch, sondern ein WORKBOOK, ein persönlicher Begleiter durch die Rauhnächte. Und dann auch ein Nachschlagewerk für das kommende Jahr!

Heute ist noch Zeit, dieses Besuch zu besorgen. Die Buchhandlung Degenhardt (Friedrichstraße 14) hat leider am Heiligen Abend geschlossen. Aber in diesem ‚Notfall‘ gibt es ja noch andere Wege.

Und wer sich nicht in der Tiefe mit den Rauhnächten beschäftigen möchte, der kann ja mit ein paar kleinen Ritualen starten.

Wer gerne meditiert oder jetzt damit beginnen möchte, richtet sich einen Platz im Haus ein und nutzt die Rauhnächte, in denen der Meditation ganz besondere Wirkungen und Kräfte nachgesagt werden.

Zündet in jeder Rauhnacht für diese jeweilige Nacht eine Kerze oder ein Teelicht an. Lasst die Kerze oder das Teelicht in dieser Nacht (sicher!) ausbrennen, beispielsweise in einem Einweckglas oder Windlicht.

Die Autorin des vorgenannten Buches beschreibt ein besonders schönes Ritual: ‚Das magische Ritual der 13 Wünsche‘.

Nehmt 13 leere, gleichgroße Zettel gleichen Papiers.
Schreibt auf jeden Zettel einen Wunsch für 2021. Annett Hering gibt noch einen guten Hinweis zur Formulierung der Wünsche.Schreibt nicht ‚Ich wünsche mir Gesundheit.‘, sonder schreibt ‚Ich bin gesund‘.“
Legt alle Zettel zusammengefaltet in eine Dose, in ein Glas, in eine Schatulle.
Zieht jeden Abend, jede Nacht einen Zettel und verbrennt diesen im Freien, in einer feuerfesten Schale, OHNE diesen noch einmal gelesen zu haben.
Durch das Verbrennen gebt Ihr diesen Wunsch an eine höhere Instanz ab.
Beobachtet, WIE der Zettel mit dem Wunsch verbrennt. Schnell, langsam, ….. . Welche Gefühle kommen beim Verbrennen in Euch hoch?
Am Ende der Rauhnächte bleibt ein Zettel übrig. Den müßt Ihr natürlich lesen. Die Erfüllung dieses Wunsches liegt ganz in EURER Hand und Verantwortung.

Schön auch noch die Alternative von Annett Hering, die 13 Wünsche auf Lorbeerblätter zu schreiben, diese dann in Papier einzuwickeln, um sie so zu verbrennen. Sie erklärt dazu, „dass Lorbeer eine magische Pflanze ist, mit der man die innersten Kräfte und Rituale unterstützt“. So werde ich es in diesem Jahr machen! Bin schon sehr auf den Duft gespannt.

Ich freue mich in diesem Jahr ganz besonders auf die Rauhnächte. Ich glaube, dass die Wünsche sich durch Corona bei vielen Menschen stark verändert haben. Ich hoffe … .

BeSINNliche Tage! – BeSINNliche Vorweihnachtszeit! – BeSINNliche Festtage!

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 22. Dezember: Glück aus sich heraus – Das eigene Leben leben!

Zum Nachdenken!

Ist Euch das auch schonmal aufgefallen?
Es gibt Menschen, die können sich bereits in recht jungen Jahren von der Familie (Eltern und Geschwistern) abgrenzen und das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint, während andere mit jedem Problem in der eigenen Familie verschmelzen, es mittragen, auch Leid mittragen, sich mit jedem Leid verbinden und oft auch mit den eigenen Bedürfnissen zurücktreten.

Mit ‚abgrenzen‘ meine ich, diese Menschen stehen schon jung für ihren Weg ein, verlassen auch oft den Heimatort, die Heimatregion, um ausbildungstechnisch oder beruflich völlig frei zu sein, während die andere Gruppe von Menschen nah beim ‚Nest‘ bleibt und dort nach den besten Möglichkeiten der Ausbildung und beruflichen Orientierung sucht.

Wer sich gut abgrenzen kann, über einen durchaus gesunden Egoismus verfügt, lebt früh schon SEIN Leben. Wer untrennbar mit der Familie, in erster Linie den Eltern, verwoben ist, der lebt SEIN Leben oft erst wirklich
entweder
– nach dem Tod der Eltern
– wenn ein Elternteil dement wird
– oder nie.

Das ist meine Erfahrung. Toll wäre es in meinen Augen, wenn beide Gruppen sich von der jeweils anderen Gruppe eine Scheibe abschneiden würden. …

Vor einigen Wochen las ich folgende Weisheit, die irgendwie zum ersten Teil dieses Adventstürchens passt:

Die Adventszeit ist eine Zeit,
in der man Zeit hat,

darüber nachzudenken,
wofür es sich lohnt,

sich Zeit zu nehmen.
– Gudrun Kropp –

Für das eigene Leben?!
Und das meint ganz sicher nicht, dass man egoistisch, unempathisch und unsozial werden soll. …

Und der Kreis schloss sich für mich, als ich in der aktuellen Ausgabe der NATUR & HEILEN diesen Artikel las:

„Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben.“ halt bei mir seit Tagen nach. Weil ich es unendlich traurig finde, dass das ein Fazit am Lebensende ist. Das Fazit ganz vieler Sterbender.

Ich habe mit einer Freundin über dieses Thema ‚das eigene Leben leben‘ telefoniert und sie fragte mich, „Wie merkt man, ob man sein eigenes Leben lebt?“. Ich würde sagen, dann stellt sich diese Frage erst garnicht. ‚Das eigene Leben leben‘ ist ein grandioses Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Nicht immer durchgängig präsent, natürlich nicht, aber es zeigt sich immer wieder deutlich spürbar. Eine Glückswelle ganz tief aus uns heraus.

Und wann könnte man besser über das Leben, in dem man ’steckt‘  nachdenken, als zur Adventszeit, als zum Jahreswechsel?! Und jetzt auch noch zusätzlich in der besonderen Situation, in der die ganze Welt sich befindet.

Wenn Ihr morgen aufwacht und wählen könntet, wie sähe Euer Leben aus?
Ich denke, nichts kann schöner sein, als die Frage mit „Genau so, wie mein Leben jetzt ist!“ zu beantworten. ….

Herzensgrüße. Ich wünsche ALLEN Menschen, dass sie möglichst früh im Laufe Ihres Lebens zu ihrem eigenen Leben finden.

Herzensgrüße
Eure Ute

Quelle Artikel: NATUR & HEILEN, Ausgabe Januar 2021, Seite 66

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 21. Dezember: Glück aus Papier – Deko mit Herz!



Gestern war Basteltag. Ich wollte Euch im Rahmen dieses Adventskalenders unbedingt noch ein Bastelthema vorstellen, die Herzen hatte ich schon im Kopf, doch irgendeine Idee fehlte noch ….. . Und die kam am Samstag auf mich zu. In Form einer kleinen Tüte mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen. Ich liebe Süßes, aber hier sprang mich ein kleiner blau-weiß gestreifter Stern aus Papier an. Und als ich erfuhr, dass dieser Stern handmade war, war für mich klar, DEN sollt Ihr alle kennenlernen und am besten bitte auch noch nachbasteln. Danke liebe Sabina für diese Inspiration und für den Link zur Anleitung.

Mit den Sternen könnt Ihr noch die ganze Wohnung verschönern und auch die Geschenke!

Erst einmal die Bastelschublade sondieren. Tatsächlich fand ich Origami-Papier. Allerdings von mir immer für Kurzmitteilungen genutzt. Ich hatte noch keine Berührung mit Origami. Bis gestern.
Ihr könnt aber auch super Weihnachtsgeschenkpapier nehmen.

Was Ihr braucht? Quadratisch zugeschnittenes Papier.
Und hier geht’s zur Anleitung.

Mein erster vorzeigbarer Stern!

Ich gebe zu, dass die Anleitung auf den ersten Blick ‚unlösbar‘ erscheint. Zumindest war das mein Empfinden. Aber die Motivation war groß. Nach drei Fehlversuchen lag der erste Stern vor mir und beim nächsten ging’s dann auch schon bedeutend einfacher.

Jetzt zu den Herzen, die mein Herz ebenfalls berührt hatten:

Nicht nur für Weihnachten. Diese wunderschönen Teile einer Girlande oder Dekoobjekte auf einem Geschenk machen sich zu jedem Anlass super! Ob Hochzeit, Geburtstag, Valentinstag oder einfach nur mal so – immer ein Blickfang!!!! Und: schnell gemacht! … Im Gegensatz zu den Origami-Sternen.

Was Ihr braucht:
Papier jeglicher Art oder dünnere Pappe
Super ist auch Transparentpapier
Schere und wer hat, eine Papierschneidemaschine
Lineal
Tacker
Wenn Ihr habt: eine Ösenzange

Schneidet zwei bis vier 2,5 cm  breite Streifen, die ungefähr 30 cm lang sind. Unter 25 cm-Länge wird’s schwierig mit dem Herz. Alles ab 28 cm ist super und wer einfach ein größeres Herz machen möchte, der nimmt längere Papierstreifen und dann auch entsprechend mehr davon.

Wenn Ihr eine Girlande machen möchtet, empfiehlt sich noch, einen Steeg einzubauen, den Ihr dann lochen und die Schnur durchführen könnt. Von der Breite her wie die anderen Streifen auch und dann Höhe nach Augenmaß. Wobei: Später kürzer machen geht immer ……., aber ….. 🙂

Legt die Streifen alle übereinander. Und dann in der Mitte falten und falzen. Falls Ihr mit Steeg arbeiten möchtet, legt das kürzere Stück in die Mitte.
Bitte daran denken, was jetzt an Muster außen ist, ist nachher innen sichtbar.

Und dann nah am Falz einmal Tackern.

Dann blättert Ihr die zusammengetackerten Streifen von außen nach innen auf und bildet mit den Enden die Herzspitze.

Zieht Euch die Streifen so zurecht, dass nach Gefühl die Abstände zwischen den Herzen stimmig sind. Und schonmal abschneiden und dann in den Tacker legen. Tackern! Fertig ist die Herzspitze. Eventuell nochmal sauber abschneiden.

Mit der Ösenzange eine Öse in den Steeg einbauen, um eine Kordel durchziehen zu können. Da ich keine Ösenzange habe und gestern Sonntag war, überlasse ich diesen Schritt Eurem Vorstellungsvermögen. 🙂

Ich bin sicher, dass beide Bastelideen wieder Groß und Klein begeistern werden. Na denn man tau. Druchforstet Bastelschubladen, Geschenkpapiervorräte, den Schreibtisch. – Ich bin sicher, dass Ihr alles im Haus habt, was Ihr für diese wunderschönen Deko-Artikel braucht.

Happy Basteln! Ich hatte sehr viel Spaß, diese Herzen und Sterne zu basteln. Und ich danke meiner Freundin Claudia für ihre Geduld. Sie ist handwerklich sehr geschickt, ich habe andere Talente 🙂 und brauchte ab und zu mal eine helfende Hand.

🎄 Herzensgrüße. Nur noch dreimal Schlafen …… 🎅🏻
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 20. Dezember: Glück aus Milchschaum – Das Milchschaum-Orakel

Vor einigen Tagen noch habe ich über das Kind in uns geschrieben. Und da ist es wieder. Ich habe seit Jahren Spaß mit meinem selbsternannten Milchschaum-Orakel. Wenn ich mir einen Milchkaffee zubereite, koche ich Milch, seit diesem Jahr nur noch Hafermilch, schäume diese auf und schütte zwei Kaffee hinnein. Und das ohne dabei zu denken oder mir vorzunehmen, den Kaffee auf ganz besondere Weise einzuschütten, damit ein Motiv im Milchschaum entsteht.

Manchmal entstehen aber Motive. Einfach so. Zufällig. Und dann beginnt der Tag mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht. Nachdem ich vor circa einer Woche DAS Motiv im Milchschaum hatte, ich meine den Mönch ganz oben auf dem Foto, da sieht man sogar seine Augen, seinen Mund, sein glückliches, rundes Gesicht, sein Gewand, seine Knie, sogar die meditative Sitzhaltung, und seine Unterarme hat er gemütlich in die breiten Ärmel seiner Robe geschoben, habe ich die Fotos auf meinem Smartphone durchgeschaut und noch einige Motive aus den letzten drei Jahren gefunden.

Da war es noch Kuhmilchschaum. Motiv: Bärchen, was denkt.

Das war im Sommer letzten Jahres und da ich Reisen durch Arabien liebe, durch die Wüste, war das für mich eine Zweiergruppe Dromedare.

Schaut doch einfach mal genauer hin, wenn Ihr mit der Zubereitung Eures Milchkaffees fertig seid. Und schickt mir gerne Fotos!

Mein Mönch hat mich besonders zum Schmunzeln gebracht.

Herzensgrüße. Und: Beginnt den Tag mit einem Lächeln! Für etwas mehr Kind-Sein. Für etwas mehr Spielen.

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt: Die Dhokra-Figürchen sind eingetroffen! Und Mandala Buntings!

       
        
       

🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄 🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻

JETZT sind sie da – die Dhokra-Figürchen! Ich hatte Euch hinter dem 15. Adventstürchen ja bereits begeistert von diesen kleinen kunsthandwerklichen Meisterstücken berichtet und auch, wie diese hergestellt werden. Wer den Herstellungsprozess noch einmal nachlesen möchte, hier geht’s lang.
Ich habe mich sehr gefreut, dass viele von Euch meine Begeisterung geteilt haben.
Wenn auch Ihr einem Dhokra-Figürchen ein Zuhause geben möchtet oder plant, einen Herzensmenschen damit zu Weihnachten glücklich zu machen, bis zum 24. Dezember mittags könnt Ihr noch den Abholservice in der GANDIVA YOGA-Lounge nutzen.

Diese Figürchen sind vorrätig:
Elefant 19,– €
Nandi Bulle 19,– €
Bankura Pferd 20,– €
Kamel 21,– €
Frosch/Kröte 22,50 €

Bis eben waren auch noch zwei Shiva-Figuren dabei. Aber die waren direkt weg.

Sollte sich jemand von Euch fragen, was denn wohl ein Nandi Bulle ist, dem sei gesagt (ich wusste es nämlich auch nicht): Der Nandi Bulle ist kein reales Tier. Er ist der hinduistischen Mythologie entsprungen. Solltet Ihr schonmal vor einem hinduistischen Tempel gestanden haben, dann ruft Euch diesen noch einmal vor Augen. Meist vor oder direkt neben dem Tempel lag ein Nandi Bulle. Oft reich geschmückt. Mit frischen Blumenketten um den Hals, daran erinnere ich mich nämlich gerade, während ich diese Zeilen schreibe. Der Nandi Bulle ist das Reittier des Shiva (hinduistische Gottheit). Und der Bulle beschützt den Tempel.
Nandi heißt übrigens übersetzt „der Fröhliche“ und Nandi beschützt alle vierbeinigen Tiere.

 

NEU!!! Gebetsfahnen – was für ein wunderschönes Thema zum Jahreswechsel. Wann immer etwas für mich Bedeutendes ansteht, hänge ich ein Wunschfähnchen auf. Und gerne natürlich auch zum Jahreswechsel.
Bei diesen Mandala Buntings reihen sich an einer Kordel sieben  Baumwollfähnchen auf, die einzeln 15 x 15 cm groß sind. Die Gebetsfähnchenkette hat eine Länge von zwei Metern. Die Mandalas sind mit handgeschnitzten Holzstempeln und Farbe aufgebracht.
Alles Handarbeit.
Fair Trade aus Nepal, aus einer Fraueninitiative.

Im Buddhismus werden diese Fähnchen vor wichtigen Reisen, vor der Ernte, vor Geburten, dem Kauf eines Nutztieres, bei Krankheit, beim Bau eines Hauses und vielen, vielen Anlässen aufgehängt. Und der Wind trägt die Gebete zu einem guten Gelingen in die Welt.

‚Mandala Bunting‘ – Preis: 13,50 €

Und wenn Ihr lieber Wunschfähnchen aus handgeschöpftem Papier per Post verschicken möchtet, dann habt Ihr die Wahl aus 10 Themen und Motiven:

Liebe
Glück
Freundschaft
Kraft
Mitgefühl
Mut
Frieden
Zusammen
Weisheit
Lebensreise

Herzenswünsche kann man kaum schöner kommunizieren und transportieren. Für Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen oder als liebevolle Beigabe zu einem Geschenk.

Handarbeit aus Nepal
5 Wunschfähnchen am Band
1 Umschlag (für den Postversand)
1 Blatt handgeschöpftes, feines Papier für eine persönliche Nachricht

Preis: 5,50 €

Weitere Geschenkideen findet Ihr hier!

Happy Vorfreude! Happy Schenken!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 19. Dezember: Glück aus der Banane – Veganes Banana Bread weihnachtlich

Kuchen an den Festtagen ist schon was Feines! – Es muss aber nicht immer Sahne oder Buttercrème sein! Und dieses vegane Banana Bread mit gerösteten Walnüssen schmeckt auch zum Weihnachtsbrunch ganz vorzüglich. Und nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über. Da ich Zimt liebe, esse ich diese Version des Banana Breads auch durch das ganze Jahr. Immer wenn ich mal wieder zu viele Bananen eingekauft habe und diese sich so langsam in Richtung ganz dunkel entwickeln, DANN ist’s Zeit für Banana Bread. Ich habe viele Bananenbrot-Rezepte probiert, aber das ist einsame Spitze:

Für den Teig:
50 gr. Walnüsse
300 gr. Dinkelmehl Type 630
50 gr. Vollrohrzucker
3 Esslöffel dunkles Kakaopulver
3 Teelöffel Backpulver
1 Preise Meersalz
4 sehr reife Bananen (Ich nehme fünf!)
120 ml Pflanzenmilch (Ich nehme Hafermilch)
80 ml Rapsöl mit Buttergeschmack
1 Teelöffel Apfelessig

Für das Topping:
2 Teelöffel Ahornsirup
1/2 Teelöffel Zimt (Ceylon-Zimt BIO)

Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Walnüsse grob hacken und in einer heißen Pfanne ohne Öl 5 Minuten rösten.

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen.

3 Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Mit der Pflanzenmilch, dem Öl und dem Apfelessig glattrühren.

Diese Mischung zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.

Kastenform oder runde Springform mit Backpapier auslegen.

Den Teig einfüllen. Die Oberfläche glatt streichen.

Die übrige Banane – ich nehme zwei – der Länge nach in Scheiben schneiden und dekorativ auf die Teigoberfläche legen.

Bananenbrot ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen und die Stäbchenprobe nicht vergessen.

Direkt nach dem Backen die Bananenscheibenschicht mit der Ahornsirup-Zimt-Mischung bestreichen.

Das Banana Bread noch 20 bis 30 Minuten auskühlen lassen.

An dem letzten Schritt scheitere ich immer wieder. Ich kann es einfach nicht abwarten ……. 😋

Happy Nachbacken und Genießen.

Eure Ute

Quelle Rezept hier!

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 18. Dezember: Glück durch ‚Auslassen‘

Bunter Garten, Sommer 2020

Wäschewaschen auf dem Waschbrett. Konserven, Mikrowellen, elektrische Rasenmäher und Wäschetrockner, Fitnessstudios, Papierwindeln und vieles andere mehr noch nicht in Sicht. Alles selber anbauen, ernten und einmachen. Autos waren Luxus, keine Computer und schon gar keine Smartphones. Kein Internet, kein Online-Shopping, kein Navi. Ich könnte die Liste endlos weiterführen. Vor einigen Tagen landete ich beim Zappen in einer Sendung, wo es darum ging, wem es besser geht, ging. – Uns heute oder der Generation unserer Großeltern?
Und was glaubt Ihr wohl, war das Ergebnis ……?

Wir sind heute ständig ON. Der Arbeitstag endet nicht um 17 Uhr oder 18 Uhr, oder 19 Uhr, wir sind ja IMMER erreichbar.  Ich habe einige Jahre für Franzosen gearbeitet. Da war es ganz normal, abends im Hotel noch die Mails zu beantworten.
Ständig rauschen über diverse Kanäle Infos rein, die verarbeitet werden möchten. Die Wenigsten von uns schaffen es, sich konsequent digitale Auszeiten zu nehmen, das Smartphone abends oder am Wochenende einfach auszuschalten. Immer mehr von uns erkennen, dass wir in der Falle sitzen. Und das, mit dem Zeit- und Energieräuber in der Hand oder neben dem Bett. Stress-Pusher ohne Ende.

Und wenn wir dann mal gezwungen sind, gezwungen werden, weniger online zu sein, dann erst merken wir, wie viel Stress das immer ON-Sein verursacht und wie erholsam es ist, mal nicht am Laptop oder Smartphone ‚arbeiten‘ zu können. Mir ist das so richtig bewusst geworden, als ich vor einigen Wochen durch den Hackerangriff auf meinen Hotmail-Account drei Tage keine Mails empfangen und schreiben konnte. Auf der einen Seite viel nervige Telefoniererei mit Microsoft & Co., auf der anderen Seite himmlische Ruhephasen. Ruhephasen, die auffallen, sich deutlich bemerkbar machen.

Und vielleicht denkt auch Ihr, ‚Selbstständig-Sein‘ heißt selbst und ständig und seid daher auch so lange online, bis Ihr ins Bettchen schlüpft. Ich bekomme auch nachts noch Nachrichten von Euch und bestimmt erwartet keine(r), dass ich direkt antworte, aber in 90 % der Fälle tue ich genau das.
Wie hat meine Oma Martha immer gesagt: ‚Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!‘. …
Immer unter dem Deckmantel „Ich bin ja selbstständig!“ also. Und wenn man dann noch Kinder hat oder die Eltern Gott sei dank noch leben, heißt das Argument „Ich muss erreichbar sein!“.
Übrigens: Laut Techniker Krankenkasse, speziell einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), erwarten tatsächlich 57 Prozent der Smartphone-Nutzer auf Nachrichten eine direkte Reaktion.  …..

Smartphones auf dem Nachttisch stören nachweislich die Schlafqualität. Ich kenne aber kaum jemanden, der nachts OFF ist. Also zwischen 2 Uhr nachts und 10 Uhr morgens bin ich das … als Nachteule, wie viele von Euch schon bemerkt haben. 🙂

Besonders faszinierend finde ich, wie man während des Hundespaziergangs noch Telefonieren oder Simsen kann. Der Hund hat sich schon halb aufgehängt oder sein ‚Geschäft‘ noch nicht einmal richtig beenden können, da zieht Herrchen – oder natürlich auch Frauchen – an der Leine und weiter geht’s. Da liegt die Aufmerksamkeit klar bei den Smartphone-Aktivitäten und nicht beim vierbeinigen Gefährten. Ich habe mich schon oft gefragt, wie man sich als Hund wohl dabei vorkommen muss. 🤔
Noch schlimmer, wenn man in Begleitung Essen geht und es irgendwann zwangsläufig in der Tasche vibriert oder klingelt und man geht wie ferngesteuert ran. Dabei habe ich mich vor Jahren mal ertappt und echt geschämt. Ich saß mit einem sehr guten Freund in Düsseldorf am Rhein, draußen, leckeres Essen, mein Smartphone schickte einen Signalton und ohne zu überlegen zog ich das Telefon aus der Handtasche und beantwortete eine SMS. Das war wirklich ‚unterirdisch‘. Aber SEHR lehrreich!

Um eine Neverending Story kurz zu machen: Wir sind nahezu immer ON und unsere Gesundheit geht langsam den Bach runter.

Wenn Ihr Euch in all dem wiederfindet, was ich jetzt geschildert habe, dann ist vielleicht der nachfolgende Buchtipp auch ein Tipp für Euch. Und wenn Ihr bei meinen Erzählungen direkt konkrete Freunde, Bekannte, Familienmitglieder im Sinn hattet, dann habt Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk mehr. 🙂

Cordula Nussbaum
LASS MAL ALLES AUS! –  Wie Du wirklich abschalten lernst.
GABAL-Verlag
17 €

Ich habe die Farbgebung des Titels, der Buchstaben auf dem Buch-Cover extra farblich übernommen. Wenn Ihr die blauen Buchstaben weglasst …… L M A A ….. .
Ihr wisst schon ….. 🙂

Happy Lesezeit oder happy Verschenken! – Am besten beides!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 17. Dezember: Glück aus dem ‚Nicht-Wegwerfen‘ – Regrowing

Bald beginnt in vielen Haushalten das große Vorkochen für die Festtage. Dabei werden sicher auch Frühlingszwiebeln, Salatköpfe, Zwiebeln, Knoblauchknollen, Pilze, Möhren und anderes Gemüse mehr ‚verarbeitet‘.
Was passiert mit all den abgeschnittenen Würzelchen und Salatstrünken? Das höchste der Gefühle ist sicher ‚Endstation BIO-Tonne oder Thermokomposter‘.
Oder kann man vielleicht doch noch nachhaltiger vorgehen?
Mann und Frau können!!!

Und vielleicht macht Ihr gleich ein Familienprojekt daraus! Ich könnte mir vorstellen, dass gerade Kinder dieses Wunder der Natur auf der eigenen Fensterbank super spannend finden. Und hoffentlich haben wir alle noch ganz viel Kind in uns ….

R e g r o w i n g   heißt das Zauberwort. Gemüse-Recycling sozusagen. 🙂 Ein Mittelding zwischen dem Kampf gegen Lebensmittelverschwendung & Verpackungsmüll und einem kleinen Abenteuer. Ein schönes Experiment auf jeden Fall. – Für Groß und Klein.

Sammelt doch einfach mal den BIO-‚Abfall‘. – Und dann?
Dann braucht Ihr nur noch Wasser, Erde, Wärme und eine Fensterbank. Im Sommer wäre natürlich ein Garten schön oder ein Hochbeet, wobei auch ein Blumenkübel schon ausreichen würde.

Schauen wir uns die Frühlingszwiebeln an. Regrowing für Einsteiger, also die meist Ungeduldigen, sollte über die Wurzeln von Frühlingszwiebeln laufen. Hier stellt sich das Aha-Erlebnis am schnellsten ein. Lasst den Würzelchen noch circa fünf Zentimeter mehr ‚Grün‘ als sonst. Also etwas mehr von dem stehenlassen, was eigentlich in den Kochtopf oder Salat könnte.
Stellt dann die Würzelchen, ich lasse das Gummi noch drumm, wenn ich die Wurzelenden abschneide, in ein Glas mit Wasser. Wechselt das Wasser alle zwei Tage. Und nach ungefähr 6 Tagen wachsen neue Frühlingszwiebeln. Dann wechselt der Wurzelballen mit Sprößlingen vom Wasser in die Erde. Einige Hobbygärtner schwören hier auf Anzuchterde. Ich nehme eine torffreie, hochwertige Blumenerde.
Nach diesem Prinzip könnt Ihr übrigens auch Lauch (Suppengrün) wieder wachsen lassen. Ebenso Salat.

Bei Pilzen schneidet einfach die Stile raus, setzt diese mit den Spitzen nach oben in die Erde und dann bis auf die oberste Spitze mit Erde bedecken. Die obersten Spitzen luken heraus. Dann heißt es Abwarten. Da Pilze für ihr Wachstum eine hohe Luftfeuchtigkeit mögen, wählt Ihr vielleicht das Fenster im Bad als „Brutstation“.

Wenn Ihr den Wurzelansatz von Rote Bete-Knollen in Erde setzt, dabei sollte die Rote Bete-Platte ungefähr 4 x 4 cm und 2 bis 3 cm dick sein, dann wachsen feine Blättchen, die super im Salat schmecken.

Bei Knoblauchknollen, die keimen, habe ich bis vor noch nicht allzulanger Zeit nicht gewusst, dass man diese überhaupt noch essen kann.  Ich habe vor vielen Jahren mal gelesen, dass alles, was keimt, weggeschmissen werden solle, nicht mehr essbar sei. Und immer denke ich dabei an eine Geschichte aus meiner Kindheit. Verwandte hatten einen Bauernhof in der Nähe von Frankfurt und ich sass im Sommer stundenlang im Keller und entfernte von den Bergen von Spätkartoffeln aus dem Vorjahr, die noch eingelagert waren, die Keime. Und ich habe mich in den letzten Jahren immer wieder gefragt, warum konnte man die Kartoffeln früher einfach noch weiterverwenden und heute sollen gekeimte Kartoffeln in den Müll?
Sollen sie nicht! Aber jetzt bin ich vom Knoblauch zu den Kartoffeln abgeschweift. Zum Knoblauch: Die Knoblauchsprossen also ruhig weiterkeimen, sprich wachsen lassen und dann damit einen Salat verfeinern. Die Knoblauchsprossen schmecken milder als der eigentliche Knoblauch.
Gekeimte Zwiebeln gehören auch in diese Rubrik. Gekeimte Knolle mit den Wurzeln in etwas Wasser setzen. Ab auf die Fensterbank und dann leckeres Zwiebelgrün für das Brot oder den Salat ernten.

Zum Ingwer: Wenn Ihr eine Ingwer-Knolle vergessen habt, wie meine, die Ihr auf dem Bild ganz oben seht, dann setzt den Trieb in Erde und lasst das Grün rausschauen. Und dann einfach Geduld haben. Das ist auch mein aktuelles Projekt. Es soll sich eine Ingwerpflanze mit einem tollen Grün und einer bildschönen Blüte entwickeln. Ich bin gespannt. Und werde berichten. Und bis dahin wohnt der Ingwer auf der Fensterbank und sein ‚Erdhaus‘ wird immer leicht feucht gehalten.

Die Königsdisziplin soll die Ananas sein. Vom abgeschnittenen Kopfteil ungefähr die Hälfte der Blätter abmachen, den Strunk mit den restlichen Blättern dran in ein Glas mit Wasser stellen. Wenn der Strunk gut gewurzelt hat, in Erde setzen und warten. Und hier ist richtig Geduld gefragt. Es kann zwei bis drei Jahre dauern, bis eine Mini-Ananas wächst. Und das wäre ein echter Glücksfall.

Ich habe im Moment Rote Bete, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Champignons auf der Fensterbank. Über die Entwicklung werde ich berichten.

Dann lasst uns BIO-‚Abfällen‘ wieder neues Leben einhauchen und die Zufriedenheit auskosten, aus Grünabfall Neues, Leckeres wachsen zu sehen. Jeden Morgen, wie ein Kind, erst einmal zur Fensterbank laufen und schauen, was sich getan hat. Auch das ist Vorfreude. …. wie auch die auf Weihnachten! 🙂

Happy Kind-Sein! Happy Gemüse-Recycling.
Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 16. Dezember: Glück aus dem Kaffeesatz

Neeeeeiiiinnnnn, es geht nicht um Kaffeesatzlesen!
Es geht um mehr Öko im Badezimmer.
Um Nachhaltigkeit.
Um die Vermeidung von Mikroplastik.
Um weniger Plastikmüll.
Um die Gesundheit.
Um Geld sparen.
Und natürlich auch um ein schönes Weihnachtsmitbringsel.
Problemlos auch noch sehr kurzfristig machbar. Die Zutaten habt Ihr ganz sicher im Haus. Es sei denn, Ihr meidet Kaffee.

Man nehme …..
3 Esslöffel Kaffeesatz
Etwas (!) kochendes Wasser
1 Esslöffel braunen Zucker
2 Teelöffel Olivenöl (BIO)
1 schönes, verschließbares Glas

Ihr mischt den Kaffeesatz mit dem braunen Zucker. Gießt ein ganz klein wenig heißes Wasser dazu. Gebt auch das Olivenöl hinzu und vermengt alles gut.


Und dann einfach nur noch abkühlen lassen und in ein schönes Gläschen füllen.

Das Peeling ist besonders gut für das Dekolleté, Gesicht und den Hals.
Einige Minuten einwirken lassen und dann gut abwaschen.

Die oben angegebenen Zutaten ergeben 1 Ganzkörper-Peeling. Also ruhig gleich die doppelte Menge anrühren.

Happy Verschenken!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Quelle Rezept: Good Health, Nr. 8, Oktober/November 2020, Seite 48

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 15. Dezember: Glück aus Felderde, Spreu, Flussschlamm und Wachs – Dhokra

Heute habe ich ein ganz besonders ausgefallenes Rezept für Euch!
4.000 Jahre lang schon im Einsatz!
Aus Westindien!
Jede Kreation ein Unikat.

Man nehme …
… schwarze Felderde und vermische diese mit Spreu von Getreide oder Reis und forme daraus den Kern einer Figur.
Auf den Kern trage man eine Schicht dunklen Flußschlamm auf, der zuvor mit Kuhdung versetzt wurde.
Man schleife die Oberfläche des getrockneten Kerns und poliere diese mit den Blättern einer Bohnenart.
Man erwärme Bienenwachs und presse dieses durch den durchlöcherten Boden eines Töpfchens (10 bis 12 cm hoch und 3 cm Durchmesser). Es entstehen lange Wachsfäden, die in Wasser gleiten und erstarren.
Man drapiere diese langen Wachsfäden auf dem Kern der Figur, bis die erzielte Gestalt der späteren Figur mittels der Wachsfäden vollständig zu erkennen ist.
Man lege auf die Form aus Wachs eine Schicht Flussschlamm, der mit pulverisierter und fein durchgesiebter Holzkohle vermengt wurde.
Nach dem Trocknen trage man erneut eine Schicht aus Flussschlamm auf, aber ohne Holzkohlepulver.
Man nehme die Erde vom Inneren eines Termitenhügels. Versetze diese mit Spreu von Getreide oder Reis und trage dieses Gemisch auf die Figur auf.
Man wiederhole diesen Vorgang.
Man bohre Eingüsse für flüssiges Metall.
Man fülle ein Behältnis, aus Erde vom Inneren eines Termitenhügels, vermischt mit Spreu von Getreide oder Reis, geformt, mit Metallstückchen.
Man verbinde diesen Behälter mit der vorbereiteten Form.
Man lasse Kanäle zu den Eingussstellen der Form laufen.
Man stelle das Werkstück mit dem Metallbehälter nach unten in einen Ofen und heize mittels Holzkohle.
Das Wachs verdampft (Wachsausschmelzverfahren).
Man drehe die Form um, so dass das Metall in die entstanden Hohlräume fließen kann.
Man lasse das Objekt drei bis zehn Stunden abkühlen (je nach Größe der Figur), entferne dann die äußeren Tonschichten ….

… und halte ein ganz individuelles Kunstobjekt in Händen. Jetzt nur noch Polieren. Und Staunen. Staunen, wie man aus so einfachen ‚Zutaten‘ ein solches Stück Volkskunst herstellen kann.

Dhokra ist der Name einer Kunstform.

Die beschriebene Gusstechnik nennt man auch ‚Das Gießen in verlorener Form‘. Mit der verlorenen Form ist gemeint, dass aus jeder aufwändig hergestellten Form nur ein Kunsthandwerk, nur eine Figur, entstehen kann. Die Form kann kein zweites Mal genutzt werden.

Also ich hatte eine Gänsehaut, als so ein kleines, zauberhaftes Dhokra-Figürchen in meiner Hand lag und ich mir parallel auf YouTube angeschaut habe, in welchen Arbeitsschritten der Herstellungsprozess abläuft.

Daraufhin habe ich in Holland eine Firma mit Kunsthandwerk aus Indien aufgetan. Und wer ein Dhokra-Figürchen erstehen möchte, als Geschenk für einen lieben Menschen und ein Geschenk für den wichtigsten Menschen (Euch selbst!), der kann sich gerne ein solches Meisterwerk über meinen Shop bestellen und abholen.

Dhokra Bankura-Horse

Je nach Metallstückchen, die eingesetzt werden, ist das kleine Kunstwerk eher messingfarben oder schwarz. Auch eine Färbung in Richtung Silber ist möglich.
Die aufwändigen Verzierungen, die Ihr seht, das waren die Wachsfäden, die durch die Hitze im Ofen verdampft sind. Die so entstandenen Hohlräume wurden mit flüssigem Metall ausgegossen.

Fisch: 20 €  – Vorrätig!
Frosch/Kröte: 22,50 €  – Auf dem Weg!
Bankura Pferd: 20 € –  Vorrätig!
Elefant: 19 € – Nachschub kommt bis Ende der Woche!
Nandi Bulle:  19 € – NEU! Trifft bis Ende der Woche ein!
Shiva: 18 € – NEU! Ab Ende der Woche erhältlich!
Kamel: 21 € – NEU! Trifft bis Ende der Woche ein!

Ich hoffe, das ‚Rezept‘ hat Euch gefallen!

Herzensgrüße. Happy Vorfreude!
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 14. Dezember: Glück aus der Familientradition – Spritzgebäck

Es ist auch immer noch der alte Fleischwolf meiner Oma! 🙏

Jeder hat so seine Dinge, Düfte, Lieder, Deko, Farben, Plätzchen, die Weihnachten einfach nicht fehlen dürfen. Und auch wenn ich jedes Jahr wieder mit viel Freude neue Plätzchenrezepte ausprobiere und dabei auch leckere, kreative Süßigkeiten herauskommen, mein Highlight ist und bleibt das gute alte Spritzgebäck. DAS Spritzgebäck, mit dem uns schon meine Oma verwöhnt hat, und dann natürlich meine Mutter und seit bestimmt schon 20 Jahren backe auch ich nach diesem Familienrezept.

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit probiere ich natürlich auch gerne ‚fremdes‘ Spritzgebäck. Wenn ich eingeladen bin oder als Mitbringsel von Bekannten und Freunden, aber ich liebe das Rezept meiner Familie. Weil so viele Nüsse drin sind. Walnüsse, Haselnüsse und auch Mandeln.

Ich kann Euch natürlich viel erzählen. Am besten wäre, Ihr probiert es einfach mal aus. Also ich habe gestern noch mit meiner Freundin Claudia rund fünf Stunden in der Küche gewerkelt und gemeinsam haben wir Spritzgebäck gezaubert. Allerdings hatten wir die dreifache Teigmenge in der Verarbeitung! Und so füllte sich Dose um Dose …..

Was Ihr für 3 bis 4 Bleche braucht:
500 gr. Mehl
300 gr. Butter
150 gr. Rohrohrzucker (ursprünglich 250 gr. Weißer 🙈)
1 Ei
200 gr. gemahlene Nüsse und Mandeln
(davon 1/3 Haselnüsse, 1/3 Walnüsse und 1/3 Mandeln)

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Teig zu einer Kugel formen und in eine Klarsichtfolie gehüllt einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank ruhen lassen.

Am Backtag: Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Plätzchen je nach Ofen zwischen 12 und 15 Minuten backen (mittlere Schiene). Ich mag die Plätzchen gerne etwas dunkler.

Ganz viel Freude beim Nachbacken. In der Familie oder mit der besten Freundin. Ein Gläschen Sekt dazu. Weihnachtsmusik. Und dann nur noch genießen, wie sich die ganze Wohnung immer mehr in diesen wunderbaren, unverwechselbaren Duft hüllt, der auch am nächsten Tag noch von der tollen Backsession zeugt.

Und ganz sicher freuen sich auch Freunde und Nachbarn über eine kleine Kostprobe.

Na dann! Auf ins Back-Studio!
🎄 Genussvolle Tage voller Vorfreude auf Weihnachten. 🎄
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt: Update – Neue Herzensstücke eingetroffen

   
         

🎅🏻🎄👼🏻 + + +   Der GANDIVA YOGA-Online-Weihnachtsmarkt hat 24 Stunden geöffnet. Eure Bestellungen könnt Ihr bis zum Heiligen Abend mittags noch an der Haustüre abholen!  Parkplatz inklusive!  + + + 🎄🎅🏻👼🏻

Liebe Mitglieder und Freunde von GANDIVA YOGA,
wer mich kennt, weiss, dass YOGA und Katzen zwei meiner wichtigsten Lebensinhalte sind.
Nachdem sich Frl. Arte während des ersten Lockdowns, im Rahmen meiner Yoga-Vidos, zum wahren Yoga-Talent gemausert (schönes Wortspiel 😆) hat, entstand die Idee einer Serie „Frl. Arte macht Yoga“.

Eine professionelle Kinderbuch-Illustratorin hat Screenshots aus den Yoga-Videos mit Frl. Arte und mir in einer Aquarelltechnik gemalt.

Neben schönen und ausgefallenen zugekauften Artikeln für Katzen-Fans plante ich so auch eigene Lieblingsartikel. Heute möchte ich Euch meine Ideen für kleine Aufmerksamkeiten in der Nikolaus- und Weihnachtszeit ans Herz legen. Vielleicht gehört auch Ihr zu den Katzen-Fans oder möchtet einen Katzen- und/oder Yoga-Fan beschenken.

Stöbern! – Per Mail oder WhatsApp bestellen! – Und hier in der GANDIVA YOGA-Lounge abholen!

Viel Spaß! 🎄 🎄 🎄 Und eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!
Eure Ute  &  Frl. Arte

PS:  Gerne könnt Ihr diesen Newsletter auch an Freunde, Kollegen, Nachbarn und die Familie weiterleiten! Paketversand ist natürlich auch möglich!

🎄  🎅🏻 🎄 🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻 🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄



🎄  Yoga Balance-Game – Geschicklichkeitsspiel
10 Holz-Bausteine (Asanas in Ausführung) – jeweils circa 6 cm lang

10 kleine Spielkärtchen mit jeweils einem Asana
1 Yoga-Matte

Ein MUSS für jeden, der Yoga macht!
Kärtchen ziehen, Baustein auswählen und auf der Yoga-Matte positionieren.

Bis Euer Yoga-Gesamtkunstwerk steht …. oder wieder in sich zusammenfällt.
Testet Euren Gelassenheitspegel …. :-).

Preis: 19,95 €

 


                   

🎄  Yoga-/Meditations-Sitzkissen – FAIR TRADE aus Nepal
Wunderschöne, liebevoll gemachte Handarbeit

Die Wolle – handgesponnen
Die Wolle – handgefärbt
Der Stoff – handgewebt
Die Kissen – handgenäht
Das Muster – handbedruckt mit einem Holzstempel

Mit Innenkissen und Tragegriff. Innenkissen mit Buchweizen gefüllt.
Höhe:  14 cm
Farben: Dunkelblau und Khaki

Preis: 55,– €

 

Foto: Designmanufaktur Berlin

🎄  Schutzengelkarte mit Edelstahlminiatur
Klappkarte mit Umschlag.
Diese Edelstahlminiatur in Form eines bezaubernden Schutzengels soll über eine liebe Person wachen. Die, der Beschenkte löst den Engelkorpus und seine Flügel aus dem Trägerelement und steckt die Einzelteile ineinander. Und schon erstrahlt der süße Engel und tut freudig seinen Dienst! 🙂

Preis: 5,80 €

 

🎄 Der YOGA-Kalender 2021
Größe: ca. H 17 x B 12,5 x T 2 cm
344 Seiten, 4-farbig

Kalender-Inhalt
Schulferien D/A

Monatsübersicht für Geburtstage & Termine
Kalender-Einteilung
Pro Wochentag eine eigenen Seite

Samstag & Sonntag teilen sich eine Seite
Jede Seite ist liniert mit viel Platz für Notizen und Termine
Kalender-Ausführung:
Hardcover gebunden, Buchblock mit Fadenheftung
Papierqualität: 70g/qm, cremefarben
344 linierte Seiten, 4-farbig; 2 Lesebändchen
Auf jeder Seite tolle Yoga-Tipps, -Übungen, Weisheiten!

Preis: 15,99 Euro

Auch das Ganesha-Notizbuch ist für 15,99 € zu erstehen!

 


🎄 Wunderschöne Wunschfähnchen aus handgeschöpftem Papier (Nepal)
Herzenswünsche kann man kaum schöner kommunizieren und transportieren. Für Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen oder als liebevolle Beigabe zu einem Geschenk.

5 Wunschfähnchen an einem Band
1 Briefumschlag (für den Postversand)
1 Blatt handgeschöpftes, feines Papier für eine persönliche Nachricht

Zu den Herzens-Themen:
Liebe
Glück
Freundschaft
Kraft
Mitgefühl
Mut
Frieden
Zusammen
Weisheit
Lebensreise

Preis: 5,50 €

 

🎄 Die Donkey Designer-Winkekatzen aus Hamburg
In Lila, Hellgrau, Orange und ab Mitte Dezember auch in Schwarz erhältlich.

Maße: ca. B 11 x T 9 x H 16 cm
Gewicht: ca. 100 g
Material: Kunststoff
Batterien: 2 x 1,5 V Mignon AA Batterien (nicht inklusive)

Preis: 19,95 €

 

🎄 Die Donkey Winkekatze ‚Egypt Glossy Black‘ ist eine Sonderedition.
Ägyptische Katzengöttinnen in exklusiver Verpackung. Die Lucky Cat im glossy Black ist eine sanfte Katzenmutter, die für Fruchtbarkeit sorgt. Sie winkt nicht nur Glück herein, sondern hält auch die Umgebung rein und sauber. Sie schützt vor negativen Einflüssen.

Circa H 15 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Ohne Batterie.

Preis: 24,95 €

🎄 Die Donkey Winkekatze Solar in Weiß
Weiß steht für Frieden und Reflektion. Let the sunshine in.
Kommen dank Solarantrieb ohne Batterie aus. Macht sich gut im Bad, auf der Fensterbank, auf dem Armaturenbrett im Auto,  am Küchenfenster.  Katze in die Sonne stellen und schon kann’s losgehen.

Circa 7 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Solar.
Preis: 14,95 €

 


🎄 Donkey Bambus-Teller „Lucky Cat“ – Als Essteller für zum Beispiel Sushi oder als Sammelstelle für Schlüssel und Kleinkram.

Höhe: 1,6 cm
Länge: 22 cm Breite: 19 cm

Preis: 19,95 €

 

🎄 Donkey Schlüsselanhänger – Hab den Glücksbringer immer bei Dir!
Aus Messing; im hochwertigen Geschenkkarton
In den Farben: Purple (wie auf dem Foto), Pink, Schwarz, Grau

Preis: 19,95 €

 

🎄 Schmoozie – Displayreiniger
Lustige kleine Plüsch-Katze mit Mikrofaser-Unterseite. Eignet sich perfekt zum Reinigen von Oberflächen wie Bildschirmen oder Displays. Dabei liegen die weichen Kugel-Katzen kuschelig in der Hand. Macht sich gut auf jedem Schreibtisch. Süße Deko mit Funktion! Sorgt für richtig gute Laune bei Erwachsenen und Kindern!

7 cm Durchmesser

Preis: 7,95 €

 



🎄  Huggable Lucky Cat – Körnerkissen Winkekatze
Diese bezaubernde Huggable Winkekatze wärmt Körper & Seele. Bei Erwachsenen und Kindern. Besonders  in der kalten Jahreszeit. Einfach kurz in die Mikrowelle legen und dann …. turbokuscheln!
Mit Getreide gefüllt. Dieses Wärmkissen verströmt dazu noch einen beruhigenden Lavendelduft. Hilft beim Einschlafen!

Größe: 21 x 25 x 3 cm

Preis: 23,50 €

Und da die Hundeliebhaber sich liebevoll ‚beschwert‘ haben, dass es nichts ‚mit Hund‘ gibt, ab sofort das Körnerkissen auch als Hund. – Mit dem bezauberndsten Boxer der Welt:



🎄  Huggable Boxer – Körnerkissen Hund
Dieser bezaubernde Huggable Boxer wärmt Körper & Seele. Bei Erwachsenen und Kindern. Besonders  in der kalten Jahreszeit. Einfach kurz in die Mikrowelle legen und dann …. turbokuscheln!
Mit Getreide gefüllt. Dieses Wärmkissen verströmt dazu noch einen beruhigenden Lavendelduft. Hilft beim Einschlafen!

Größe: 21 x 25 x 3 cm

Preis: 23,50 €

 

🎄 Schlauchschal / Multifunktionstuch „Frl. Arte macht Yoga“
Schützt vor Sonne, vor Kälte, bändigt Haare, kann als Mund-/Nasenschutz dienen – ein Multitalent eben!
Das Trägerelement des Schlauchschals, die Pappe, ist gleichzeitig eine Grußkarte. Hier könnt Ihr den Anlass für das Geschenk, Euren Namen und den der/des Beschenkten handschriftlich eintragen.

Größe Schlauchschal: 25 x 50 cm
Bei 40° waschbar, atmungsaktiv, schnell trocknend

Preis: 13,50 €

 

🎄 T-Shirts aus BIO-Baumwolle  „Frl. Arte macht Yoga“
Für die Herstellung wurde 100 % gekämmte, ringgesponnene Bio-Baumwolle verwendet. Es wurde besonders nachhaltig produziert. In der gesamten Lieferkette wurden faire Löhne gezahlt. Es handelt sich um ein Singlejersey-Textil mit einer Grammatur von 150 g/qm.

Hochwertig 9-farbig im Siebdruck bedruckt!

Weitere Details:
1×1 Rippstrick am Ausschnitt

Abgesetztes Nackenband
Schlauchware
Schmale Doppelabsteppung an Ärmelenden und unterem Saum

Größen: S, M, L, XL

Preis: 35 €

 

🎄 Original Ministempel aus der Design-Manufaktur Berlin
+ Mini-Stempelkissen
Erinnert Ihr Euch an die kleinen Holzspielpüppchen aus den früheren Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielen? – Genauso sind die kleinen Stempelchen.

4 Motive zur Auswahl: YIN & YANG, Katzenpfötchen, Peace-Zeichen,
sitzende Katze
Preis pro Stempel: 2,– €

Mini-Stempelkissen
in den Farben: Silber, Gold, Dunkelgrün, Rosa-Rot, Lila
Preis pro Mini-Stempelkissen: 2,– €.

 

🎄 Original Chilino-Bag ‚Katze‘
Umweltfreundliche Mehrwegtasche mit hoher Tragkraft und viel Platz für tolle Einkäufe. Das Etui zum Verstauen der Tasche ist fest mit der Tasche verbunden, sogar Teil des Ganzen. – Verlieren unmöglich! 🙂

Breite Komforthenkel
Polyester, wasserfest und waschbar
Motiv in Grautönen
Größe: 47 cm x 41 cm

Preis: 8,50 €

 

+  +  +  +   +  🎄 🎄 🎄  Noch unterwegs:


🎄 Keilrahmenbilder verschiedene Motive  „Frl. Arte macht Yoga“

Größe: 20 x 30 cm, 20 x 20 cm
Preise:
20 x 20 cm: 13,50 €
20 x 30 cm: 17,50 €

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer!

   

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 13. Dezember: Glück im Engelskostüm

Als ich diese in mehrerlei Hinsicht süßen Engelchen zum ersten Mal gesehen und das Rezept durchgelesen habe, dachte ich nur: ‚Wie bezaubernd! Als Tischdeko oder zum Kaffee! Aber bestimmt SEHR mächtig!‘ Ich habe es auf einen Versuch ankommen lassen, wie Ihr seht. Und ich darf Euch berichten, dass die Cup-Cakes sehr fluffig geworden sind und die Crème überraschend erfrischend schmeckt. Von ‚mächtig‘ keine Spur.

Und so möchte ich Euch diese kleinen Kunstwerke geschmacklich und für’s Auge ans Herz legen. Zumal das Backen und Verzieren wirklich Spaß macht. Und ENTspannt.

Übrigens sind die Engel gut vorzubereiten. Ihr backt die ‚Körper‘, schneidet die Flügel und dann ab damit in die Blechdose, legt die Köpfe bereit, macht die Crème und füllt diese in eine Spritztülle, ab damit in den Kühlschrank, und sobald der Besuch kommt oder die Familie am Tisch sitzt, geht Ihr ans Feintuning. – Oder lasst finetunen. 🙂

Was Ihr für diese hübschen Köstlichkeiten braucht:

Für den Rührteig:
100 gr. Zartbitterschokolade
150 gr. weiche Margarine oder Butter
130 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Weihnachtsaroma Ich habe in diversen Geschäften nach Weihnachtsaroma gesucht. Ohne Erfolg. Und so habe ich stattdessen 2 Teelöffel BIO-Lebkuchengewürz genommen.
3 Eier
170 gr. Weizenmehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
4 Esslöffel Milch

Für die Crème:
200 gr. Sahne
1 Esslöffel Zucker Ich habe den Zucker weggelassen!
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif
250 gr. Mascarpone
2 gehäufte Esslöffel Preiselbeerkonfitüre Preiselbeerkonfitüre ist mir nicht geläufig. Ich habe normale Preiselbeeren im Glas genommen.
1 Teelöffel Zitronensaft

Für die Verzierung:
12 Trüffelpralinen Da ich keine weißen Trüffelpralinen gefunden habe, habe ich
auf Raffaelo zurückgegriffen. Was den Engel nochmal ‚leichter‘ macht.
Einige Zuckerperlen

Außerdem:
12 Papierbackförmchen
12-er-Muffin-Backform

Die Papierbackförmchen in die Mulden der Muffin-Backform legen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Umluft 160°.

Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Margarine/Butter in einer Schüssel mit dem Mixer geschmeidig rühren.
Die flüssige Schoki, den Zucker, den Vanillezucker nach und nach unter Rühren hinzugeben. Weihnachtsaroma (bei mir das Lebkuchengewürz) unterrühren. Jedes Ei circa 10 Sekunden auf höchster Stufe untermixen. Mehl und Backpulver mischen; abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Teig in die Papierförmchen geben.

Auf mittlerer Schiene circa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Während die Cup-Cakes im Ofen sind, macht Ihr Euch an die leckere Crème.
Sahne mit Zucker (-> oder weglassen!!!!!), Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Ich bin kein Freund von Sahnesteif, aber in diesem speziellen Fall macht das Sinn!

Mascarpone mit den Preiselbeeren (vorher mit der Gabel zerdrücken) und dem Zitronensaft verrühren. Die Sahne unterheben. In einen Spritzbeutel füllen. Gut kalt stellen!!!!!!!

Muffins (in den Papierförmchen) aus der Backform nehmen und gut abkühlen lassen.

Von jedem Muffin einen Deckel abschneiden. Halbieren. Das werden die Flügel.

Die Crème auf die Muffins spritzen. Den Kopf auf den Oberkörper aus Crème setzen. Die Frisur spritzen. Die Flügel in die Crème stecken und nach Herzenslust dekorieren.

Mit diesem Küchlein zum Kaffee oder dem Engel als Tischdeko oder zum Dessert werdet Ihr ganz sicher punkten. Und auch hier wieder die Idee, Nachbarn und Freunden auch einen Engel vorbei zu bringen. Darüber freut sich garantiert JEDE und JEDER.

Engel gehören zu Weihnachten wie der Baum!

Und so schon heute mein Wunsch: Süße Weihnachtstage für alle!

Eure Ute

Quelle Rezept: Landbäckerei Edition, Backen im Advent, Nummer 4/2020, Seite 54, Teichmann-Verlag

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 12. Dezember: Glück aus der Mandel – Weihnachtsmarkt für Zuhause

             

             

Ich mag Weihnachten! Ich mag Weihnachtsmärkte. – Besonders die eher Ländlichen! Ich mag Glühwein! – Wenn er denn aus guten Zutaten frisch gemacht ist! Und ich mag gebrannte Mandeln! – All das entfällt in diesem Jahr. Zumindest auf öffentlichem Terrain.

Nicht verzagen! – Holt Euch etwas von dem Weihnachtsmarkt-Feeling nach Hause. Die Feuerstelle ist hoffentlich noch nicht eingemottet. Das Glühwein-Rezept habe ich Euch gestern nochmal verraten. Fehlen die gebrannten Mandeln. Kein Problem. Um gebrannte Mandeln selber zu machen, müsst Ihr wahrscheinlich noch nicht einmal in den Supermarkt. Hauptsache Ihr habt Mandeln im Haus.

Mandeln mit oder ohne Schale? Da fängt es schon an. In den meisten Rezepten sollen bereits gehäutete Mandeln eingesetzt werden oder es gibt in den Rezepten für gebrannte Mandeln erst einmal Tipps, wie man denn Mandeln am besten, schnellsten von der Haut befreit.
Dabei sollen doch die gesündesten Inhaltsstoffe der Mandel direkt unter der Schale liegen. Und doch soll die Haut weg???

Bei EatSmarter! habe ich dann ein Rezept gefunden, wo die Haut dran bleibt! Also: Mandeln sind extrem gesund! Aber machen wir uns nichts vor, die gebrannte Mandel ist eine gesunde Mandel, die in Zuckerwasser gebadet wird. Aber Weihnachten ist nur einmal im Jahr! ….. 🙂

Was Ihr braucht:
200 gr. Mandeln ( BIO, Haut bleibt dran!)
125 gr. Rohrohrzucker
1/2 Teelöffel Zimt (Ceylon bitte und BIO!)
2 Messerspitzen Vanillepulver
(Ich habe natürliches Vanillearoma ‚flüssig‘ genommen.)
80 ml warmes Wasser
1 Prise Salz

Eine tiefe, beschichtete Pfanne, einen Holzlöffel, ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, zwei Gabeln, Packpapier (für Tütchen).

Im ersten Schritt:
Wasser, Zucker, Zimt, Vanille, Salz in die Pfanne geben und köcheln (mittlere Hitze) lassen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Dann die Mandeln hinzugeben. Aufkochen lassen.

Im zweiten Schritt:
Warten – und ab und zu umrühren – bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Im dritten Schritt:
Die Mandeln kristallisieren, werden weiß. …

Und weißer ….!

Im vierten Schritt:
Temperatur runterdrehen und rühren, bis der Zucker leicht zu schmelzen beginnt. Die Färbung der Madeln soll ins Glänzende umschlagen. Und jetzt ist Geduld gefragt. …. Ganz langsam zeigen sich kleine glänzende Stellen.

Noch glänzender ….. . Umrühren! 🙂

Geschafft!

Im fünften Schritt:
Die Mandeln aus der Pfanne auf das Backblech geben und mittels zweier Gabeln die Mandeln ’separieren‘.

Im letzten Schritt:
Aus Packpapier, bzw. einem Packpapier-ähnlichen Geschenkpapier einen Kreis ausschneiden. Kleine Tütchen – nehmt einen Kuchenteller als Schablone. Große Tüte – nehmt einen Essteller als Vorlage. Den Kreis einmal bis zur Mitte einschneiden und aus dem Kreis das Tütchen formen. Mit einem Weihnachtsaufkleber oder einfach Tesa zukleben und mit der Köstlichkeit befüllen.

Draußen lodert in der Dämmerung schon herrlich die Feuerstelle. Der Glühwein duftet, die ganze Wohnung duftet nach gebrannten Mandeln und dann nichts wie raus. Vielleicht noch eine Decke schnappen und los geht’s mit dem eigenen kleinen Weihnachtsmarkt.

Glühwein und gebrannte Mandeln selbst gemacht, das ist 1.000mal besser als das Angebot auf jedem Weihnachtsmarkt der Welt.

Herzensgrüße.
Eure Ute

PS: In gekauften gebrannten Mandeln werden übrigens immer mal wieder Schadstoffe, wie Gummi arabicum, Schellack und Farbstoffe gefunden ….. .

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 11. Dezember: Glück durch die ‚Verpackung‘ – Das Rentier-Glas mit süßem Inhalt

Jetzt haben wir schon einige schöne, essbare Geschenkideen in die Tat umgesetzt, wie die Zitronentaler mit Mohn und Schneegestöber oder auch die Raw Brownie-Balls, und Ihr habt sicher noch viel mehr nach eigenen Familien-Rezepten ‚produziert‘, aber eine außergewöhnliche, weihnachtliche Verpackung, die Lebensmittel auch noch frisch und knackig hält, die fehlt?! Eine Verpackung, die alleine schon die Augen der/des Beschenkten zum Strahlen bringt und das Herz aufgehen lässt. Vielleicht geht es Euch ja auch so, dass Ihr alle schönen Gläser von Marmeladen, Eingelegtem, Chutneys und anderem mehr einfach nicht entsorgen könnt und im Keller sammelt. Dann schaut doch mal, ob ein paar besonders Schöne darunter sind.

Ach ja, Ihr könnt das Rentier-Glas natürlich auch als Gutschein-Box verschenken. Mit einem Gutschein drin oder gleich einem Geldschein. Hübscher verpackt geht doch wohl kaum!

Dann braucht Ihr jetzt nur noch:
Glas/Gläser
Rote Wolle
1 Gabel
1 Faden
2 Augen (Zuckerguss oder bei Tedi aus Kunststoff) pro Glas
2 Stöckchen/Ästchen aus dem Garten (pro Geschenkverpackung)
vielleicht noch ein schönes Geschenkband
Heißkleberpistole oder Wachsplättchen oder Fixogum

Um einen Bömmel aus Wolle zu machen, hier soll dieser zur Nase werden, kannte ich aus Schulzeiten nur diese Technik: Zwei gleichgroße Kreise aus Pappe ausschneiden. Ein Loch reinschneiden, so dass zwei breitere Ringe übrig bleiben. Die Wolle um die übereinander gelegten Ringe wickeln. Wenn das innere Loch durch die Wolle geschlossen ist, die Wolle am Rand, ringsherum, am Pappenrand entlang, durchschneiden. Eine Schnur zwischen den Pappen festzurren, verknoten und die Pappen aufschneiden und entfernen. Fertig ist der Bömmel.

Jetzt habe ich eine einfachere Möglichkeit entdeckt. Dafür auch die Gabel:

Wie Ihr auf meinem Foto seht, klappt die Gabel-Technik 1 A. Ich würde mir beim nächsten Mal nur etwas dünnere Wolle kaufen. 🙈 Bei roter Wolle zur Weihnachtszeit hatte ich in Mönchengladbach-City nicht mehr die große Auswahl.

Wie Ihr seht, ist mein Rentier-Glas noch leer. Alle Zitronentaler und Raw Brownie-Balls verschenkt, bzw. aufgefuttert. Also, ab in die Küche, neu backen und das Glas füllen.

Viel Freude beim Nachbasteln und noch mehr Freude, wenn Ihr beim Verschenken in leuchtende Augen schaut. Und ich bin sicher, DAS wird passieren.

Happy Vorfreude.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 10. Dezember: Glück durch Bewährtes


Diesen beliebten GANDIVA YOGA Online-Adventskalender erstelle ich nun bereits zum siebten Mal für uns. Und das SEHR GERNE, mit viel Liebe & Herz, um uns die Zeit bis Weihnachten zu versüßen, unseren Weg bis zu den Festtagen gelassener erleben zu können, achtsamer zu sein, langsam und immer mehr Weihnachtsstimmung aufzubauen, zu ENTschleunigen.

Und so kamen in den letzten beiden Wochen immer mal wieder Fragen per Mail: „Wie hast Du nochmal den tollen Glühwein gemacht?“, „Kannst Du nicht noch einmal über die Rauhnächte schreiben?“, „Hast Du nicht mal über so super leckere Lebkuchen geschrieben, die ganz schnell zu machen waren?“.

Und so möchte ich Euch heute hinter dem 10. Türchen die 10 Themen noch einmal präsentieren, zu denen das positivste Feedback kam und zu denen jetzt auch immer nochmal Nachfragen kommen.

Heute also 10 Ideen/Tipps/Anregungen/ Rezepte/Weisheiten auf einen Blick:

Highlight 1: Himmlische Gewürzkuchen

Highlight 2: Glühwein ohnen Gleichen und himmlisches Glühwein-Gelee

Highlight 3: Quarkstollen mit Marzipan

Highlight 4: Die Rauhnächte

Highlight 5: Furoshikis – Alternative zum GeschenkPAPIER

Highlight 6: Weihnachten im Glas

Highlight 7: Weisheitsgeschichte „Du trägst sie immer noch!“

Highlight 8: Apfel-Mohn-Kuchen mit Nüssen und ohne Mehl

Highlight 9: Reinigendes Ölziehen

Highlight 10: Kokos-Zimt-Granola

Und wenn Ihr jetzt denkt: ‚Ahhhhh, da war doch vor X Jahren noch so ein Adventstürchen mit ….. .‘, dann schreibt mich bitte an. Ich suche Euch gerne Rezept oder Anleitung zu Eurem Thema raus.

Gaaaannnnzzzzz viel Spaß beim Backen, Kochen, Nachdenken, Geschenke sinnvoll auswählen und sinnvoll verpacken, Basteln und Allem, was Ihr in diesen Tagen mit Freude, innerer Zufriedenheit, verbunden mit Achtsamkeit macht. – Oder auch nicht macht! ….

Herzensgrüße.
Happy Vorfreude!
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 9. Dezember: Glück aus der Knolle – Rote Bete-Tatar mit Meerrettich-Apfel-Crème

Ich liebe Rote Bete in allen Variationen. Ob roh, gekocht, mariniert, im Salat, als Carpaccio, aus dem Ofen – wie auch immer, ich mag alle. Und wenn Euer Geschmackssinn ähnlich tickt, dann habt Ihr mit diesem Adventstürchen vielleicht schon eine tolle Vorspeise für die Weihnachtsfeiertage.

Anmerkungen vorab: Nach meiner Erfahrung  in Mönchengladbach frischen Meerrettich zu bekommen, solltet Ihr diesen als Erstes besorgen. 🙈 Ich war vergeblich im Super-BIO-Markt, auch bei Rewe Fehlanzeige, im Asia-Laden auf der Bismarckstraße ebenso und beim Türken auf der Hindenburgstraße hatte ich dann endlich Glück. Wer die Handelshof-Kundenkarte hat, wird hier immer fündig.

Für Eure Planung: Es stehen vier Stunden Einweich- und Marinierzeit an! Am längsten dauert es, die Rote Bete in kleinste Würfel zu schneiden.
Das Rezept sieht Kürbiskerne als Topping vor. Beim ersten Testlauf sagte mir mein Geschmackssinn, dass Walnüsse gehobelt viel besser passen. Ich nehme nur noch Walnüsse.

Und hier die Zutatenliste:
500 gr. frische Rote Bete-Knollen
40 ml Orangensaft
20 ml frisch gepresster Zitronensaft
30 ml Olivenöl
20 ml Apfelbalsam-Essig (Ich habe Apfel-Orange-Balsam-Essig genommen!)
1 Prise Meersalz

Für die Meerrettich-Crème:
90 gr. Cashew-Kerne (eingeweicht)
40 gr. Sonnenblumenkerne (eingeweicht)
1/2 roter Apfel (fein geschnitten)
1 Knoblauchzehe (gerieben)
20 gr. frischer Meerrettich (geschält)
1 Prise Cayennepfeffer
1/2 Teelöffel Meersalz
30 ml Apfelbalsam-Essig
2 Zweige Thymian

Für das Topping:
1 reife Avocado
1 Esslöffel Kürbiskerne (oder Walnüsse)
Meerrettich (gehobelt)

Sonnenblumenkerne und Cashewkerne in Wasser vier Stunden einweichen.

Die Rote Bete-Knollen schälen und in fünf Millimeter kleine Würfel schneiden. Passt bitte auf Eure Finger auf! 🙂 Mit Orangen- und Zitronensaft, Olivenöl, Essig und Meersalz vermengen und dann vier Stunden lang ziehen lassen. Bitte immer mal wieder umrühren!

Wasser von den Sonnenblumenkernen und Cashewkernen abgießen. Mit Apfel, Knoblauch, Meerrettich, Cayennepfeffer, Salz, Essig und 180 ml Wasser in den Mixer geben. Ich habe einen Pürierstab genommen. Die Zutaten zu einer feinen Crème verarbeiten. Thymianblättchen hacken und unterziehen.

Das Tatar in der Meerrettich-Apfel-Crème ‚baden‘. Avocadofleisch in Scheiben schneiden.

Das Tatar auf Tellern oder in Schüsselchen anrichten. Avocadoscheiben dekorieren und dann nur noch mit gehobeltem Meerrettich bestreuen und Kürbiskerne (oder Walnüsse gehobelt 😁) darüber streuen.

Lecker. Lecker. Lecker!

Und als ich dann noch bei Rewe diese ‚Lama meditiert in der Weihnachtszeit‘-Servietten entdeckt habe, wusste ich, DIE zieren am Heiligen Abend meine Tafel.

Happy Probekochen! Happy Genießen!
Schöne Vorweihnachtstage.

Eure Ute

Quelle Rezept: slowly veggie! Vegetarisch & vegan genießen, Ausgabe 5/2020, Seite 47

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 8. Dezember: Glück aus Holz – Das Yoga Balance Game

🎄  Dieser Geschenk-Tipp ist bei GANDIVA YOGA erhältlich!  🎄

Wenn Ihr ein Geschenk für eine Yogini oder einen Yogi sucht, dann liegt Ihr hiermit goldrichtig. Ich beobachte dieses Geschicklichkeitsspiel seit ungefähr einem halbe Jahr im Netz, nur kaufen konnte ich es bis vor ein paar Tagen nicht. Immer der Hinweis ‚leider im Moment nicht erhältlich‘ oder ‚ausverkauft!‘, wenn ich den Artikel in den Warenkorb legen wollte. Ich habe dann mit dem Händler Kontakt aufgenommen und wurde informiert, als ich ENDLICH bestellen konnte. Am Samstag geliefert und ich war hin und weg. Vorfreude soll ja bekanntlich die schönste Freude sein, aber als ich die kleinen Yoga-Holzfigürchen endlich in Händen hielt, war ich schon sehr happy. Total süß gemacht.

Das Spiel steht auf meinem Schreibtisch. Und es funktioniert so: In einem Kartönchen befinden sich 10 kleine Spielkärtchen mit Yoga-Asanas, 10 Spielfiguren sowie eine kleine Yoga-Matte. Jedes Asana-Bausteinchen hat eine Länge von ungefähr 6 cm.

Die Yoga-Matte ‚ausrollen‘ und die erste Karte ziehen. Das passende Asana-Bausteinchen raussuchen und auf der Matte positionieren. Nächste Karte …. nächstes Holzfigürchen und ein weiterer Baustein für das Balance-Kunstwerk. Weiter und weiter, bis Ihr Euer Motiv aufgebaut habt  …. oder das ganze Kunstwerk wieder in sich zusammen fällt. Hier könnt Ihr also auch noch Euren Gelassenheitspegel testen. 🙂 Und dann heisst es: Nicht ärgern – LÄCHELN! Und dann wieder auf ein Neues. Es ergeben sich immer neue Gesamtkunstwerke.

Das macht wirklich Spaß. Besonders während man telefoniert oder nachdenkt oder Abwechselung bei Routinearbeiten, wie zum Beispiel der Buchhaltung, sucht.
Die Kärtchen braucht Ihr natürlich nicht zwingend.
Kreiert intuitiv Euer Yoga-Gesamtkunstwerk.
Entscheidet nach Lust & Laune.
Dieses Spiel ist übrigens auch mit mehreren Personen spielbar.

Also ich bin wirklich, wirklich begeistert. Und daher habe ich auch ein paar Spiele mehr bestellt. Wenn Ihr ein solches Spiel verschenken – oder Euch damit beschenken – möchtet, dann meldet Euch bei mir. Das Spiel kostet 19,95 € und ist ab Ende der Woche hier in der GANDIVA YOGA-Lounge abholbereit.

Winterzeit – Zeit für Spiele! Bleibt in Balance. Und bleibt in diesen Zeiten bitte bei Eurer Yoga-Praxis. Yoga als Anker!

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 7. Dezember: Glück aus der Kugel – Raw Brownie Balls

Ihr möchtet es an den Feiertagen in puncto Süßigkeiten auch mal etwas gesünder angehen lassen? Besuch sagt sich kurzfristig an oder Ihr seid eingeladen und ein kleines Mitbringsel wäre noch schön? Ihr habt den lieben Plan, Nachbarn einen Weihnachtsgruß an der Türe anzureichen oder, wie der Weihnachtsmann es machen würde, vor die Türe zu legen?  Ihr braucht ab und zu zwischendurch einfach mal einen süßen Energiekick? –  Dann folgt jetzt eine Idee, die zu all den vorgenannten Anlässen super passt: RAW BROWNIE BALLS.

Ich bin kein wirklicher Fan von Datteln. ‚Am Stück‘ schonmal garnicht, verarbeitet in Plätzchen oder zu Brotaufstrichen geht. In diesen Schoko-Nuss-Kokos-Kugeln aber ist selbst die Dattel im wahrsten Sinne des Wortes zum Anbeißen.

Ein Hinweis vorab für die Planung: Diese unwiderstehlichen Kugeln halten sich im Kühlschrank circa zwei Wochen. Für die Zubereitung dieser Leckerei bitte eine gute Stunde einplanen, wovon die Raw-Balls eine halbe Stunde ohne Euch klarkommen. 🙂

Wer Datteln mag, hat wahrscheinlich sowieso schon alle Zutaten im Haus:

75 gr. Haselnusskerne
75 gr. Walnusskerne
50 gr. Kokosraspeln
250 gr. Datteln – Ich habe entsteinte Datteln gekauft und daher nur
200 gr. genommen.
40 gr. BIO-Kakaopulver, plus etwas Kakaopulver zum Wälzen
50 ml Kokosöl
1 Prise Salz

Wer auf seinem Kokosöl-Glas nur eine Gramm-Angabe findet und sich fragt, wie man jetzt aus Gramm die benötigten Milliliter errechnet, ich stand natürlich auch vor dieser Herausforderung, dem sei gesagt: 100 ml Kokosöl entsprechen 92 Gramm Kokosöl. Also brauchen wir exakt 46 gr. Kokosöl.

Datteln entsteinen (ich kaufe immer die ohne Steine). Haselnüsse, Walnüsse und Kokosraspeln in den Mixer geben. Mahlen, bis die Nüsse ganz fein sind. Achtung, nicht zu lange mixen, dann wird’s Mus.

Datteln zusammen mit Kakaopulver, Kokosöl und Salz zur Nussmischung geben und weitermixen. Wenn sich eine zusammenhängende Masse bildet, ist der „Teig“ fertig. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für circa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Pralienengroße Portionen abteilen und zwischen den Händen zu Bällchen formen, rollen. Dann noch in Kakao-Pulver ‚baden‘.
Im Kühlschrank lagern und kurz vor dem Verzehr – oder Verschenken – nochmal in das Kakao-Bad geben.

Je nachdem, wie groß oder klein Ihr Eure Kugeln formt, ergibt die Zutatenmenge zwischen 45 und 60 Energiebällchen.

Ich bin sicher, Freunde und Nachbarn werden begeistert sein. Und Ihr natürlich auch.
Wer gerne lange Wanderungen unternimmt, hat mit diesen Raw-Balls auch einen zuverlässigen Begleiter, wenn sich der kleine Hunger einstellt.

Übrigens schmecken die Energiekugeln leicht gekühlt am besten! – Mir zumindest!

Happy Naschen! Happy Verschenken.

Wunderschöne Vorweihnachtstage.

Eure Ute

Quelle Rezept: Lust auf Genuss – 101 Geschenkideen aus der Küche –
Ausgabe 12/2020, Seite 87

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 6. Dezember: Glück in Form einer Katze – Maneki Neko, die japanische Winkekatze

Corona macht diesen Geschenktipp noch sehr viel symbolträchtiger und wertvoller als je zuvor. Wer kann jetzt nicht mehr Glück, mehr Kunden, mehr Umsatz brauchen? 

Man könnte glauben, diese Katzen wären einfach nur lustige Dekoartikel, einfach nur schön, zum Hinstellen. Und die Farbe wählt man, wie’s am besten zur Einrichtung passt. Oder vielleicht doch nach der Lieblingsfarbe?! Oder für’s Bad einfach in Weiß, weil es um Reinheit geht.
Weit gefehlt ….

Diese Katze ist mit zahlreichen Symbolen verwoben. Die Winkekatze – oder Maneki Neko – zählt zu den wichtigsten Glücksbringern der japanischen Kultur. Kaum ein Restaurant oder Geschäft ohne Winkekatze. Sie ist in nahezu allen Lebensbereichen zu finden, in der Hoffnung, dass sie Kunden und Besucher hereinwinkt und für Geldsegen sorgt. Die Betonung liegt auf hereinwinken. Viele Menschen glauben, die Katze winke hinterher, zum Abschied. Nein, es ist ein WILLKOMMEN.

Und wenn Ihr Winkekatzen mal genau anschaut, dann werdet Ihr feststellen, es gibt welche, die mit dem linken Arm winken, andere winken mit dem rechten und ganz selten erfolgt das Winken mit beiden Armen. In Japan sind die Katzen, die mit beiden Pfoten winken wohl verpöhnt, wie ich las. Mit beiden Vorderbeinchen zu winken ist wohl zu übertrieben, finden die Japaner. Aus  anderen Quellen entnahm ich, dass die Katzen, die mit beiden Vorderpfoten winken, etwas ganz Besonders sind, eine besondere Schutzgeste zeigen.

Winken mit der linken Pfote steht für das Hereinwinken von Kunden, Gästen, Besuchern. Die sitzende Glückskatze steht in Eingangsbereichen von Geschäften, der Gastronomie, in Ladenlokalen aller Art. Winkt Maneki Neko mit dem rechten Arm, so wird sie als Glücksbringer unter Freunden verschenkt. Wieder ein Symbol.

Ein handbemaltes Exemplar aus Japan.

Die winkende Bewegung soll übrigens von dem Putzen des Gesichtes echter Katzen abgeleitet worden sein. Könnte hinkommen!:

Und jetzt kommen wir zu den Farben der käuflich zu erwerbenden Winkekatzen …. und damit wieder zu einer Symbolik:

Gold – sorgt für Wohlstand und Reichtum
Urteilsvermögen und Gerechtigkeit
Silber – erfüllt Wünsche des Besitzers, steht für Mystik,
Hypnose und Inspiration
Rot – stärkt die Liebe
Rosa – Liebe, Beziehung und Romantik
Schwarz – Gesundheit, hält Böses fern
Orange – Leidenschaft und Energie
Weiß – Reinheit, Unschuld, alles Positive,
Frieden und Reflektion
Violett – steigert die Kreativität,
Entspannung und Selbstvertrauen
Grün – Erfolg

Kaliko Katze oder auch Mike-Neko genannt, ist die Ursprünglichste von allen, eine dreifarbige Katze (Japanese Bobtail), weiß in der Grundfarbe mit Rot-Braun und Schwarz. Diese Ur-Winkekatze ist selten. Wenn Ihr sie findet, dann meist als Handarbeit aus Japan.  Die Mike-Neko bringt am meisten Glück.

🙂

Um die Winkekatze ranken sich zahlreiche Legenden. Die Nachfolgende zählt zu den bekanntesten … und einige andere waren mir für die Weihnachtszeit zu blutrünstig oder zu traurig:  So soll der Gotokuji-Tempel der Ursprungsort der Maneki Neko sein. Ein armer Priester lebte hier zusammen mit seiner Katze. Eines Tages saß die Katze am Eingang des Tempels und putzte sich. Da kam der Herrscher von Hikone auf Reisen an genau diesem Tempel vorbei. Der Himmel öffnete sich und ein Regenschauer, begleitet von Donner, Blitz und Sturm, fiel förmlich zu Boden. Die Katze winkte den Herrscher wild heran, so zumindest deutete der Adelige das Sich-Putzen und er folgte ihr in den Tempel. Genau in diesem Moment schlug ein Blitz exakt in die Stelle ein, an der der Herrscher zuvor stand. Vor lauter Dankbarkeit, dass die japanische Winkekatze ihm das Leben gerettet hatte, überschüttete der Herrscher den Priester und den Tempel mit Geschenken und Geld. Als die kleine Lebensretterin eines Tages starb, wurde eigens für sie ein Schrein auf dem Tempelgelände errichtet und die Maneki Neko, die japanische Winkekatze, unser heutiger Glücksbringer, war geboren.

Und wenn Ihr mal nach Tokio kommt, in den Westen Tokios, dort gibt es in Setagaya besagten Gotokuji-Tempel, der für einen Nebenschrein mit unendlich vielen japanischen Winkekatzen berühmt ist. Die weiße Katze wird dort als Gott namens Shobyo Kannon verehrt. Besucher des Tempels stellten und stellen von jeher Katzenfiguren als Dank für ihre durch den Katzengott erfüllten Bitten im Maneki Neko-Tempel auf.

Und wer jetzt den Wunsch verspürt, eine Glückskatze zu verschenken oder sich selbst damit eine Freude zu machen, folgende Winkekatzen-Artikel gibt es in der GANDIVA YOGA-Lounge:


 

Ich füge Euch das Shopping-Angebot bei GANDIVA YOGA nochmal bei.
Wer auch ganz kurzfristig noch ein Geschenk sucht, meldet Euch gerne.

Habt einen schönen Nikolaustag! 🎅🏻

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 5. Dezember: Glück in uns – der innere Frieden

Bunter Garten

Kennt Ihr das? Ihr lest einen Kalenderspruch, eine Weisheit, ein kurzes Gedicht, ein paar Worte nur und dann geht etwas Großes auf, ein riesen ‚Groschen‘ fällt. Es wird eine Erkenntnis daraus. – Und vielleicht auch ein lebenslanger Begleiter.

In einer für mich nicht ganz so unbeschwerten Lebensphase schickte mir ein Freund per WhatsApp diese Weisheit, diesen Schlüssel:

Was können wir aushalten im Leben?
Was möchten wir aushalten im Leben?
Was ist normal?
Was muten wir uns zu?
Wo ist die Grenze?
Wann ist es einfach genug, genug, genug?
Wann nehmen wir Schaden?

Ich kann mich ärgern, ich kann stundenlange Zwiesprache mit einer Person halten, ich kann Monologe mit mir über eine Situation führen, ich kann mich streiten, ich kann versuchen, auf das Gute, auf die Sonnenseiten einer Person, eines Zustands, einer Situation zu gucken, ich kann mich ungerecht behandelt fühlen, ich kann verdrängen, ich kann mich verbiegen, ich kann mich mit anderen vergleichen (was die aushalten), ich kann vor Wut platzen, ich halte Herzrasen aus, vielleicht auch Kopf- oder Rückenschmerzen, mein Tinnitus (wenn ich denn einen habe) wird lauter, mein Schlaf wird schlechter, aber wann ist es Zeit, die Reißleine zu ziehen?

Ich habe für mich DEN Gradmesser gefunden! In diesen 10 Worten! In diesen 44 Buchstaben!

Jeder Mensch ist anders, der eine sensibler, der andere mutet sich mehr zu, spürt später seine Grenze. Diese 10 Worte berücksichtigen jede Individualität.

Ich kann all das durchmachen, was ich oben beschrieben habe, und dennoch innerlich ruhig, bei mir, stabil sein. Dann stehen vor der Reißleine sicher noch andere Maßnahmen. Aber sobald sich innere Unruhe, ein ’sich-nicht-mehr-Wohlfühlen in der eigenen Haut, eine Verletzung von Respekt, körperliche Symptome, wenn wir in eine besagte Situation kommen, einem besagten Menschen räumlich nah ausgesetzt sind, zeigt/zeigen, DANN IST ES ZEIT! Dann kostet es uns den inneren Frieden und das ist zu teuer erkauft.

Diese Weisheit ist mein Gradmesser. Und ich bin sehr froh darüber, ein so eindeutiges Instrument in mir zu haben.

Der Dezember ist der Monat des ’sich-in-sich-Zurückziehens‘, so wie die Natur es uns vormacht. Zeit zu überdenken, was wir nicht mehr wollen. Zeit zu SPÜREN.

Und vielleicht hilft auch Euch diese Weisheit, dieser Gradmesser. – Wird für Euch – wie für mich – zu einem Lebensbegleiter.

Herzensgrüße. Schützt und hütet Euren inneren Frieden wie einen Schatz.
Kommt in Einklang mit Eurem inneren Frieden durch die Weihnachtszeit.

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 4. Dezember: Glück vom Blech – Zitronenplätzchen mit Mohn und Schneegestöber

Ich hoffe, Ihr erkennt das Schneegestöber. 🙂

Ich liebe Süßigkeiten, aber Plätzchen gehören eher selten dazu. Die Ausnahme ist Weihnachten. Ich liebe Backen, denn Backen ist für mich wie Meditation.

Wahrlich märchenhaft schmecken diese Zitronenplätzchen mit Mohn. Meiner Freundin Claudia habe ich noch am Abend der ersten Produktion in meiner Weihnachts-Test-Bäckerei per WhatsApp mitgeteilt „Heinemann kann dichtmachen!“.

Diese Zitronentaler zerbröseln auf der Zunge und der Teig löst sich förmlich auf. Das Zitronenaroma kommt sehr gut durch und die Mohnsamen geben dem ganzen noch eine besondere Note. ICH BIN ABSOLUT BEGEISTERT und möchte diese Begeisterung mit Euch teilen. Ich kann jetzt nicht für alle backen, aber das Rezept und meine Erfahrungen gebe ich gerne weiter.

Nehmt Euch drei Stunden Zeit. Davon nimmt der Mürbeteig aber alleine zwei Stunden ein kühlendes Bad im Kühlschrank.

Was Ihr für die Zitronenplätzchen mit Mohn braucht:
170 gr. weiche Butter
200 gr. Puderzucker
2 Esslöffel Mohnkörner, ganze Samen
1 Messerspitze Zitronensäure (Pulver) – gibt’s bei EDEKA
1 Esslöffel Zitronensaft
abgeriebene Schale 1 BIO-Zitrone
250 gr. Mehl
2 Esslöffel Speisestärke
1 Prise Salz

Die weiche Butter mit 50 gr. Puderzucker und 1 Esslöffel Mohn schaumig schlagen.

Das Zitronensäurepulver in dem Zitronensaft auflösen.

Dieses Gemisch zusammen mit dem Zitronenabrieb unter die Buttermischung rühren.

Mehl, Speisestärke und Salz hinzugeben.

Zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln.

Und dann geht’s für zwei Stunden ab in den Kühlschrank.

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze (oder Umluft 160°) vorheizen.

Wenn der Teig aus dem Kühlschrank kommt, ist er knallhart. Ich habe mich zuerst gefragt, wie ich denn wohl aus dieser festen Kugel eine lange Rolle von 4 cm Durchmesser formen soll. Aber die harte Teigkugel gibt unter den warmen Händen schnell nach und lässt sich formen.

4 cm Durchmesser

Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Wenn Ihr Euch an die 4 cm Durchmesser und den 1 cm Dicke haltet, dann ergibt die Teigmenge 34 Taler.

Die Taler auf ein Blech mit Backpapier legen.

Circa 14 Minuten backen. Ich habe nach 14 Minuten ein Plätzchen rausgeholt und fand es noch sehr „ungar“. Ich habe den Talern dann noch drei zusätzliche  Minuten in der Hitze gegönnt.  Auf jeden Fall sollen die Zitronenplätzchen hell bleiben. Die Festigkeit der Plätzchen stellt sich erst mit dem Abkühlen ein.

Plätzchen abkühlen lassen und dann in einer Puderzucker-Mohn-Mischung (150 gr. Puderzucker + 1 Esslöffel Mohn) wälzen.

Luftdicht verschließen.

Haltbarkeit: 2 Wochen. Wobei ich nicht glaube, dass die Zitronen-Mohn-Taler in irgend einem Haushalt so lange ‚überleben‘.

Diese Plätzchen sind eine super Geschenkidee. Und beschenkt Euch reichlich selber!

Happy Nachbacken, Genießen und Verschenken!

Vorweihnachtliche Grüße.
Eure Ute

Quelle: Lust auf Genuss, Ausgabe 12/2020, Seite 86

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 3. Dezember: Glück aus dem Kern – Der Granatapfel

Erwähnung findet er bereits in der Bibel, der Granatapfel! Und ich freue mich jedes Jahr ab September über die vielen Granatäpfel im Handel. Sie erinnern mich immer an den Orient und an viele meiner Reisen durch diese Region. Kaufen können wir die Frucht der Götter dann bis in den Januar hinein.
Ich mag den Geschmack der leuchtend roten Kerne, die vor Vitaminen nur so strotzen, SEHR. Aber ich mag es garnicht, dem Granatapfel diese kleinen  Vitaminbomben zu entlocken. Trotz Gummihandschuhen und Video-Anleitung schaffe ich es immer wieder, meine Kleidung mit feinen, roten Saftspitzern zu versehen. Selbst wenn ich mich einen Meter von der Arbeitsplatte wegstelle und nur noch die Hände am Rande der Arbeitsfläche tätig sind, … schaue ich nachher an mir herunter … feine Spritzer … .

Im gestrigen Adventstürchen über die Buddha Bowl habe ich die Granatapfelkerne als Topping erwähnt. Und heute möchte ich diesen Multitalenten ein eigenes Adventstürchen widmen. Damit Ihr Euer  Weihnachtsdessert oder den Salat mit Granatapfelkernen krönt und Eurer Gesundheit durch Granatapfelkerne grundsätzlich etwas Gutes tut.

Schauen wir uns doch erst einmal an, was diese süßen Granatapfelkerne so alles können. Übrigens soll eine Frucht circa 400 Kerne haben. In der Bibel ist sogar von über 600 Stück die Rede.

Fakt ist, dass die rubinroten Kerne voller gesundheitsfördernder  Inhaltsstoffe stecken. Dazu zählen Vitamine C, Vitamin K, Folat, Ballaststoffe, Mineralstoffe, Polyphenole (= Sekundäre Pflanzenstoffe), wie Flavonoide und Tannine. Damit altern wir langsamer, unsere Körperzellen bekommen Schutz und Entzündungen werden gehemmd.
Kalium ist übrigens sehr wichtig für unsere Nerven, Muskeln und einen regelmäßigen Herzschlag.

Granatäpfeln werden mehr Antioxidantien zugesprochen als Rotwein und  Blaubeersaft.

Die leuchtend roten Kerne sollen bei Bluthochdruck (Hypertonie) helfen. EatSmater spricht von Studien, in denen Probanden über 2 Wochen täglich 150 ml Granatapfelsaft getrunken haben und sich die Werte stark verbessert haben.

„Für diesen Zusammenhang machen die Forscher die in dem Saft enthaltenen Polyphenole, auch sekundäre Pflanzenstoffe genannt, verantwortlich. Diese begünstigen die kardiovaskuläre Gesundheit und wirken sich positiv auf den Blutdruck aus.“ *

Granatapfelsaft soll auch helfen, Herzerkrankungen zu verhindern oder zu lindern. Dafür wird die Punicinsäure verantwortlich gemacht. Wer 800 ml Granatapfelsaft am Tag trinkt, und das vier Wochen lang, der beeinflusst die Cholesterinwerte deutlich und verbessert das HDL. Der Volksmund nennt das HDL das gute Cholesterin. Wer viel von diesem HDL hat, kann auch viel übermäßiges Cholesterin abtransportieren und ist damit weniger gefährdet, Herzerkrankungen und Arterioskleorse zu erleiden.
Wie schon gesagt, mag ich den Geschmack von Granatapfelsaft sehr, aber bei 800 ml am Tag ….. und dann noch der ganze Zucker …. .

Granatapfelkerne wirken antientzündlich und antibakteriell.  „So kann der Extrakt die Bakterien Staphylococcus aureus und Staphylococcus epidermidis sowie Lactobacillus acidophilus, Streptococcus mutans und Streptococcus salivarius bekämpfen.“* Auch bei Zahnfleischentzündungen soll der Granatapfel gute Wirkungen zeigen.

Der Saft der Granatapfelkerne soll sich auch positiv auswirken, die Produktion von Prostata-Krebszellen einzudämmen und  zu bekämpfen. „So fanden Wissenschaftler der University of California in Untersuchungen heraus, dass Männer, die täglich eine Menge von 237 ml Granatapfelsaft tranken, ihre Anzahl an prostataspezifischen Antigenen deutlich verringern konnten.“*

Eine mögliche positive Wirkung von Granatapfelsaft wird auch immer wieder bei Themen wie Abnehmen, Wechseljahresbeschwerden und chronischen Darmentzündungen erwähnt.

Ich öffne einen Granatapfel, indem ich diesen erst einmal mit Druck des Handtellers immer wieder über die Arbeitsplatte rolle. Man spürt dann sehr deutlich, wie die Kerne sich aus dem Hautgehäuse lösen. Der ganze Granatapfel wird weicher. Gummihandschuhe anlegen. Dann schneide ich über einem Suppenteller das Krönchen ab. Nicht zu tief abschneiden, sonst läuft sofort der gute Saft. Ich ritze den Granatapfel mit einem scharfen Messer vertikal ein. Sechs bis achtmal. So, wie Ihr eine Orange schält. Dann breche ich den Apfel auf und hole die Kerne, die ich ja vorher durch das Rollen auf der Arbeitsfläche gut gelöst habe, mit den Fingern raus. Die weiße Haut schön aussortieren. Und dann steht dem Genuss schon nichts mehr im Wege.
Aktuell habe ich gelesen, dass man den Granatapfel unter fließend Wasser, über einer Schüssel, aufbrechen soll. Die Kerne fallen in der Schüssel zu Boden und die Hautstückchen setzen sich an der Wasseroberfläche ab.
Ausprobiert! – Und es stimmt!

Wenn Ihr einfach mal zu viele Granatapfelkerne habt, Ihr könnt die kleinen Gesundheitsförderer super einfrieren. Backpapier, eine Lage Granatapfelkerne, Backpapier, wieder eine Lage Granatapfelkerne, und so weiter. Ab in den Froster. Und wenn die Kerne angefroren sind, alle in einen Gefrierbeutel schütten und wieder zurück in den Froster. Sofort in einen Gefrierbeutel gegeben und eingefroren, pappen die Kerne leider zusammen. Das sieht erstens nicht mehr schön aus und zweitens könnt Ihr die Kerne nicht mehr portionsweise entnehmen. AAAHHHHHHAAAAAAA!

Die Frucht der Götter ist in jeder Hinsicht ein Gewinn. Übrigens hält der unversehrte Granatapfel zwei bis vier Wochen im Kühlschrank und wenn Ihr in der Obstabteilung steht, dann wählt nur feste Exemplare. Weiche Stellen deuten auf Fäulnis im Inneren hin.

Kommt gesund, lecker und farbenfroh durch die Weihnachtszeit!

Vorweihnachtliche Grüße.
Eure Ute

* EatSmarter, 7 Gründe warum Granatapfelkerne gesund sind, 3. Juli 2020

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 2. Dezember: Glück aus der Schüssel – Die Buddha Bowl

Heute möchte ich meine kulinarische Offenbarung des Jahres mit Euch teilen: Buddha Bowl-Gerichte. Dieser Trend, der schon vor einigen Jahren, ich glaube, es war 2016,  aus Amerika zu uns herübergeschwappt ist, ist bis zu meinem diesjährigen Geburtstag an mir vorbeigezogen. Gut, ich gebe wenig auf Trends und warte lieber, bis die Zeit für Begegnungen mit Neuem reif ist. Und die Zeit war im September reif, als ich im Purino Schloss Rheydt draußen saß und mich auf der Karte eine Buddha Bowl ‚ansprang‘.

Buddha Bowl Schloss Rheydt

Diese Buddha Bowl war das Leckerste, was ich in den letzten Jahren gegessen habe. Diese Kombi aus Rohem und Gekochtem oder Angebratenem, aus Warmem und Kaltem, aus Knackigem und Weichem. Dazu die Farbpalette und als Krönung das Rote Bete-Erdnussmus-Dressing. Also ich war hin und weg. Am nächsten Tag hing ich Stunden im Netz und beschäftigte mich mit diesem Thema. Sehr spannend.

Was genau ist jetzt eine Buddha Bowl und wo hat sie ihren Ursprung?

Eine Buddha Bowl ist eine meist vegetarische Mahlzeit, die aus vielen kleinen Portionen unterschiedlichster gesunder Lebensmittel besteht. Und der Inhalt dieser Bowl deckt den Tagesbedarf an wichtigsten Nährstoffen. Eine Buddha Bowl, auch Good Life Bowl oder Rainbow Bowl genannt, soll satt und glücklich machen und uns alles geben, was Körper & Geist täglich brauchen.
Und wer jetzt an einen Marketing-Gag denkt, um einen gewöhnlichen ‚Insalata Mista‘ wieder trendiger zu machen, der liegt ganz weit daneben. Die Buddha Bowl hat einen tiefen Sinn. Im Zen Buddhismus trafen und treffen sich von jeher Mönche zum gemeinsamen Mahl, um in vollendeter Achtsamkeit das genussvoll zu verspeisen, was ein Mönch pro Tag braucht, um optimal nährstoffversorgt zu sein. Jeder Mönch hatte und hat dabei drei Schüsseln, Essstäbchen, eine Serviette und ein Tuch. Die größte Schüssel trägt den Namen Buddha Bowl und soll den Kopf und die Lehre, Weisheit Buddhas,  symbolisieren. Das Tuch ist übrigens Verpackung und Transportmittel für das Essgeschirr zugleich.

Es gibt wunderschöne Rezept-Bücher zum Thema Buddha Bowl, fast schon Bildbände. Auch ich habe ein solches Buch geschenkt bekommen und mit viel Vorfreude durchge’arbeitet‘. Diesen Büchern einmal die Basics entlockt habend, sprudeln und regieren dann aber der eigene Geschmack, die Intuition, die Kreativität, die Augen (hier isst das Auge besonders mit), die Jahreszeit, der Inhalt des Kühlschranks und das Angebot des Wochenmarktes.

Und wenn Ihr jetzt so neugierig geworden seid, dass Ihr direkt loslegen möchtet, dann merkt Euch einfach folgende Circa-Richtwerte zu den Inhalten der Bowl:

Den Boden der Bowl füllen Salatblätter circa 15 %
Radicchio, Ruccola, Babyspinat, frische Kräuter, …..

Proteine circa 20 %
z.B. Kichererbsen, Tofu, Eier, Linsen, ….

Komplexe Kohlenhydrate circa 20 %
z.B. Kartoffeln, Süßkartoffeln, Reis, Couscous, Quinoa, Nudeln, …..

Obst/Früchte circa 10 %
Mangos, Trauben, Erdbeeren, …..

Gemüse circa 20 %
Blumenkohl, Möhren, Kohlrabi, Rote Bete, ….

Gesunde Fette circa 10 %
Avocados, gute Öle, Nüsse, Sesam, …

Topping circa 5 %
Sprossen, Feta, Kerne, Kokosflocken, Zitronensaft

Dressing
z.B. aus Tahini oder Mandelmus oder Erdnussmus, Rote Bete,
Knoblauch, Zitronensaft, Soja-Soße, Granatapfelkernen, Blaubeeren, ….

Und jetzt stehen Euch 1000 und 1 Kombination frei!

Das Tolle ist auch, wenn Ihr noch Reis oder Kartoffeln vom Vortrag übrig habt, dann ist der Grundstein für die nächste Buddha Bowl gelegt.  Ihr könnt Reis oder Kartoffeln dann nochmal anbraten und habt somit nicht das Gleiche wie am Vortag. Resteverwertung ist bei Buddha Bowls ausdrücklich erwünscht. Im Sommer wird die Bowl eher aus mediterranen Zutaten bestehen und im Herbst/Winter vielleicht auch mal geschmorte Kürbiswürfel aus dem Ofen beinhalten.

Wenn Ihr doch etwas unsicher seid und lieber konkrete Rezepte haben möchtet, dann habe ich hier eine tolle Website für Euch.

Zum Thema Dressing ist meine Experimentierküche heißgelaufen. Gerne gebe Euch mein Highlight-Sößchen weiter:

Rote Bete-Erdnussmus-Dressing (für 6 Portionen)
7 Esslöffel Erdnussmus (bitte keine Erdnuss-BUTTER) = 250 gr.
200 gr. Rote Bete vorgekocht und vakuumiert, inkl. Saft
4 – 5 Esslöffel BIO-Kokosmilch
3 Knoblauchzehen
Saft 1 Zitrone
1 Esslöffel gutes BIO-Leinöl
1/2 Teelöffel Chilipulver
1 Spritzer Soja-Soße

Alle Zutaten mit einem Pürierstab pürieren. Und schon fertig!

Statt Erdnussmus könnt Ihr dann ein anderes Mal auch Mandelmus nehmen.
Auch SEHR lecker.

Solltet Ihr Euch über die sechs Portionen wundern, ich mache das Dressing immer für drei Tage im voraus. Im Kühlschrank hält es sich circa vier Tage.

Zu den Schalen: Es gibt tolle handgetöpferte und handbemalte Buddha Bowl-Schalen, die dann aber auch zwischen 50 und 80 € kosten. Ich habe erst einmal die Schalen genommen, die mein Geschirrschrank hergegeben hat. …. Und schenke mir die Nachfolgenden zu Weihnachten:

Lange nach gesucht. Wunderschön. Vernünftiger Preis. Lieferzeit allerdings circa 5 Wochen. Bezugsquelle hier. Achtung: Der Preis variiert. Ich habe noch 17,50 € pro Schüssel bezahlt und schaue seit Wochen zu, wie die Schüssel kontinuierlich teurer wird. Vielleicht hofft der Anbieter auf das große Weihnachtsgeschäft.

Ich bin gespannt, ob Euch die Buddha Bowl-Mania auch packt. Übrigens sind die Rezeptbücher und Schüsseln auch ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Happy Genießen.

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt hat seine Pforten geöffnet

   
   
   

Liebe Mitglieder und Freunde von GANDIVA YOGA,
wer mich kennt, weiss, dass YOGA und Katzen zwei meiner wichtigsten Lebensinhalte sind.
Nachdem sich Frl. Arte während des ersten Lockdowns, im Rahmen meiner Yoga-Vidos, zum wahren Yoga-Talent gemausert (schönes Wortspiel 😆) hat, entstand die Idee einer Serie „Frl. Arte macht Yoga“.

Eine professionelle Kinderbuch-Illustratorin hat Screenshots aus den Yoga-Videos mit Frl. Arte und mir in einer Aquarelltechnik gemalt.

Neben schönen, zugekauften Artikeln für Katzen-Fans plante ich so auch eigene Lieblingsartikel. Heute möchte ich Euch meine Ideen für kleine Aufmerksamkeiten in der Nikolaus- und Weihnachtszeit ans Herz legen. Vielleicht gehört auch Ihr zu den Katzen-Fans oder möchtet einen Katzen- und/oder Yoga-Fan beschenken.

Stöbern! Per Mail oder WhatsApp bestellen! Und hier in der GANDIVA YOGA-Lounge abholen!

Viel Spaß! 🎄 🎄 🎄 Und eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!
Eure Ute  &  Frl. Arte

PS:  Gerne könnt Ihr diesen Newsletter auch an Freunde, Kollegen, Nachbarn und die Familie weiterleiten!

🎄  🎅🏻 🎄 🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻 🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄

🎄 Der YOGA-Kalender 2021
Größe: ca. H 17 x B 12,5 x T 2 cm
344 Seiten, 4-farbig

Kalender-Inhalt
Schulferien D/A

Monatsübersicht für Geburtstage & Termine
Kalender-Einteilung
Pro Wochentag eine eigenen Seite

Samstag & Sonntag teilen sich eine Seite
Jede Seite ist liniert mit viel Platz für Notizen und Termine
Kalender-Ausführung:
Hardcover gebunden, Buchblock mit Fadenheftung
Papierqualität: 70g/qm, cremefarben
344 linierte Seiten, 4-farbig; 2 Lesebändchen

Preis:  15,99 Euro

Auch das Ganesha-Notizbuch ist für 15,99 € zu erstehen!


🎄 Wunderschöne Wunschfähnchen aus handgeschöpftem Papier (Nepal)
Herzenswünsche kann man kaum schöner kommunizieren und transportieren. Für Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen oder als liebevolle Beigabe zu einem Geschenk.

5 Wunschfähnchen am Band
1 Umschlag (für den Postversand)
1 Blatt handgeschöpftes, feines Papier für eine persönliche Nachricht

Zu den Herzens-Themen:
Liebe
Glück
Freundschaft
Kraft
Mitgefühl
Mut
Frieden
Zusammen
Weisheit
Lebensreise

Preis: 5,50 €

 

🎄 Die Donkey Designer-Winkekatzen aus Hamburg
In Lila, Hellgrau, Orange und ab Mitte Dezember auch in Schwarz erhältlich.

Maße: ca. B 11 x T 9 x H 16 cm
Gewicht: ca. 100 g
Material: Kunststoff
Batterien: 2 x 1,5 V Mignon AA Batterien (nicht inklusive)

Preis: 19,95 €

 

🎄 Die Donkey Winkekatze ‚Egypt Glossy Black‘ ist eine Sonderedition.
Ägyptische Katzengöttinnen in exklusiver Verpackung. Die Lucky Cat im glossy Black ist eine sanfte Katzenmutter, die für Fruchtbarkeit sorgt. Sie winkt nicht nur Glück herein, sondern hält auch die Umgebung rein und sauber. Sie schützt vor negativen Einflüssen.

Circa H 15 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Ohne Batterie.
Preis: 24,95 €

🎄 Die Donkey Winkekatze Solar in Weiß
Weiß steht für Frieden und Reflektion. Let the sunshine in.
Kommen dank Solarantrieb ohne Batterie aus. Macht sich gut im Bad, auf der Fensterbank, auf dem Armaturenbrett im Auto,  am Küchenfenster.  Katze in die Sonne stellen und schon kann’s losgehen.

Circa 7 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Solar.
Preis: 14,95 €

 


🎄 Donkey Bambus-Teller „Lucky Cat“ – Als Essteller für zum Beispiel Sushi oder als Sammelstelle für Schlüssel und Kleinkram.

Höhe: 1,6 cm
Länge: 22 cm Breite: 19 cm
Preis: 19,95 €

 

🎄 Donkey Schlüsselanhänger – Hab den Glücksbringer immer bei Dir!
Aus Messing; im hochwertigen Geschenkkarton

In den Farben: Purple (wie auf dem Foto), Pink, Schwarz, Grau

Preis: 19,95 €

 

🎄 Schmoozie – Displayreiniger
Lustige kleine Plüsch-Katze mit Mikrofaser-Unterseite. Eignet sich perfekt zum Reinigen von Oberflächen wie Bildschirmen oder Displays. Dabei liegen die weichen Kugel-Katzen kuschelig in der Hand. Macht sich gut auf jedem Schreibtisch. Süße Deko mit Funktion! Sorgt für richtig gute Laune bei Erwachsenen und Kindern!

7 cm Durchmesser
Preis: 7,95 €

 

🎄 Schlauchschal / Multifunktionstuch „Frl. Arte macht Yoga“
Schützt vor Sonne, vor Kälte, bändigt Haare, kann als Mund-/Nasenschutz dienen – ein Multitalent eben!

Das Trägerelement des Schlauchschals, die Pappe, ist gleichzeitig eine Grußkarte. Hier könnt Ihr den Anlass für das Geschenk, Euren Namen und den der/des Beschenkten handschriftlich eintragen.

Größe Schlauchschal: 25 x 50 cm
Bei 40° waschbar, atmungsaktiv, schnell trocknend

Preis: 13,50 €

 

🎄 T-Shirts aus BIO-Baumwolle  „Frl. Arte macht Yoga“
Für die Herstellung wurde 100 % gekämmte, ringgesponnene Bio-Baumwolle verwendet. Es wurde besonders nachhaltig produziert. In der gesamten Lieferkette wurden faire Löhne gezahlt. Es handelt sich um ein Singlejersey-Textil mit einer Grammatur von 150 g/qm.

Hochwertig 9-farbig im Siebdruck bedruckt!

Weitere Details:
1×1 Rippstrick am Ausschnitt

Abgesetztes Nackenband
Schlauchware
Schmale Doppelabsteppung an Ärmelenden und unterem Saum

Größen: S, M, L, XL
Preis: 35 €

 

🎄 Original Ministempel aus der Design-Manufaktur Berlin
+ Mini-Stempelkissen
Erinnert Ihr Euch an die kleinen Holzspielpüppchen aus den früheren Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielen? – Genauso sind die kleinen Stempelchen.

4 Motive zur Auswahl: YIN & YANG, Katzenpfötchen, Peace-Zeichen,
sitzende Katze
Preis pro Stempel: 2,– €

Mini-Stempelkissen
in den Farben: Silber, Gold, Dunkelgrün, Rosa-Rot, Lila
Preis pro Mini-Stempelkissen: 2,– €.

 

🎄 Original Chilino-Bag ‚Katze‘
Umweltfreundliche Mehrwegtasche mit hoher Tragkraft und viel Platz für tolle Einkäufe. Das Etui zum Verstauen der Tasche ist fest mit der Tasche verbunden, sogar Teil des Ganzen. – Verlieren unmöglich! 🙂

Breite Komforthenkel
Polyester, wasserfest und waschbar

Motiv in Grautönen
Größe: 47 cm x 41 cm
Preis: 8,50 €

 

+  +  +  +   +  🎄 🎄 🎄  Noch unterwegs:


🎄 Keilrahmenbilder verschiedene Motive  „Frl. Arte macht Yoga“

Größe: 20 x 30 cm, 20 x 20 cm

Preise:
20 x 20 cm: 13,50 €
20 x 30 cm: 17,50 €

 



🎄  Huggable Lucky Cat – Körnerkissen Winkekatze
Diese bezaubernde Huggable-Winkekatze wärmt Körper & Seele. Bei Erwachsenen und Kindern. Besonders  in der kalten Jahreszeit. Einfach kurz in die Mikrowelle legen und dann …. turbokuscheln!
Mit Getreide gefüllt. Dieses Wärmkissen verströmt dazu noch einen beruhigenden Lavendelduft. Hilft beim Einschlafen!

Größe: 21 x 25 x 3 cm
Preis: 23,50 €

Auch in Klein als Taschenwärmer für 10,95 €:

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer!

   

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 1. Dezember: Glück im grünen Kleid

Meine erste Pilea peperomioides bekam ich im November als Gastgeschenk zu einem Spätstück überreicht. Und ich war auf der Stelle schockverliebt in den schon beachtlichen Ableger.

Ich hatte diese Pflanze vorher noch nie gesehen. Zumindest nicht bewusst. Weder in einem Blumengeschäft noch in einer Gärtnerei, noch bei Freunden. Pilea ist eine eher schlichte Schönheit, aber ergreifend und bestechend. Dazu noch schnell wachsend, einfach zu pflegen und ganz easy zu vermehren.
Inzwischen habe ich gelesen, dass die Pilea ein Instagram- und Pinterest-Star ist und unter Interieur-Fans der totale Hype sein soll. Da ich mich auf diesen Portalen höchst selten bewege, bzw. kein ausgesprochener Interieur-Fan bin, war ich dann wohl auf diese ‚zufällige‘ Begegnung angewiesen.

Die Übersetzung von Pilea peperomioides: Chinesischer Glückstaler.
Klingt herrlich, oder?! Den Namen hat sie ihren runden, flachen Blättern zu verdanken. Die bizzare Pflanze ist auch noch als Ufopflanze, Bauchnabel-Pflanze und Chinesischer Geld- oder Glücksbaum, aber auch als Freundschafts-Pflanze bekannt. Südostasien ist ihre Heimat. Ganz spontan hat sie mich an einen Zirkuskünstler erinnert, der Teller auf dünnen Stäben balanciert.

In den 70-ern soll die Pilea allseits bekannt und weit verbreitet gewesen sein, quasi in jedem Haushalt. Heute ist sie eine kleine Rarität. Nur wenige Fachhändler führen die Pilea im Sortiment. Wenn Ihr keinen entsprechenden Fachhändler in Eurer Stadt findet, dann könnt Ihr natürlich abwarten, bis eine Besitzerin dieser Pflanze ihr Glück mit Euch teilt  . . .  oder online bestellen. Wenn Ihr zum Beispiel in Düsseldorf arbeitet, bin ich sicher, dass ein gutes Blumengeschäft Euch auch gerne eine Pilea beschafft.

Ich finde diese grüne Schönheit als Geschenk zum Jahresende oder Jahresanfang besonders perfekt. Wenn man Stecklinge einer eigenen Mutterpflanze verschenkt, ist das wie Glück vermehren und verschenken. Eine tolle Geste. Aber auch zur Geburt eines Kindes, zur Hochzeit, zu Jahrestagen, am Krankenbett oder ‚einfach‘ unter Freundinnen/Freunden ganz sicher ein Herzenswärmer.

Was Pilea besonders mag:
+  einen hellen Standort
+  West- oder Ostseiten-Fenster
+  wenig Wasser
+  im Sommer zieht sie gerne nach draußen
+  lockere, durchlässige Blumenerde (Drainage, Substrat, Erde)
+  von April bis September freut sie sich über etwas Dünger
+  Luftfeuchtigkeit
+  regelmäßiges Drehen des Topfes für gleichmäßiges Wachstum
+  im Winter etwas kühlere Temperaturen
+  Umtopfen im Frühjahr oder wenn es im Topf zu eng wird
+  Im Sommer um die 20° –  im Winter um die 15°

Was Pilea garnicht mag:
+  Gießwasser auf den Blättern (sie rächt sich mit Flecken)
+  zu viel Gießen
+  direktes Sonnenlicht
+  Durchzug
+  Temperaturen < 10° (da möchte sie wieder ins Haus)

Was ich noch toll finde:  Wer Haustiere hat, fragt sich bei jeder Pflanze, was passiert, wenn Katze oder Hund mal an dem Pflänzchen knabbern. Die Pilea wird immer wieder als  UNGIFTIG ausgewiesen.

Die Chinesische Glückstaler-Pflanze kann auch Blüten bilden. Voraussetzung ist, dass die Pflanze im Winter kühl steht. Die Blüten sollen aber eher unscheinbar sein.

Und wenn Ihr dann Euer Glück teilen und vermehren möchtet, dann entdeckt Ihr wahrscheinlich zwei Arten Ableger im Topf. Die einen direkt von der Mutterpflanze ausgehend und Ableger, die sich etwas entfernt von der Mutter durch die Erde gekämpft haben. Die mit der Mutterpflanze verbundenen Ableger einfach abschneiden und einpflanzen. Die etwas abseits von der Mutter durchgekommenen Ableger ausbuddeln. – Großzügig bitte! – Circa 3 cm um den Ableger herum. Und dann auch einfach in gute Blumenerde geben.

Ich hoffe, ich konnte Euch für die Pilea begeistern. Für Euer eigenes Fensterbrett oder als tolles, symbolträchtiges Geschenk.

Viel Freude mit dem Glück im grünen Kleid.

Vorweihnachtliche Grüße.  ❄️
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Newsletter: ENTspannung in Corona-Zeiten

Immer mehr Menschen kommen nicht mehr zur Ruhe, fühlen sich ständig gehetzt, unter Druck, gehen vor ‚Herausforderungen‘ immer mehr in die Knie, finden weder Zeit noch Anlass zum Auftanken. Das Gedankenkarussell kennt keine Stopp-Taste mehr. Abends nur noch platt in die Kissen sinken und morgens unerholt wieder aufstehen. Die Techniker-Krankenkasse hat eine Umfrage gemacht und unter den Befragten fühlten sich 25 % gestresst.

Und das war VOR Corona.

Corona bringt für den einen nicht gekannte Sorgen und verstärkt für den anderen bekannte Sorgen. EXISTENZANGST. Der Faktor Ungewissheit tut sein Übriges.
Viele Menschen ENTspannen sehr gut zusammen mit Freunden, beim Sport in der Gruppe, im Kino, beim Essen im Restaurant, auf einem Konzert, bei einem Städtetripp, im Museum. Diese Möglichkeiten des Runterkommens und Auftankens hat Corona erschwert bis unmöglich gemacht.

Stress war evolutionär überlebenswichtig. Stress bereitete den Körper optimal  auf Wegrennen oder Kämpfen vor. Auf Gefahren wie den Tiger oder Nachbarstamm treffen wir heute eher seltener. 🙂 Für uns reicht das Gedankenkarussell und schon geht die Stresskaskade los: Stress -> Adrenalin wird ausgeschüttet -> der Blutdruck steigt -> die Herzfrequenz steigt -> das Blut fließt in die großen Muskeln (Arme und Beine) -> Zucker und Fette gelangen ins Blut -> das Verdauungssystem wird auf Eis gelegt. Ich war beim Lesen eines Artikels in der aktuellen Ausgabe der Psychologie heute* überrascht, dass ein ehemaliger Professor für medizinische Psychologie an der Uni Marburg, Gert Kaluza,  attestiert, dass die Stresskaskade in uns erstmal nicht gesundheitsschädigend ist, sondern sogar motiviert und leistungssteigernd wirkt. Problematisch wird’s dann allerdings, wenn wir keine Ruhephasen mehr haben, nicht mehr auftanken.

Multitasking und ständig aktive Smartphones erschweren die Ruhephasen.

Der britische Arzt, Rangan Chatterjee, nennt das Problem beim Namen: Mikrostressoren. Damit sind die Dinge des Alltags gemeint, die uns immer wieder in Wallung bringen. Der Partner trägt den Müll nicht runter,  die Fenster sind auch wieder dreckig, die Steuererklärung wartet und und und. Mikrostressoren lauern überall, ohne dass uns der Stress richtig bewusst ist. Mikrostressoren haben die Uneigenart, dass sie ein Tun, eine Handlung bedingen. Mit jedem einzelnden Mikrostressor würden wir spielend klarkommen. Aber wenn die Mikrostressoren von allen Seiten reinfliegen, wird’s eng. …. und gesundheitsschädigend. Der positive Effekt kehrt sich bei chronischem Stress um und schwächt uns. Schwächt unser Immunsystem, läßt unser Gedächtnis zum Sieb werden, macht Konzentration oft nahezu unmöglich. Wenn wir dann an Diabetes erkranken, einen Tinnitus bekommen, an Migräne, Magenbeschwerden, Depressionen, Angststörungen oder Rückenschmerzen erkranken, dann sind wir im Dauerstress angekommen.

Wann sollten wir aufhorchen? Wenn uns Aktivitäten, die uns immer Spaß gemacht haben, uns nicht mehr hinter dem Ofen hervor locken. Wenn wir eigentlich ausreichend Schlaf hatten, morgens aber immer noch platt aufwachen.

Welche Strategie hilft gegen Stress?

Tobias Esch, Professor für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung bringt es auf eine einache Formel:

„Nicht in die Zukunft denken. Alles, was mich ins Hier und Jetzt bringt, ist tendenziell stressreduzierend!“ …. „Bereits einige tiefe Atemzüge holen den Körper wieder in die Entspannung zurück.“ Damit ist die Atemmeditation gemeint. Achtsamkeitstraining fördert die Entspannung. Dazu Esch: „Achtsamkeit entsteht, wenn ich sinnlich werde.“ Und damit meint er, Achtsamkeit entsteht, wenn ich kleinste Veränderungen in der Natur sehe, wenn ich Vogelgezwitscher lausche, den Boden unter meinen nackten Füßen spüre, Atembewegung in mir spüre. Bei den Mahlzeiten rät er auf Smartphones zu verzichten, ganz bewusst zu essen, langsam und genussvoll.

Der Artikel endet mit SOS-Übungen gegen Stress:

  1. Sich erden – Stand, Schuhe ausziehen, gut aufrichten, Brustbein heben,
    Schultern sinken lassen und den Kontakt zum Boden spüren.
  2. Progressive Muskelentspannung – „Schultern entspannen“
    Arme angewinkelt vor der Brust halten. Ellenbogen auf Schulterhöhe.
    Augen geschlossen. Fäuste ballen. Arm- und Oberkörpermuskulatur anspannen, weiteratmen und entspannen. Arme hängen lassen. Spüren, wie die Entspannung sich auf den ganzen Oberkörper ausbreitet.
  3. Gegenbewegung
    Macht Stress die Brust enger, in die Brustöffnung gehen.
  4. Bauchatmung
  5. Seilchenspringen
  6. Lachen

Langfristig wird uns geraten, auf einen Wechsel von Anspannung und Entspannung zu achten. Wer den ganzen Tag sitzt, braucht abends zur Erholung die Bewegung. Wessen Job von action geprägt ist, der solle abends die Stille suchen, um zu erholen.

Um sich bewusst zu werden, wie schön der Tag war, sollen wir uns kleine Steinchen oder Münzen in die linke Hosentasche stecken und immer wenn wir einen Glücksmoment verspüren, wandert ein Steinchen oder eine Münze rüber in die rechte Hosentasche. Und abends machen wir ‚Kassensturz‘. Und lassen den Tag dabei nochmal Revue passieren.  Als Alternative dazu wird das Glückstagebuch genannt. Wir schreiben abends auf, was uns an jedem Tag glücklich gemacht hat. Dazu hatte ich Euch im Rahmen des Online-Adventskalenders 2018 bereits einen Post geschrieben.

Was lehrt uns dieser Artikel? Wie wichtig Yoga und Meditation für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind!

Eine schöne Bestätigung. Alles richtig gemacht! Und eine Motivation: Dranbleiben an Yoga und Meditation. Und in Corona-Zeiten noch mehr als sonst.

Herzensgrüße. Und möglichst wenige Mikrostressoren!
Eure Ute

*Psychologie heute, Ausgabe 12/2020, Seiten 16 bis 27

Für Paare und Menschen mit Hund – Ihr habt noch keinen Adventskalender? Oder sucht noch ein ausgefallenes Geschenk?

Am Montag erreichte mich der Newsletter zur Zeitschrift Psychologie heute. Normalerweise ignoriere ich Anzeigen in Newslettern dieser Art. Aber an dieser Anzeige zu einem Angebot für einen Paar-Adventskalender, unter dem Titel: Euer Adventskalender für Liebe und Klima – 24 Glücksmomente für einen zweisamen Advent, bin ich hängengeblieben.

Wer möchte das nicht? Zeit für die Liebe und Gutes für das Klima? Zeit verschenken!

24 Paarzeit-Karten, die Ideen bringen, auf Entdeckungsreisen entführen und Erinnerungen wieder lebendig werden lassen. Zusammen lachen, genießen, sich überraschen.

Wer möchte das nicht?

Montagabend bestellt und gestern (Mittwoch) schon geliefert:

Sehr hochwertig und schön gestaltet. Ich bin schonmal begeistert. Dieser Adventskalender ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2021 nominiert.

Der Preis: 24 €. Die Lieferzeit: sehr schnell. Zwei Tage. Wie ich von einer Freundin hörte, ist diese Quality-Time bereits nach einem Tag schon eingetroffen.

Euer Adventskalender für das Klima??? Für jeden verkauften Paar-Kalender wird ein Baum gepfanzt. 2019 waren das 63.789 Bäume. Gepflanzt durch Plant-for-the-Planet.

Kommen wir zu den Hundefreunden:

Hier geht’s zum Hunde-Adventskalender!

Vielleicht ist ja auch eine schöne Idee für Euch dabei?

Herzensgrüße.
Eure Ute