ImmunBooster No. 3: Veganes Brot … und so was von LECKER! 😋

                

                

Samstagmorgen – weit vor meiner Aufstehzeit – flog eine WhatsApp in mein Eingangskörbchen. Karina, eine liebe GANDIVA Yogini, avisierte mir einen Gruß aus ihrer Küche. Und dann kam ein Feuerwerk an Grüßen aus ihrer Küche: Möhrengemüse, Möhrensalat, Spargelcrèmesuppe, Schokokuchen, Paprikasoße, 1 Flasche Rotwein UND … das leckerste Brot ever. Mein Wochenende war gerettet und meine Rezeptsammlung garantiert um einige tolle Rezepte reicher. Aber nun zu dem gigantisch-leckeren Brot.

Brot ohne Mehl, ohne Hefe, ohne tierische Produkte und geschmacklich so fein und lecker! Weder ‚dröge‘ noch ‚knätschig‘. Jede Zutat behält ihre Konsistenz und so ist dieses Brot eine Sammlung unterschiedlichster Konsistenzen. Das Rübenkraut verleiht dem Brot eine ganz besondere Note.
Und dabei ist Rübenkraut garnicht meins. Ein Trauma aus der Kindheit. Mitten in Waldniel gab es eine Rübenkrautpresse. Und der ständige Geruch war unterirrdisch. ….

Karina hat mir das Rezept für das leckere Brot verraten.
Was ist also drin?

100 Gramm Haselnüsse oder Walnüsse
120 Gramm Haferflocken
150 Gramm Sonnenblumenkerne
90 Gramm Leinsamen
35 Gramm Chiasamen
20 Gramm gemahlene Flohsamenschalen
1 Teelöffel Salz

400 ml Wasser
3 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Rübenkraut

Was Ihr noch braucht: Eine Kastenform, 25 cm.

Erstmal den BIO-Laden plündern! 🙂

Die trockenen Zutaten kommen alle in eine Schüssel und die flüssigen Zutaten in eine weitere. Den Inhalt beider Schüsseln gut vermengen, verrühren.
Dann wandert das Öl-Sirup-Wassergemisch in die Schüssel mit den trockenen Zutaten und die Hochzeit kann beginnen.  – SEHR gut vermischen!!!

Mindestens 1 Stunde, maximal über Nacht, quellen lassen. Je länger, desto besser verdaulich, sagt man.

Die Backform mit Olivenöl auspinseln!

Den Backofen vorheizen:
Umluft 160°
Ober-/Unterhitze ca. 170°/180° (Nach Gefühl und Ofen)
Gasherd Stufe 2

Backzeit: 25 Minuten (1. Backvorgang).

Das vorgebackene Brot ganz vorsichtig aus der Kastenform lösen und dann noch einmal 30 bis 35 Minuten (2. Backvorgang; ohne Form) weiterbacken.

Beim Genießen immer daran denken: Kauen, kauen, kauen! Aufschnitt ist hier überflüssig. (Pflanzliche) Butter oder etwas Frischkäse, Gurkenscheiben dazu. – Ein Gedicht!

Im Internet findet Ihr ganz ähnliche Rezepte. Unter Namen wie Darmschmeichler, Darmputzer, Life changing Bread, Wunderbrot, Gesundheitswunder, …. .
Ich nenne es in erster Linie: LECKER. Ausgesprochen lecker. Für mich das leckerste Brot ever.
Dass dieses Brot den Darm reinigt und entgiftet, gegen Durchfall und bei Verstopfung helfen kann, darüber müssen wir ja nicht sprechen ….. 😉. Vor einer Wanderung würde ich das Brot vielleicht nicht essen …. .

Danke, liebe Karina, für diese tolle Inspiration! 🌸 Mir hat das Nachbacken viel Freude gemacht. So tolle Zutaten! Der Duft in der Küche war allein schon toll.

Happy Nachbacken! Happy Genießen!
Herzensgrüße aus der Küche.
Bleibt gesund!
Eure Ute

Die 30 Tages-GANDIVA YOGA Meditation „Gleichklang“

+ + +  Auch für Externe buchbar!  + + +   Bitte auch an Freundinnen, Freunde, Bekannte, Kolleginnen, Kollegen, Nachbarinnen, Nachbarn weiterleiten!  + + +  🎁  Eine schöne Geschenk-Idee  🎁  + + +

Hallo Ihr Lieben,

mir hat die gemeinsame Meditation am Ostermontagabend sehr gut getan. Auch die fröhlichen, kurzen Kommentare per SMS vorher „Ich bin dabei!“, „Bis gleich!“, „Ich freue mich!“ und nachher „Ach, wie schön das war“! haben mich erfreut.
Besonders das Feedback im Anschluss an die Meditation hat mir so gut getan! WARUM? Weil ich seit Ostern an einem Konzept – und natürlich auch der Umsetzung – ‚arbeite‘, wie wir über einen längeren Zeitraum gemeinsam meditieren können.
Wie die unter Euch wieder einen Einstieg in die regelmäßige Meditation finden, die zurzeit einfach „raus“ sind.
Wie auch die in die ‚Geistesschulung‘ eintauchen können, die bisher immer bei dem Thema Meditation abgewunken haben.
Wie wir gemeinsam praktizieren können, ohne räumlich zusammen zu sein.
Wie wir gemeinsam für mehr Stabilität und Lebensqualität jedes Einzelnen sorgen können.

Meditation ist die Königsdisziplin des Yoga-Weges!

Meditation ist der Schlüssel zu mehr Resilienz!

In instabilen Zeiten ist es ganz menschlich, dass der eine Teil der Praktizierenden noch mehr als sonst praktiziert und der andere die ‚Tools‘ fallen lässt, die sonst so gut helfen. Ich kann mich lebhaft an Lebensphasen erinneren, in denen ich verstärkt praktiziert habe und an Lebensphasen, in denen mir eine regelmäßige Praxis so sehr geholfen hätte, ich aber einfach „die Kurve nicht gekriegt habe“, den Anschluss einfach nicht mehr gefunden habe. Je länger ich wartete, desto größer wurde die Lücke in meiner Praxis.
Das ist menschlich und da ist der Yoga-Lehrer auch nur Mensch!

Lasst uns gemeinsam praktizieren!
Lasst uns Nähe erzeugen und spüren!
Lasst uns in all dem Chaos da draußen gleichklingen!
Lasst uns nutzen, was wir gelernt und verinnerlicht haben, was sich bewährt hat und was uns hilft!
Lasst uns offen sein, wenn wir noch keine Berührung mit Meditation hatten.
Lasst uns untereinander miteinander verbinden!

Was ich besonders in den letzten drei Wochen aus Euren Mails – und auch aus dem ‚Sich-Zurückziehen‘ auffange, ist, dass die innere Stabilität zeitweise schwindet, dass die Hoffnung schwindet und auch die Perspektive. Auch die gute Stimmung, das Wohlgefühl, weicht immer öfter. Da sitzen wir in einem Boot.

Das Konzept der 30-tägigen-Meditation „Gleichklang“ steht:
Einführung I: Per YouTube-Video am Sonntag, den 11. April.
Einführung II/’Fresh-up‘-Video: nach circa 15 Tagen.
Start: Mittwoch, 14. April, 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr.
Ab Mittwoch sitzen wir an 10 Abenden immer ab 18:30 Uhr für jeweils 30 Minuten zusammen – klar, jeder für sich zu Hause und doch im Geiste zusammen – und meditieren. Ab 24. April immer ab 18:30 Uhr für jeweils 45 Minuten.
Wir wechseln alle drei bis vierTage den Meditationsgegenstand (Mantra, Atem, Klang, …), beziehungsweise die Technik innerhalb eines Meditationsgegenstandes.
Zu jedem neuen Meditationsgegenstand oder einer Technik innerhalb des Meditationsgegenstandes kommt von mir rechtzeitig ein neues, kleines Einführungsvideo. Mit dem Ziel, dass Yoga-SchülerInnen, die noch nicht so lange bei GANDIVA YOGA sind, eine ausführliche Einführung in eine Atemtechnik oder ein Mantra bekommen und die, die schon länger dabei sind, eine Auffrischung.
Austausch ausdrücklich erwünscht unter gleichklang@gandivayoga.de. Während der Meditationspraxis können die verrücktesten Dinge geschehen. Alles, was Euch auffällt und wobei Ihr das Bedürfnis habt, diese Erfahrung mit mir zu teilen und eine Erklärung dafür zu bekommen, schreibt mir!!!!!
Letzte „Gleichklang“-Meditation: 13. Mai.
Sollte die GANDIVA YOGA-Lounge zum Beispiel ab 2. Mai wieder öffnen dürfen, wechseln wir von allabendlicher Meditation auf den frühen Morgen.

Wer abends um 18:30 Uhr mal nicht dabei sein kann, holt für sich zu einer Uhrzeit, die an diesem Abend passt, nach!

Das 30 Tage-GANDIVA YOGA Meditations-Package „Gleichklang“ beinhaltet:

1 Einführungs-Video von mir zum Thema Meditation (hochgeladen auf YouTube bis 11. April).

1 ‚Fresh-up‘-Video in der Mitte unserer gemeinsamen Zeit.

Inhalte beider Videos:
Was ist Meditation? Was verändert Meditation? Wie wirkt Meditation?

30 Abende à 30 bzw. 45 Minuten

8 – 10 Videos zu einzelnen, wechselnden Meditationsgegenständen (Atem, Mantra, Klang, ….) oder Wechsel innerhalb der Technik (zum Beispiel Atemtechnik) des Meditationsgegenstandes (zum Beispiel Atem).
Dieses Projekt lebt. Euer Feedback beeinflusst den Verlauf.

Jede Woche 1 Newsletter zum Thema Meditation.

Begleitende Mails zum Beispiel zum Meditationsgegenstand Mantra.

Austausch/Coaching/Begleitung 7 Tage pro Woche per Mail gerne möglich.

Kosten: Für Mitglieder von GANDIVA YOGA über den Mitgliedsbeitrag abgedeckt. Für Zehnerkarten-Inhaber über 1 Zehnerkarten-Abschnitt pro Woche.

 !!!   Für EXTERNE – jederzeit herzlich willkommen: 70 €.
Voraussetzung: eine Mail-Adresse als Authorisierung bei YouTube. !!!

Zurzeit stehen 50 Cocooning-Yoga-Videos auf YouTube und 19 Audio-Mitschnitte aus Gruppenstunden. Wer von Euch dem 30-Tages-Meditations-Package nicht folgen möchte, der hat jederzeit die Möglichkeit, ganz flexibel aus der GANDIVA YOGA-Video-Bibliothek auf YouTube zu wählen. Voraussetzung hierfür ist die aktive Mitgliedschaft!

Ich freue mich SEHR auf Euch und unseren Ring of Meditation!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Genug der VORfreude 😃 – es ist soweit: HAPPY EASTER!

FRÖHLICHE  O S T E R T A G E
Gemeinsame Meditation am Ostermontag von 18:15 bis 19:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

das Bastelwerk vollendet, die Wohnung liebevoll geschmückt, der Backofen läuft auf Hochtouren und das Wetter möchte so gerne ….. . Kurz gesagt, der Osterhase steht in den Startlöchern.

Bleibt mir, Euch von 💜 wunderschöne Ostertage zu wünschen. Gemütliche Stunden, viele Sonnenstrahlen, Lachen, schöne Gespräche, Ausschlafen, wundervolle Begegnungen (wenn auch im kleinen Kreise) – lasst uns das Beste aus Ostern 2021 machen!

Basteln ist nicht so meins, aber für unseren Oster-Vorfreudekalender habe ich Ideen ausprobiert, die ich für mich wahrscheinlich nicht gemacht hätte. Und es hat mir SEHR viel Spaß bereitet und ich bin von den Ergebnissen ganz begeistert. Die Lounge war noch nie so ‚üppig‘ geschmückt. Ich hoffe, es geht Euch zu Hause ebenso. Wir können unsere Herzen in diesen Zeiten mit viel weniger erfreuen, als sonst, leider, aber vielleicht geht es Euch auch so, dass die Umsetzung der besonderen Deko und den leckeren Naschereien aus dem Oster-Vorfreudekalender uns zusätzlich verbindet und verbunden hält. Mir geht das so! Ihr habt mich oft über Fotos an Euren kreativen Umsetzungen teilhaben lassen , was mir viel bedeutet hat. Noch mehr bedeutet mir, dass meine Newsletter und Yoga-Videos vielen von Euch diese verrückte Zeit ein ganz kleines bisschen leichter und bunter macht.

Ich werde mich Ostermontag von  18:15 Uhr bis 19:00 Uhr in den Yoga-Raum setzen und meditieren. Zoom ist nicht Euer Medium, ich weiß, also ohne Zoom. Wer möchte, klinkt sich im Geiste von Zuhause aus ein in diese Meditation. Lasst uns auch auf diesem Wege verbunden sein.

FRÖHLICHE OSTERTAGE!
Herzensgrüße.
Eure Ute

             

             

             

             

             

             

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Overnight Oats – Geheimrezept vom Osterhasen 😉

Ich hatte Euch im Februar diesen Jahres bereits über mein neues Lieblings-Frühstück berichtet: Overnight Oats. Wer noch einmal nachlesen möchte, hier geht’s zum Blog-Post.

Der Osterhase hat mir für seine Festtage ein ganz besonderes Overnight Oats-Rezept verraten. Extra für uns von GANDIVA YOGA!

Overnight Oats aus:
BIO-Haselnüssen – 15 Gramm
Haselnussmilch – 100 ml bis 180 ml
Möhren frisch geraspelt 🥕–  circa 50 Gramm, nach Belieben mehr oder weniger
kernigen Vollkorn-Roggenflocken – 50 bis 60 Gramm
dem Saft einer halben Zitrone
Agavendicksaft oder Honig oder Ahornsirup – 1 Teelöffel
BIO-Leinöl – 1 Esslöffel
Kokosraspeln – 1 bis 2 Esslöffel, am besten frisch
Schokohasen nicht vergessen 😊 !
Wer mag, nimmt noch etwas BIO-Ceylon-Zimt.
Ergibt 1 Portion.

Bei den Zutaten stand ich vor der Herausforderung, die Haselnussmilch aufzutun. Ich war in mehreren Reformhäusern, BIO-Läden und bei dm. Eine Verkäuferin meinte nur, dass sich diese Milch nicht gut verkaufen würde, da sie nur ganz wenig Haselnussanteil hätte und eh fast nur aus Wasser bestehen würde.
Da stimmt dann wohl das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.
Okay, wenn ich diese Milch also so leicht nicht kaufen kann, dann machen wir diese doch einfach selber. So sparen wir ganz nebenbei noch Verpackungsmüll.

Hier kommt das Rezept für die Haselnussmilch, als Essenz aus mehreren Anleitungen, die ich im Netz gelesen habe:

100 Gramm BIO-Haselnüsse
500 ml Einweichwasser
1 Liter Wasser
1 Prise Salz
1 bis 2 Esslöffel Süßungsmittel, wie Ihr es am liebsten mögt: Honig, Agavendicksaft, Ahorn-Sirup, Datteln, …

Die Nüsse in 500 ml Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen, die Nüsse in 1 Liter frisches Wasser geben, Süßungsmittel nach Wahl hinzugeben, auch die Prise Salz und dann mit einem Hochleistungsmixer (bei mir hat der Pürierstab wieder beste Dienste getan) zu Milch verarbeiten. Für die Overnight Oats kann der Nuss-Trester ruhig in der Milch verbleiben. Wenn Ihr diese allerdings mal als Kuhmilchersatz im Latte Macchiato trinken möchtet, würde ich die Haselnussmilch abseihen und den Trester für meine Overnight Oats oder das Müsli aufheben.

Haltbarkeit der selbstgemachten Haselnussmilch: gekühlt circa 3 Tage.

Wenn Ihr von der Haselnussmilch begeistert seid und nicht wieder alle zwei bis drei Tage diese Prozedur wiederholen möchtet, dann bereitet die Haselnussmilch doch gleich auf Vorrat zu:

Haselnussmilch einkochen und somit 1 Monat haltbar machen – Anleitung gefunden hier:

Gläser und Deckel im Backofen sterilisieren: 250°C Ober-/Unterhitze, 10 Minuten auf mittlerer Schiene – neue Gläser zuvor heiß auswaschen

Währenddessen Haselnussmilch in einem großen Topf erhitzen und unter Rühren einmal aufkochen.

Die heiße Milch vorsichtig in die Gläser füllen, den Deckel festschrauben und die Gläser auf den Kopf stellen (wie beim Marmelade einkochen). Beim Abkühlen bildet sich ein Vakuum. Die vollständig abgekühlten Gläser oder Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.

Weiter geht es mit unserem Oster-Frühstück:
Abends die Vollkorn-Roggenflocken mit der Haselnussmilch und dem natürlichen Süßungsmittel Eurer Wahl ansetzen. Über Nacht luftdicht im Kühlschrank aufbewahren.
Zum Frühstück die geraspelten Haselnüsse und die geraspelten Möhren einrühren. Kokosraspeln und Leinöl nicht vergessen!
Hübsch österlich dekorieren und dann nur noch genießen.

Ostern steht ganz dicht vor der Türe.

Ich hoffe, Euch schmecken diese Oster-Overnight Oats soooooo guuuuut, wie mir. Was ich neben dem Geschmack am besten fand und finde, ist die Konsistenz. Diese Overnight Oats haben weniger eine ‚breiige‘ Konsistenz, als eine knusprige. Hier hat man noch richtig was zu kauen.

Also ich bin begeistert. Und meine Testesser auch!
Bin gespannt, was Ihr sagt.
Herzens-Oster-Vorfreude-Grüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Schoko-Baiser-Traum im Schäfchen-Kleid

Schäfchen-Cupcakes  –  Können diese Augen lügen? 

Wie klingt das?
Ein Körper aus Schokolade.
Ein Fell aus Sahne und Baiser.
Ein Köpfchen aus Marzipan.
Augen aus Zuckerguss.
Naaaaaaaa, könnt Ihr’s schon schmecken?

Also diese Schäfchen sind soooooo niedlich anzusehen, machen sich soooooo toll auf der Kaffeetafel und schmecken sooooooooooooooooooooo göttlich. Und die ganze Wohnung duftet zum Anbeißen.
Sehr gut vorzubereiten sind sie auch noch! Perfekt für Ostern. Und nicht nur für Ostern … . Das ganze Jahr über ein Hingucker.

Diese zauberhaften Schäfchen zu backen und zu vernaschen macht echt glücklich!

Ach ja, wer kein Baiser mag, soll es ja geben, der kann stattdessen diese süßen Mini-Marschmallows nehmen, die es in Weiß und Rosa gibt. Oder Ihr macht halb mit Baiser und halb mit den Marschmallows.

Und wem vielleicht der Schokomuffin nicht behagt, der nimmt seinen Lieblingsmuffin und dekoriert diesen entsprechend!

Los geht’s!

Was Ihr braucht:

12-er-Muffinform
12 Papierbackförmchen (5 cm Durchmesser)

Für den Teig:
250 Gramm Weizenmehl
2 gestrichene Teelöffel Backpulver (bitte keinesfalls mehr nehmen)
10 Gramm Kakaopulver
150 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
125 Gramm weiche Margarine oder Butter
100 Gramm Raspelschokolade Zartbitter *
2 Eier Größe M
100 ml Milch

*  Ich habe eine Tafel Lindt-Schokolade 85 % genommen und ganz klein gehackt. Das hat SEHR gut geschmeckt. Die Stückchen sind nachher in den Muffins noch spürbar.

Für die Verzierung:
100 Gramm Marzipan-Rohmasse
25 Gramm Puderzucker
2 Teelöffel Kakaopulver
Fertig-Zuckerschrift weiß und dunkel *

*  Zuckerschrift kann man kaufen oder schnell und günstig selber anrühren. Puderzucker mit etwas Wasser verrühren, bis eine ganz zähflüssige Masse entstanden ist. Für die Pupillen noch etwas Kakao einrühren.
Ein klitzekleines Loch in eine Gefrierbeutelecke schneiden und die Masse(n) einfüllen. Klappt super!

Für die Crème:
50 Gramm Baiser * -> ich habe 100 Gramm genommen
(Ich mag moppelige Schafe)
200 Gramm kalte Schlagsahne -> ich habe 400 Gramm genommen
1 Päckchen Sahnesteif -> ich habe 2 Päckchen gebraucht

*  Baiser kann man leicht selber machen. Da das Baiser hier aber strahlendweiß sein sollte, habe ich dieses Mal das Baiser gekauft. Gibt’s zum Beispiel bei Rewe in der Plätzchenabteilung. 100 Gramm für ungefähr 1,60 €.

Papierbackförmchen in die Muffinform stellen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze etwa 180 °C
Heißluft etwa 160 °C

In einer Schüssel Mehl mit Backpulver und Kakao mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und mit einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe 2 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.  Die Förmchen gleichmäßig mit demTeig füllen.
Muffinform auf dem Rost in den Backofen schieben. Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 25 Min.

Muffins in der Form abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost auskühlen lassen.

Marzipan-Rohmasse mit Puderzucker und Kakao verkneten. Mit den Händen geht’s am einfachsten. Eine Rolle formen.

Rolle in 12 gleichgroße Stücke schneiden.

Von jedem Stück jeweils 2 erbsengroße Kugeln abnehmen, um daraus die Öhrchen zu formen. Übrige Portion zu Köpfen formen.

Für die Augen mit einem Holzspieß kleine Vertiefungen in den Kopf stechen und mit der weißen Zuckerschrift die Augen malen.

Öhrchen mit Zuckschrift am Kopf befestigen.

Baiser in einen Gefrierbeutel geben und grob zerkleinern.
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und auf den Schokokörpern verstreichen.

TIPP: An die Stelle des Muffins, wo Ihr das Köpfchen ansetzen wollt, besser keine Sahne streichen! Auf der Sahne hält das Marzipan nicht. Ich habe die Rückseite des Köpfchens ebenfalls mit einem dicken Klecks Zuckerschrift (egal, ob weiß oder dunkelbraun) versehen und an den Muffin-Körper ‚geklebt‘. Einige Minuten trocknen, sprich fest werden lassen.
Baiserstückchen auf der Sahneschicht verteilen und leicht andrücken.

Ihr werdet begeistert sein!
Eure Familie wird begeistert sein!
Eure Gäste werden Euch lieben!

Solltet Ihr mit der Schäfchenherde einen Brunch planen, hier gerne noch einmal die Hasenbrötchen mit fruchtiger Marmelade aus meinem Vorjahres-Osterkalender:

Hier geht’s zum Rezept.

Und wenn Ihr die Schäfchen lieber am Nachmittag auf der Kaffeetafel einziehen lasst, dann hätte ich hier auch noch das Rezept zu der Rüebli-Torte.

Bald ist Ostern! Happy Vorfreude!
Eure Ute

PS: Das Original-Rezept zu den Schäfchen-Cupcakes gibt’s hier.

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Zeit für den Nestbau

Bastel-Time!

Vielleicht geht es Euch auch so: Ein richtig schönes Osternest ist ein Glücksgriff … oder steht in keinem Preis-Leistungsverhältnis mehr.
Also … SELBERMACHEN! – Aus Wasser und Toilettenpapier.
Wer malen kann, gibt dem Nest noch einen ganz besonders kreativen Außen’anstrich‘.

Ich erinnere mich gut an das Osterfest 2020. Toilettenpapier war Mangelware. Meiner Freundin Claudia hatte ich statt Osterschoki einen Großpack der begehrten Rollen geschenkt. Und noch ein Tütchen Hefe dran geklebt, weil es die ja auch nicht jederzeit gab. Dieses Jahr hat jeder Haushalt ganz sicher Toilettenpapier auf Lager. Also los!

Das braucht Ihr:

Das Handtuch als Unterlage nicht vergessen!

Das erste Nest soll außen bunt sein und die Innenwand weiß. Dazu den Luftballon je nach Größe mit circa 30 bis 50 einzelnen Blättern Toilettenpapier ‚bekleben‘. Der Klebstoff: reines Wasser!

Wenn Ihr einen Snoopy-Fan beschenken möchtet, dann kauft Snoopy-Servietten. Ist die/der Beschenkte American Football-Fan, dann besorgt Servietten mit einem Football-Motiv. Bekommt ein Garten-Fan das Nest, …. . Wird ein Schmetterling-Liebhaber bedacht, ….. – Ihr versteht!!!

Wenn Ihr es ‚ordentlich‘, also eher glatt mögt, würde ich die Papierschichten mit einem Pinsel glattstreichen. Ich mag’s lieber etwas grober, mit mehr Oberflächenstruktur. – Da reichen die Finger!

Und als letzte Schicht: bunte Servietten. Ich habe 1,5 Stück ‚verklebt‘:

Zum Trocknen auf ein Glas stellen. 24 Stunden trocknen lassen! Zwischendurch immer mal wieder drehen, damit das Trocknen gleichmäßig erfolgt.

Für das zweite Nest schwebten mir farbige Innenwände und eine weiße Außen’haut‘ vor:

Also mit den späteren Innenwänden anfangen. Ich habe die Servietten in Viertel geschnitten. Die Motivvorderseite des Serviettenteils ‚küsst‘ dabei den Ballon. Also bitte nicht falsch herum auflegen.

Auf die bunte Innenwandschicht folgt das Toilettenpapier. Wieder circa 30 Blatt (einzeln abgerissen und dann einzeln aufgebracht). So entsteht die weiße Außen’haut‘.

Nestkörper links: Außen bunt – innen weiß. Nestkörper rechts: Außen weiß – innen bunt.

Heizungsnähe zum Trocknen wäre nicht schlecht. 24 Stunden Geduld gehören auch dazu und zwischendurch die Achtsamkeit, die Nestkörper zu drehen.

Wenn Ihr das Nest in Ei-Form künstlerisch bemalen möchtet, dann arbeitet ausschließlich mit weißem Toilettenpapier.
Ihr könnt auch nachträglich noch ein komplett weißes Ei mit Servietten-Motiven bekleben. Einfach nochmal eine Schicht nachlegen und dann wieder trocknen lassen.

Wenn die Nestkörper getrocknet sind, mit einer Schere den Luftballonverschluss anschneiden, bitte nicht abschneiden (dann könnt Ihr den Ballon nicht mehr rausziehen), die Luft entweichen lassen und den erschlafften Ballon rausziehen. Sollte jetzt dort, wo Ihr den Luftballon entfernt habt, ein zu gut sichtbares Loch übrigbleiben, ein Stück Toilettenpapier oder Serviette drüberlegen und ansprühen. Und schon ist das Loch weg.

Ihr könnt jetzt den Nestkörper aufschneiden, so wie Ihr vielleicht Euer Frühstücksei ‚köpft‘. Zacken in den Rand schneiden oder ein Loch in die Mitte des Nestkörpers einbringen. – Oder ein Herz. – Oder eine eiförmige Öffnung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Wenn Ihr schon wisst, wer von Euren Lieben welches ‚Ei‘ mit welchem Inhalt bekommt, dann ergibt sich auch die Größe der Öffnung und ob das Ei besser oben eine Öffnung haben sollte oder in der Mitte.

Ich habe mir Kreise aus Papier ausgeschnitten und mit einem Tropfen Kleber auf das Ei geklebt. Und dann mit einer Nagelschere rund um das runde Papier geschnitten:

Hinweis: Wenn Ihr die Öffnung so groß macht, wie ich (oben), dann könnte das Ei nach dem Befüllen an Stabilität verlieren. Beim zweiten Nest in Ei-Form habe ich es ‚geschickter‘ gemacht:

Ihr könnt eine Schleife um das Ei-Nest machen oder einen Henkel anbringen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Inspiriert von meinem Natur-Hasen mit Drahtkleid und Birkenzweigkranz als Saum, werde ich erneut aus Birkenzweigen einen Ring formen und verdrahten und dieser Ring bildet den Ständer für das Nest in Ei-Form.

Ich hatte leider nur noch grünen Draht ….

Alternative: Den Ei-Boden noch einmal anfeuchten und ein paar mal auf einer Tischplatte aufstupsen. So entsteht eine Art flacherer Boden. Nochmal trocknen lassen und fertig.

Nestwolle – Was nehmen wir? Natur sollte es sein! Also nicht dieses bunt gefärbte Zeug aus dem Handel. Stroh, das ist der Klassiker. Bunte Papierschnipsel aus dem Reißwolf kann ich mir auch gut vorstellen.  Kaffeebohnen kommen mir in den Sinn und auch Sand, wie auch Nudeln, …. .
Ich habe in der Weihnachtsdeko im Keller noch getrocknetes, grobes Moos gefunden und eingesetzt.

Und dann zieht die Schoki ein ins Nest.

Also ich bin SEHR happy mit dem Ergebnis. Das Basteln der Nester hat echt Spaß gemacht.

Happy Nachbasteln!
Happy Vorfreude!

Herzensgrüße.
Eure Ute

PS:  Meine Lieblingsservietten trocknen gerade!

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: ENDLICH GRILLEN mit der besten Grillsauce EVER :-) – Fruchtige Currysauce mit Ananas

Ich freue mich schon sooooooo sehr, bald wieder Grillen zu können. Es gibt für mich kaum etwas Schöneres.
Draußen sein!
Unter freiem Himmel ‚kochen‘!
Im Freien Essen!
In der Natur den Tag ausklingen lassen!

Ich habe schon so leckere, meist vegetarische, Leckereien gegrillt und dann die tollen Geschmacksrichtungen durch eine gekaufte Soße ‚versaut‘. Ich habe viele Saucen ausprobiert. Es liegt auch nicht am Preis. Eine richtig leckere Grillsauce ist ein Glücksgriff, den ich nie getan habe.

Also auf zum Selberköcheln! Dann wissen wir auch, was drin ist und lassen aus, was wir an Chemie nicht drin haben möchten.

Ich hoffe, dass es Ostern wieder soweit sein wird! ENDLICH GRILLEN! Und darauf bereite ich mich vor. Denn die beste Grillsauce ever braucht  Z E I T  und Geduld. …. Bitte lasst Euch jetzt nicht abschrecken. Weder von der Dauer des Kochvorgangs noch von der Zutatenliste.
Ich koche immer gleich die Grillsauce für die ganze Saison und für einige Mitbringsel, wenn ich eingeladen bin. Also: der Aufwand lohnt sich ganz sicher.
Einfach den größten Topf rausholen, den Ihr habt und das Highlight für jede Grillsession zubereiten. Mit viel Liebe und viel Vorfreude!

Was Ihr für 10 bis 11 Marmeladengläser und/oder kleine Flaschen braucht:
Circa 4,5 Stunden Zeit  …
3 kg Tomaten
1 Dose Tomatenstücke
5 rote Zwiebeln
5 cm Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 frische Ananas
1 rote Chilischote
280 g Tomatenmark
40 ml Worcestershire Sauce
30 ml Balsamico-Essig
30 g Honig
1 Zimtstange
2 Teelöffel BIO-Ceylon-Zimt
8 Nelken
7 g Pfefferkörner bunt
10 Pimentkörner
15 g Bockshornklee
6 Esslöffel Preiselbeer-Gelee
700 ml Wasser
Salz, frisch gemahlenen Pfeffer,
2 Esslöffel Currypulver (ich mische von süß bis scharf)
10 bis 11 Marmeladengläser oder kleinere Glasflaschen

Diese Grillsauce ist nach eigener Erfahrung übrigens durchaus ein gutes Jahr haltbar. Ich habe letztes Jahr noch 1 Flasche aus dem Vorjahr im Kühlschrank ‚gefunden‘ und war ganz happy. Corona hat dann nämlich die aufwändige Kochaktion 2020 verhindert.
Voraussetzung für die Haltbarkeit ist, dass Ihr die Gläser und Glasflaschen richtig gut auskocht und die Grillsauce kühl (Keller oder besser noch Kühlschrank) lagert!

Und dann können wir auch schon starten:

Rote Zwiebeln, frischen Knoblauch, Ingwer und Ananas schälen und grob würfeln. Chili grob zerteilen. Tomaten vierteln.

Pfeffer, Piment, Zimt, Nelken und Bockshornklee in einen großen (!) Topf geben. Jetzt kommt der größte Topf zum Einsatz, den Ihr habt. Bei mir ist das der Topf, in dem ich auch 8 bis 10 Portionen Linsensuppe zubereite.

2 Minuten auf mittlerer Hitze anrösten. Einen Schuss gutes Öl, Zwiebel-, Chili-, Ingwer-, Ananas-Stücke und Knoblauch hinzugeben. 5 Minuten mitrösten. Tomatenmark hinzugeben. Alles unter Rühren 2 Minuten mit anbraten.

Tomatenviertel und Tomatenstücke aus der Dose in den Topf geben, Wasser angießen und auf hoher Hitze aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze reduzieren, Topfdeckel halb auflegen und 60 Minuten einkochen lassen.

Sauce mit einem Stabmixer pürieren, durch ein feines Sieb in einen kleineren Topf passieren und auf mittlerer Hitze nochmals circa 90 bis 120 Minuten um 1/3 reduzieren. Achtung: ohne Deckel!
Honig, Balsamico-Essig, Worcestershire Sauce und Preiselbeer-Gelee hinzufügen und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und viel göttlichem Currypulver abschmecken.
Gläser und Flaschen auskochen! – Fruchtige Grillsauce einfüllen! – Naschen, naschen, naschen! – Genießen & verschenken!
Sooooolllllteee uns das Wetter Ostern nicht hold sein, was ich natürlich nicht hoffe, dann sind WIR vorbereitet. – Vorbereitet auf die schönsten, kommenden Grillmomente des Jahres. Und vorbereitet auf Einladungen. Unser Mitbringsel ist exklusiv, einzigartig und schon FERTIG ‚auf Lager‘!
Dann lasst uns noch viele Sonnengrüße machen, damit es klappt mit der Wärme und Sonne zu Ostern!
Herzens-Vorfreudegrüße.
Eure Ute
PS:  Das Rezept ist von springlane. Die Mengenangaben der Zutaten habe ich aufgrund von Erfahrungswerten und nach meinen Geschmacksknospen 🙂 verändert. Auch die Einkochzeit habe ich angepasst: Von 30 Minuten auf 90 bis 120 Minuten. Hier geht’s zum Original.

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Bildhübsche Osterhasen-Kekse mit einem Herz aus Erdnuss-Nougat & Karamell

Osterhasen-Kekse mit einem Herz aus Erdnuss-Nougat & Karamell –  Dieses Rezept hat mich im Sturm erobert. Nicht nur in der Vorstellung, wie dieses zuckersüße Gebäck wohl schmecken wird, sondern ganz besonders rein optisch.

Plätzchenbacken zu Ostern – das war für mich eine Premiere.

Das Rezept mutete von den Zutaten und Arbeitsschritten her sehr ‚übersichtlich‘ an. – Also ran an die bezaubernden Häschen und Küken. – … Und dann war ich bis 2 Uhr nachts beschäftigt. …

Tipp vorab:  Wenn ich diese köstlichen kleinen Kunstwerke kurz vor Ostern erneut backen werde, dann nur in zwei bis drei Arbeitsschritten, also über zwei Tage.

Versichern darf ich Euch, dass das Herstellen dieser hübschen Leckerei SEHR viel Spaß macht! Die Augen der Beschenkten waren groß. Wiederholt hörte ich: „Die können wir doch nicht wirklich essen. Die sind doch viel zu schön!“.

Was Ihr für circa 40 köstliche „Doppeldecker“ braucht:

Backpapier
Österliche Ausstecher (Hasen, Küken, Schmetterlinge, Eier, Möhren – jeweils 6 bis 7 cm hoch)
Pinzette

Für den Knetteig:
300 Gramm Weizenmehl
1/2 gestrichenen Teelöffel Backpulver
70 Gramm Zucker – ich habe nur 60 Gramm genommen!
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Ei Größe M
160 Gramm weiche Butter oder Margarine

Nougatfüllung:
100 Gramm Nussnougat
50 Gramm Erdnusscrème

TIPP:  Bei der Erdnusscrème habe ich die mit Crunchy genommen (es gab keine andere), also mit Erdnussstückchen. Das macht jedoch das Bestreichen der Plätzchen nicht einfacher … . Und das Zusammenklappen von zwei Keksen erst recht nicht. Leckerer ist die Erdnusscrème MIT Crunchy, besser zu verarbeiten die OHNE.

Karamellfüllung:
50 Gramm Butter
2 Esslöffel Honig
7 Esslöffel Schlagsahne
1/2 Teelöffel grobes Meersalz

TIPP:  Wenn ich die Doppeldeckerkekse erneut backe, dann lasse ich die Karamellfüllung weg. Die Nougat-Erdnuss-Füllung ist sooooo lecker und ich hatte noch die Hälfte davon übrig. Im Endergebnis der Kekse hat die Karamellfüllung geschmacklich etwas von der köstlicheren Nougat-Erdnuss-Füllung geschluckt. Daher für mich demnächst nur noch mit der Schoki-Füllung. Menge reicht auch vollkommen aus, diese doppelt dick zwischen die Kekse zu bringen!

Guss:
150 Gramm Kuvertüre zartbitter (ich nehme immer normale Schokolade, zum Beispiel Lindt 85 %)
2 Teelöffel Sonnenblumenöl

Verzierung:
Zuckerdekor – Schmetterlinge  🦋 oder Blumen  🌸

Für den Knetteig Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Rührgerät (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Teig halbieren, flach drücken, in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Backofen vorheizen:
Ober-/Unterhitze etwa 180 °C

Heißluft etwa 160 °C

Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche die erste Teighälfte circa 3 mm dünn ausrollen. Plätzchenteiglinge ausstechen.

Einschub: Mitte
Backzeit: 10 – 12 Min. Ich habe drei Bleche voll gemacht!

Plätzchen mit dem Backpapier auf ein Backofenrost ziehen und abkühlen lassen.  Same procedure mit der zweiten Teigportion.

Nougat-Füllung – Nuss-Nougat nach Packungsanleitung schmelzen und mit der Erdnusscrème verrühren. Die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen.

TIPP:  Ich habe mir die fertiggebackenen Kekse im Vorfeld zu Pärchen zusammengelegt. Ein besonders schön gewordenes Exemplar als Deckel und daneben ein nicht ganz so perfektes als Boden.

Karamell-Füllung – Butter, Honig, Sahne und Salz in einen kleinen Topf geben und bei schwacher bis mittlerer Hitze unter Rühren circa 5 Minuten köcheln lassen, bis die Masse goldbraun und dickflüssiger geworden ist. Etwas abkühlen lassen. Mit einem Teelöffel auf die Unterseite der anderen Kekshälfte verteilen.
Hinweis: Die Karamell-Füllung eventuell im Wasserbad weich halten.

Ganz wichtig: 
Die Kekse werden spiegelverkehrt bestrichen, sonst klappt das mit dem Doppeldecker nicht. Wenn die jeweilige Masse fester wird, legt Ihr die bestrichenen Seiten aufeinander und drückt den Doppeldecker etwas zusammen. Ungefähr 20 Minuten kalt stellen.

 

Die Kekse so wie es Euch Spaß macht in die geschmolzene Kuvertüre tauchen, dass Zuviel an Schoki abtropfen lassen und dann mit den Zuckerguss-Blumen und/oder -Schmetterlingen verzieren. Hier kommt dann auch die Pinzette ins Spiel. Schoki-Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Schokoglasur trocknen lassen.

Haltbarkeit: Luftdicht in Keksdosen aufbewahrt halten die Osterplätzchen eine Woche. Sagt Dr. Oetker. … Ich denke, die würden rein technisch länger halten, aber das ‚erleben‘ die Kleinen ganz sicher nicht. 😆 Die sind sofort aufgefuttert, beziehungsweise verschenkt:

TIPP:  Wenn Ihr, wie ich, flüssige Schokolade übrig habt, dann lasst Eurer Phantasie freien Lauf. Ich habe noch einige Herzen auf ein Pergamentpapier gemalt. Für einen besonders lieben Menschen:

Hasenohren gehörten auch zu meiner nächtlichen, kreativen Phase:

Die könnt Ihr in einen Kuchen stecken oder in ein Dessert. Und schon habt Ihr einen Osterkuchen oder ein Osterdessert.

So, jetzt lasst Eurer Kreativität freien Lauf.
Gaaaannnnzzzzzz viel Freude beim Nachbacken.
Happy ENTspannen!
Happy Naschen!
Happy Verschenken! Nachbarn und Freunde werden begeistert sein.

Das Original-Rezept ist von Dr. Oetker. Ich habe dieses um meine Erfahrungen und meine Tipps erweitert.

Sollten die zuckersüßen Osterhasen-Doppeldecker bei einem Brunch eine der Hauptrollen spielen, dann gefällt Euch wahrscheinlich auch der Osterkranz (Hefezopf) mit Marzipan und Nüssen gefüllt. Das Rezept findet Ihr hier.

 

Herzensgrüße aus der GANDIVA YOGA Oster-Backküche.
Happy Vorfreude auf Ostern! 🐰🐰🐰
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Hasenalarm 😃 – Weckt Eure kreative Ader!

       
       
       

Ihr habt sicher schon fleißig verwelkte Blütenstände, Zweige und Äste gesammelt. Heute wird daraus … naaaaaahhh!? …. ein H A S E !

Und wenn Ihr Euch wundert, dass oben in den kleinen Teaser-Fotos noch ein zauberhafter Strickhase auftaucht, auch diesen süßen Schatz könnt Ihr nachmachen. Stricken ist nicht so meins. Das erwähnte ich auch gegenüber Brigitte, einer lieben Yogini von uns, und so bekam ich Hanno geschenkt. 🤗Liebevollst gestrickt von Brigitte. Ich bin ganz verliebt in den kleinen Kerl! Daaaannnkkkkkeeeee liebe Brigitte.

Frl. Arte
ist übrigens auch verliebt:

Jetzt zu Eurer Sammlung Äste & Garten’abfall‘ und dem Natur-Hasen:

Ich habe mit dem Kopf begonnen und dann eine alte Geschenkverpackung aus Pappe zum Hasenkörper umgestaltet. Solltet Ihr keine Augen mit beweglichen Pupillen haben, dann bastelt Euch Augen aus Pappe und Papier.
Mit ein paar großen Augenpaaren mit beweglichen Pupillen könnte ich dienen. Schreibt mich dazu bitte einfach an.

Bei dem Ast mit Astgabel wählte ich bewusst einen ‚Findling‘, der etwas grober daherkommt, asymmetrische Ohrlöffel hat und mit etwas getrocknetem Moos behaftet ist.

Was ziehe ich meiner Häsin an? Ich habe beschlossen, es wird eine SIE und sie soll ein Kleid tragen und etwas flower-power-mäßig erscheinen.
Meine Intuition sagte: Draht. Und in meiner Gartenbox fand ich tatsächlich eine Rolle Draht. Yüüüüppppiiiieeeeee. Dann kann’s losgehen. Das Kleid sollte Rüschen haben. Eine aus verwelkten Blütenständen und eine aus einem Kranz aus Birkenzweigen. Und dann schwebte mir noch ein PEACE-Zeichen als Kette vor.

Gedacht – getan: Erst einmal das Kleid:

Zweimal zwei Drahtringe mit jeweils gleichem Durchmesser. Ich habe eine kleine Wasserflasche (500 ml) und eine große Wasserflasche (1,5 Liter) umwickelt, bis ich stabile Ringe hatte.  Die Ringe habe ich an jeweils zwei Stellen mit Draht verbunden.

Und noch zwei Drahtringe mit einem noch größeren Durchmesser. Alle sechs Ringe verbinden.

Und noch einen Ring aus Birkenzweigen bilden und binden.

Verwelkte Blütenstände, hier die von einer Hortensie, bereitlegen. Das PEACE-Zeichen habe ich mir aus dem Internet geholt und ausgedruckt. Mit Pappe verstärkt und wie eine Kette am Hasenkörper angeklebt.

Der sechste Drahtring trägt die getrockneten Blütenstände. Der Birkenkranz bildet den Saum des Kleides.

Noch eine Blume ins ‚Haar‘:

Ich habe lange überlegt, wie ich meine hübsche Häsin stabilisiere. Durch das Kleid konnte ich sie nicht einfach an die Wand lehnen oder in eine Ecke stellen.
Und dann kam mir ein hohes, massives Glaswindlicht in den Blick. Sand und Steine waren bereits drin. Passt!

Also ich bin hin und weg von meiner Flower-Power-Häsin.
Bin schon SEHR gespannt, was Ihr aus dieser Idee macht. Für das Kleid sind den Materialien (Filz, Moos, Strick, Stoff, Wolle, Watte, Papier, Pappe, Holz, Blüten, Zweige, …) und der Verarbeitung (stricken, häkeln, sticken, kleben, …) keine Grenzen gesetzt. Freue mich auf Fotos!

Inspiration für die Häsin war übrigens dieser Artikel aus der LandLust:

Ausgabe 2/2021

Und jetzt zu Hanno, dem süßesten Strickhasen ever:

Hanno, meine Flower-Power-Häsin und Frl. Arte genießen jetzt schon die vorösterliche Zeit. Ich natürlich auch!

Dann packt jetzt mal die Wollreste und die Stricknadeln aus. Hanno möchte in vielen heimeligen Wohnungen die Menschen und Tiere erfreuen.

Hanno habe ich übrigens auch in der aktuellen LandLust (Ausgabe 2/2021) entdeckt.

Und hier geht’s zur ausführlichen Strickanleitung.

Lasst Eurer Kreativität freien Lauf. Und vergesst bitte nicht, mich über Fotos teilhaben zu lassen.

Herzensgrüße. 💜 Gaaaaannnnnnnnzzzzzzzzz viel Vorfreude auf Ostern! 🥕
Eure Ute  🌷 🌷 🌷

Küsschen! 😻

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender: Deko und gesundes Naschwerk aus dem Ei

So einfach, so lecker und so bezaubernd!!!!

Wachstum nach 12 Tagen.

Ihr erinnert Euch?! – Ich hatte angekündigt, dass Ihr bitte die vernaschten weichgekochten Eierschalen’körper‘ nicht wegwerft, sondern aufhebt, in warmem Salzwasser innen säubert, trocknen lasst und auf die Verwendung im Rahmen dieses Osterkalenders wartet.

Heute kommt die Auflösung:

Wachstum nach 8 Tagen.

Gesunde Nascherei aus dem Ei. Ob als Deko während der Osterzeit oder zum Oster-Brunch und gleich Vernaschen. Da freut sich jedes Brot über dieses Topping.

Wenn Ihr die Eierschalen gesäubert habt, legt einfach jeweils einen dicken Wattetupfer oder ein Abschmink-Pad hinein, nass machen und großzügig mit Sprossen- oder Kresse-Samen bestreuen. Nach circa einer Woche erwartet Euch ein Mini-Garten im Ei. Und wer den Wuchs noch etwas langstieliger mag, geduldet sich nochmal weitere vier bis sechs Tage.
Wichtig ist, dass Ihr den Wattetupfer oder das Pad und die Keimlinge täglich mit Wasser aus der Sprühflasche benetzt.
Ich wollte ganz clever sein und den Keimvorgang dadurch beschleunigen, dass ich die Eierschalen samt Wattetupfer und Samen auf die Heizung stellte. 🙈 So schnell konnte ich mit der Sprühflasche garnicht sein, wie das Austrocknen der Watte einsetzte.

Kresse werden viele, viele tolle, der Gesundheit zuträgliche, Eigenschaften zugeschrieben. So soll Kresse den Blutzuckerspiegel senken, vor Diabetes schützen, den Cholesterinspiegel harmonisieren, Energie schenken, beim Abnehmen helfen, Blase & Nieren stärken (verhindert durch die Senföle, dass sich Bakterien in der Blase einnisten können) und und und.
Geht es um Sprossen, gibt es auch hin und wieder kritische Artikel. Auf Sprossen sollte man vorsichtshalber verzichten, wenn man kein intaktes Immunsystem hat.

Sollten die Minigärten im Ei nicht so stehen, wie Ihr sie dekorieren möchtet, weil diese zum Beispiel durch unregelmäßiges Wachstum Schlagseite bekommen haben, setzt die Eier-Gärtchen auf Flaschenschraubdeckel.

Happy Aussäen, Beobachten, Freuen, Dekorieren, Lob bekommen und dann Naschen! Eure Familie wird begeistert sein. Und die Gäste erst.

Happy Oster-Vorfreude!
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Newsletter: Entschleunigen mit einer WUNDERbaren Doku über unsere Wälder und die Sprache der Bäume

Wenn Ihr mal rund 90 Minuten Zeit habt, Bäume liebt, Euch für die Sprache der Bäume, das Zusammenleben von Bäumen und Pilzen interessiert, vielleicht Peter Wohllebens Buch Das geheime Leben der Bäume gelesen habt, Waldvögel mögt und runterkommen möchtet, dann ist diese Doku vielleicht auch für Euch spannend, entspannend, zeitweise sehr entschleunigend, aber manchmal auch im wahrsten Sinne des Worte aufregend.

Wer kein Fan von Herrn Wohlleben und seinen Büchern ist, dem sei gesagt, er kommt in dieser Wissenschafts-Doku nicht vor.

Tolle Animationen erwarten Euch. Und wie war das nochmal genau mit der Photosynthese? Warum hat der Buntspecht nicht permanent eine Gehirnerschütterung? Und was hat eine jahrhunderte alte Eiche in ihrem Leben schon alles gesehen, erlebt, überlebt?

Ich habe die Doku letzten Sonntag geschaut. Ihr findet diesen wissenschaftlich fundierten Bericht noch bis 02. April auf arte in der Mediathek.

Eine 500 Jahre alte Eiche produziert täglich 12 Kilo Zucker und sorgt für den Sauerstoff, den 8 Menschen am Tag zum Atmen brauchen.

Aus 2 Millionen Bucheckkern, die ein Baum im Laufe seines Lebens hervorbringt, schafft es nur 1 Baum, groß zu werden.

Ich habe mich während dieser Doku immer wieder bei dem Wunsch ertappt, dass mehr Menschen wie die Bäume leben. – Wie die Bäume untereinander und wie die Bäume mit ihrer direkten Umgebung unter und über der Erde.  – Mit Pilzen und Flechten und vielen anderen Lebewesen mehr. Gemeinschaft leben. Immer den, die anderen im Blick haben. …. Ach wäre das schön ….. .

Gaaannnzzzzz viel Freude mit dieser tollen Doku.

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender – Bald ist es wieder soweit!

       

         

       

Hallo Ihr Lieben,

als konsequente Fortführung der Weihnachtstradition mit Adventskalender habe ich vor drei Jahren den GANDIVA YOGA Oster-Vorfreudekalender für Euch, für UNS aus der Taufe gehoben.

Acht Tage vor Ostersonntag –  jeden Tag eine Idee, wie Ostern noch schöner, noch leckerer, noch heimeliger, noch bunter, noch lustiger werden kann. Auch in diesem Jahr wieder wichtiger denn je, wie ich finde.

Die eine und andere Idee 2021 braucht Vorlauf, weil
etwas gesammelt
etwas gesät
etwas gekauft
etwas vorbereitet
werden möchte.

Es bleibt auch in 2021 bei 8 Oster-Vorfreude-Türchen, ABER diese erscheinen mit entsprechendem Vorlauf und nicht zu festen Terminen, damit Ihr die Zeit habt, zu planen, zu suchen, zu sammeln, vorzubereiten, zu säen, zu kaufen, zu leihen, ….. .

Wer dabei sein möchte, könnte schonmal langsam die Augen offenhalten  😉:

* Wenn Ihr ein Frühstücksei esst, bitte den leeren Ei-Körper nicht wegwerfen, aufbewahren, in warmem Salzwasser säubern und trocknen.

* Beim Spaziergang auf abgefallene, dickere Zweige in allen Größen achten, die eine Astgabel bilden.

* Kleinere Glasflaschen, circa 200 ml Fassungsvermögen, nicht wegwerfen. Ausspülen und gut wegstellen. Genau so mit hübschen Marmeladengläsern verfahren. 10 bis 12 Gläser und Flaschen wären gut.

* Plätzchen-Ausstecher (circa 6 bis 7 cm hoch) mit österlichen Motiven rauskramen oder einkaufen. Real hat da ein gutes Angebot.

* Sollte Euch beim Einkaufen Backdekor aus Zucker – ganz kleine bunte Blumen, Schmetterlinge in die Hände fallen, dann bitte in den Einkaufswagen gleiten lassen.

* Wenn Ihr die Spuren des Winters aus dem Garten verbannt, legt ein paar schön-verwelkte Blütenstände, Birkenzweige, Moos bei Seite.

Ich melde mich! Und ich freue mich schon sehr! Ihr dürft gespannt sein!

Herzensgrüße. Happy OsterVorfreude. Lasst uns diese Zeit gemeinsam besonders schön gestalten.
Eure Ute 🐰 🥕 🥚 🌿

Der Dschungel der aktuellen, stufenweisen Lockdown-Lockerungen

Hallo Ihr Lieben, ich habe mir SEHR viel von der gestrigen MPK (MinisterpräsidentInnen-Konferenz) erhofft. Wie gerne hätte ich Euch heute einen konkreten Termin genannt, ab dem wieder Live-Kurse erlaubt sind, wir uns also wieder alle persönlich hier in der Yoga-Lounge einfinden und endlich wieder gemeinsam Yoga praktizieren, uns austauschen, uns motivieren.

Ich habe heute morgen auch schon freudige Mails aus Euren Reihen bekommen: „Juchhuuu, dann sehen wir uns ja doch schneller wieder, als gedacht.“

Ich gönne wirklich jeder Geschäftsfrau, jedem Geschäftsmann, jeder Dienstleisterin und jedem Dienstleister, wenn sie/er wieder öffnen darf. Wobei ich dabei die Logik ausblenden muss. Warum darf ich 1,5 Stunden oder länger beim Frisör sitzen, aber ich darf auf 120 qm nicht einmal 1 Person zur Yoga-Einzelstunde begrüßen? …

Schaut man sich das Ergebnis-Chart der MPK zu den schrittweisen Lockerungen an, so könnte man interpretieren:
Yoga wird überwiegend dem Sport zugeordnet.
Mönchengladbach hat eine 7-Tages-Inzidenz von unter 50. 👏
Also dürfen ab Montag, dem 8. März im Freien Yoga-Kurse mit maximal 10 TeilnehmerInnen stattfinden.

14 Tage später, also ab 22. März, ist kontaktfreier Sport innen erlaubt. Dann dürften wir sogar wieder IM Yoga-Raum praktizieren. Voraussetzung: die 7-Tages-Inzidenz in MG bleibt unter 50. Steigt die Inzidenz auf über 50, braucht jeder Kursteilnehmer einen tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttest.
Heute aber eine Meldung nach der anderen im Fernsehen, dass Herr Spahn angeblich viel zu wenig Tests bestellt habe. … 🤔

Ab 5. April ist bei einer Inzidenz unter 50 Kontaktsport innen erlaubt. Ab 5. April kommen wir also spätestens wieder zum gemeinsamen Yoga zusammen. Vorausgesetzt die 7-Tages-Inzidenz überschreitet nicht die 100. 

In der heutigen Ausgabe der Sendung Aktuelle Stunde im WDR wurde getestet, wie der normale Bürger mit diesem Ergebnis-Chart klarkommt ….. niederschmetternd!  🙈

Heute am Nachmittag bekam ich eine Mail vom BDY, meinem Verband. Dem Verband aller Yoga-Lehrenden in Deutschland.
Hier einige Auszüge:

Liebe Mitglieder,

Sie alle leiden beruflich und wirtschaftlich sehr unter den staatlicherseits angeordneten Einschränkungen und Verboten der Yogalehrtätigkeit.

Die behördlichen Einschränkungen stützen sich auf die geltenden Corona-Schutzverordnungen der jeweiligen Bundesländer. Die meisten Corona-Schutzverordnungen nennen jedoch Yoga und Yogaschulen nicht ausdrücklich. Daher ist nicht zweifelsfrei erkennbar, unter welche Regelung Yoga fällt und ob und in welchem Umfang die Yogalehrtätigkeit zulässig ist. Für Sie als Betroffene bedeutet dies in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht eine sehr große Unsicherheit. Die unterschiedlichen Antworten der Ordnungsbehörden auf die entsprechenden Anfragen vieler unserer Mitglieder zeigen, dass zu dieser Frage unterschiedliche Rechtsauffassungen bestehen. So ordnen die Ordnungsbehörden Yoga entweder dem Sport oder dem außerschulischen Bildungsangebot oder sehr vereinzelt dem Gesundheits- und Reha- Sport zu.

Der BDY hat daher bereits mehrfach die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer schriftlich aufgefordert, Yogalehrende als wichtige Dienstleister im Gesundheitswesen anzuerkennen und daher Yogalehrenden so zeitnah wie möglich zu gestatten, unter strikter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln Yogaunterricht zu geben.

Trotz der wiederholten Schreiben an die Ministerpräsidenten wurden bisher keine konkreten Regelungen zur Einordnung von Yoga als Dienstleister im Gesundheitswesen in den Corona-Schutzverordnungen getroffen. Gerade die klare und richtige Zuordnung von Yoga zum Bereich der physischen und psychischen Gesundheit würde uns einen deutlich höheren Stellenwert im Rahmen der Verhandlungen über Lockerungen der oben beschriebenen Maßnahmen der Behörden verschaffen.

Der Vorstand hat daher nach eingehender Beratung beschlossen, ein Klageverfahren einer Yogaschule in Nordrhein-Westfalen (NRW) zu unterstützen. Der beim Oberverwaltungsgericht Münster eingereichte Eilantrag hat zum Ziel, die Corona-Schutzverordnung NRW bzw. einzelne Regelungen dieser Verordnung vorläufig außer Vollzug zu setzen, so dass Yogaunterricht und der Betrieb von Yogaschulen in NRW wieder zulässig sind.

Der Antrag wird unter anderem mit der Verletzung des verfassungsrechtlichen Bestimmtheitsgebotes sowie der Berufsfreiheit der Yogaschulen begründet. Sehr umfassend erläutert wird die gesundheitsfördernde Wirkung von Yoga und damit die Bedeutung der Yogapraxis für die Gesundheitsvorsorge sowie den Gesundheitsschutz der Teilnehmenden. Indem die sofortige Wiederzulassung von gesundheitlichen Präventionsmaßnahmen wie Yogaunterricht unter den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln gefordert wird, wird die große Rolle von Yogalehrenden als bedeutender Dienstleister im Gesundheitswesen hervorgehoben.

Wie ich aus eigener Erfahrung von einigen Telefonaten mit dem Gesundheitsamt Mönchengladbach weiß, ist auch hier die Zuordnung von Yoga nicht klar.
Ich werde nicht aufgeben, beim Gesundheitsamt eine verbindliche Aussage zu bekommen, wie Yoga in Mönchengladbach eingeordnet wird.

Sobald ich eindeutige Infos habe, vom Gesundheitsamt und vom BDY, melde ich mich direkt wieder bei Euch.
Lasst uns die Hoffnung nicht aufgeben, dass wir uns schneller wieder hier in der YOGA-Lounge zu gemeinsamen Yoga-Stunden einfinden, als gedacht. 🍀 🍀 🍀

Herzensgrüße. 💜 🍀 💜 🍀 💜 🍀 💜 🍀 💜 🍀
Hoffentlich bis 22. März! Hoffentlich bleibt die 7-Tages-Inzidenz in MG unter 50, dann bleiben uns auch die Tests erspart.

Eure Ute, die sich riesig auf Euch freut! 🙏

ImmunBooster No. 2: Die richtigen Vollkorn-Spaghetti essen …

In der neuen GANDIVA YOGA ImmunBooster-Serie soll es nicht nur darum gehen, WAS GENAU WIR  JETZT tun können, um unser Immunsystem zu stärken, sondern auch darum, wo wir mal genauer hinschauen sollten. – Wo denken wir nicht im Entferntesten an eine Gesundheitsgefährdung, im Gegenteil, wir denken, wir tun uns etwas besonders Gutes, und dabei ist sie längst da, die Gesundheitsgefährdung.

Wer liebt keine Pasta? Rigatoni, Farfalle, Lasagne, Spaghetti, Fusili & Co. –  Wir lieben sie doch alle. Es hat ehrlich gesagt etwas gedauert, bis ich von meinen geliebten Dinkel-Spaghetti auf Vollkorn umgestiegen bin. Der Gesundheit zuliebe mache ich dann doch das eine oder andere Mal kleine Abstriche im Geschmack. Inzwischen esse ich Vollkorn-Spaghetti aus Überzeugung.

Und dass Pasta zu den Corona-Gewinnern zählt, wer von uns hat diese Nachricht in den letzten Monaten nicht schon x-mal gelesen?! Also essen viele Menschen gerne oft Pasta. Und jetzt noch mehr als sonst.

In einer 125-Gramm-Portion Vollkorn-Spaghetti stecken 10 Gramm Ballaststoffe und damit ein Drittel der Menge Ballaststoffe, die die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)  pro Tag empfiehlt.  Dinkel-Vollkorn-Spaghetti kommen laut ÖKO-Test sogar auf rund 14 Gramm Ballaststoffe pro Portion. Vergleichen wir den Mineraliengehalt in Vollkorn-Nudeln mit dem in normalen, ist der Mineraliengehalt in Vollkornnudeln 4mal höher als in den Herkömmlichen. Besonders Zink, Eisen, Magnesium und B-Vitamine sind reichlich enthalten.

Richtig erschrocken war ich dann, als ich von Schimmelpilzgiften und Mineralölbestandteilen in Vollkorn-Spaghetti gelesen habe. Wenn es ganz Dicke kommt, können sich auch noch Insektenspritzgifte in den Vollkorn-Spaghetti  befinden, was laut ÖKO-TEST bei Buitoni Spaghettini Integrale der Fall ist. Da denke ich, ich tue meinem Körper mit diesen Vollkorn-Spaghetti etwas Gutes und dann sowas.

Schimmelpilze produzieren auf dem Feld am Korn Giftstoffe und diese Giftstoffe setzen sich in die Randschichten des Korns, in die Schichten, die bei Weißmehl-Produkten schon nicht mehr Teil des Produktes wären. Jetzt könnte man denken, aaaaccchhhhh, die Giftstoffe werden beim Kochvorgang der Spaghetti schon unschädlich gemacht. Weit gefehlt. Diese Giftstoffe überleben kochendes Wasser.
Schimmelpilzgifte können unsere Blutzellen UND UNSER IMMUNSYSTEM schädigen.

ÖKO-TEST hat im letzten Jahr Vollkorn-Spaghetti getestet. 20 Marken wurden untersucht.

Wenn man mit Spuren von Schimmelpilzgiften leben kann, die laut ÖKO-TEST keinen Mangel darstellen, dann sind die Vollkorn-Spaghetti-Eigenmarken der Discounter Lidl (Combino) und Netto eine gute Wahl. Keine Spuren von Mineralöl. Keine anderen bedenklichen Spuren. Die Vollkorn-Spaghetti der genannten Discounter bekamen die Note SEHR GUT.
Die Edeka Vollkorn-BIO-Spaghetti weisen Spuren von Schimmelpilzgiften und Spuren von Mineralöl auf und haben ebenfalls mit SEHR GUT abgeschnitten.

In puncto Vollkorn-Spaghetti werde ich in Zukunft einen großen Bogen um Dennree, Rapunzel, Aldi Süd, Rewe (Eigenmarke), Alnatura, Naturata, Barilla, Buitoni und 3-Glocken-Vollkorn-Spaghetti von der Firma Newlat machen.

Am sympathischsten ist mir persönlich einer der Testsieger, nämlich die Nudelmacher Dinkel-Vollkorn-Spaghetti von Demeter, produziert von den Spaichinger Nudelmachern. Schimmelpilzgifte und andere bedenkliche Inhaltsstoffe negativ, bei den Mineralölbestandteilen Spuren.
500 Gramm zum Preis von 2,89 €.

Zur Homepage von den Spaichinger Nudelmachern geht es hier. Wenn ich nun aber die Dinkel-Vollkorn-Spaghetti bei den Spaichinger Nudelmachern bestellen möchte, lande ich bei Amazon und das ist ja auch nicht jedermanns Sache. …. Ich werde bei einem meiner nächsten Besuche in einem der BIO-Läden in Mönchengladbach, Rheydt und Viersen mal schauen, ob ich die Demeter Dinkel-Vollkorn-Spaghetti entdecke. Vielleicht schaut Ihr ja mal mit.

Ihr möchtet Euch den kompletten ÖKO-TEST – Ratgeber Kinder und Familie 2020 – gegen eine Gebühr von 2,50 € runterladen? Dann geht es hier lang.
Ihr könnt mir aber auch gerne schreiben und fragen, ob Eure Lieblings-Vollkorn-Spaghetti dabei waren …. .

Happy Gesundheit.
Herzensgrüße.
Eure Ute

ImmunBooster No. 1: Weißer Tee – der Champagner unter den Tees

Ich bin es so satt. Eine Corona-Pressekonferenz jagt die andere. Ängste werden geschürt. Düstere Aussichten verbreitet.
Klar nehme ich Corona sehr ernst.
Klar halte ich mich an die Regeln.
Aber wo bleibt das ‚Licht‘?
Sollten wir uns wirklich so ausgeliefert fühlen? So passiv? So vermeintlich abhängig?

WARUM GIBT ES SEITENS DER BUNDESREGIERUNG NICHT ZWEIMAL PRO WOCHE EINE PK ZUM THEMA:

Was können wir für unser Immunsystem tun, damit Corona es schwerer hat.  … und wir körperlich und psychisch viel besser drauf sind?

Selbstverantwortung ist also jetzt unser Thema.
Ich habe mich auf die Suche begeben und möchte mit Euch teilen, was ich gefunden habe, noch finden werde. Hiermit beginnt meine Serie mit dem Namen ImmunBooster.

Heute geht es um Weißen Tee. Ich persönlich bin weder eingefleischte Tee- noch richtige Kaffeetrinkerin. Kaffee muss in Milch ertränkt werden, um mir zu schmecken und zum Teetrinken habe ich erst vor gut 10 Jahren gefunden. – Zum Kräutertee!
Auf einer Usbekistan-Reise vor rund 20 Jahren hatte ich in Hotels oder unterwegs in einer Art Garküche immer nur die Wahl zwischen Wasser, Grünem Tee oder Pepsi. Pepsi ging garnicht. Wasser kam mir irgendwann aus den Öhrchen und Grünen Tee zu trinken fand ich toll. … Wir, der Grüne Tee und ich,  haben weder auf dieser Reise zusammen gefunden noch in der Zwischenzeit. Grüner Tee ist für mich wie in einen Heuballen beißen.

Und dann bot mir meine liebe Freundin Claudia irgendwann Weißen Tee an. Eine Weihnachtsmischung. Alle Alarmglocken gingen an, meine Grün-Tee-Erlebnisse ploppten hoch, aber ich entschied mich für das Experiment und nahm das Angebot an. Und war überrascht. Dieser Weiße Tee mit den natürlichen Weihnachtsaromen schmeckte guuuuuuut.

Ich habe inzwischen so einiges über Weißen Tee recherchiert und ohne Zweifel kann dieses edle Getränk eine Menge für unsere Gesundheit tun und ist ein Stimmungsaufheller. Wie Yoga auch! 🙂

Weißer Tee gehört zu den edelsten Getränken der Welt. Das liegt daran, wie er gewonnen wird. Die Pflanze, aus der dieses wertvolle Gebräu gewonnen wird, ist die Kamelienpflanze. Das macht den Weißen Tee noch nicht besonders, weil auch der Schwarze und der Grüne Tee diesen Ursprung haben.
Der Weiße Tee wird aus den geschlossenen Knospen der Kamelienpflanze gewonnen. Genau das ist das Besondere. Diese Knospen umgibt ein weißer Flaum und diesem weißen Flaum verdankt der Tee den Namen Weißer Tee.

Es gibt zwei Sorten, Qualitätsstufen Weißen Tee:
1. YIN Zhen – Silbernadeln
Nur die dicken, weißen Knospen finden Verwendung. 30.000 Knospen ergeben 1 Kilogramm Weißen Tee. Die Knospen werden nur an zwei Tagen im März geerntet.
Achtung: TEUER! …..
2. Sorten wie Pai Mu Tan, Shop Mai, White Monkey, Snowbud –  die weiße Pfingstrose
Hier werden neben den Knospen auch zarte, junge Teeblätter genommen.

Auf der Seite www.teekenner.de habe ich gelesen, dass eine geübte Teepflückerin nur 500 gr. Knospen am Tag ernten kann. Und diese 500 gr. frischer Knospen ergeben 100 gr. Tee. Der Arbeitslohn macht den Tee so teuer.

Was hat und kann denn dieses Multitalent nun genau:
o
 Eine der naturbelassensten Tees überhaupt. Heißt: am wenigsten verarbeitet!
o  Enthält dreimal so viele Catechine wie Grüner Tee. Catechine binden freie Radikale. Zellschädigungen wird vorgebeugt.
o  Soll den Blutdruck senken.
o  Soll den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.
o  Soll Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen. Durch die im Tee enthaltenen  Flavonol-Glykoside, die das Blut verdünnen.
o  Das Theophyllin im Weißen Tee soll Migräne entgegenwirken.
o  Stoffwechselanregend.
o  Enthält viele Polyphenole, die verhindern können, dass Fett eingelagert wird.
o  Vitamin B1-Bombe -> Stimmungsaufheller.
o  Besitzt viel Fluorid und Kalium.
o  Kann das Krebsrisiko senken.
o  Wirkt entzündungshemmend.
o  Baut Stress ab.
o  Stärkt das Immunsystem.

Ich habe gelesen, dass der Weiße Tee in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zu den ältesten Heilmitteln gehört.

Mythen zufolge soll Weißer Tee das Leben verlängern, uns zu Unsterblichkeit verhelfen … .

Zubereitung:
Weißer Tee verträgt kein kochendes Wasser. Hier macht ein Teethermometer Sinn. 75° bis 80° sind am besten.
Ziehdauer: Zwei bis fünf Minuten.
Teebeutel kann mehrfach aufgegossen werden, ohne bitter zu werden.

Wer unter Osteoporose oder dem PMS-Syndrom leidet oder schwanger ist, sollte den Weißen Tee nochmal tiefer beleuchten.

Ach ja, der Weiße Tee ist der erste und einzige Tee, der mich eine ganze Nacht Schlaf gekostet hat. Gegen Abend noch ganz gemütlich eine große Tasse Weißen Tee genießen … und die Nacht wurde zum Tage. Keine Chance auf Schlaf.
Morgens und mittags YES! Danach nur noch Weißen Tee, wenn ich wach bleiben möchte …

Ihr spürt wahrscheinlich, wie sehr mich dieser Weiße Tee fasziniert. Und ich hoffe, etwas von dieser Faszination schwappt zu Euch rüber.
Lasst uns gemeinsam unser Immunsystem stärken und positiv gestimmt sein.

Happy Gesundheit!
Herzensgrüße
Eure Ute

PS:  Besucht doch einmal Herrn Horst in seinem TeeGschwender-Geschäft gegenüber vom Minto. Ich taste mich gerade über natürlich aromatisierten Weißen Tee an die qualitativ höherwertigen Stufen und Sorten heran. Aktuell mit Weißem Tee mit Holunderblüten. SEHR lecker.

HAPPY VALENTINE steht vor der Türe – GANDIVA YOGA und Helene Thum von mOMenthum verschenken Freude

!!!  Y O G A – K A L E N D E R   2 0 2 1   Z U   V E R S C H E N K E N  !!!
!!!  W I R   V E R S C H E N K E N   F R E U D E  !!!

Hallo Ihr Lieben,

bald ist  HAPPY VALENTINE ! Ich bin eher weniger für diese kommerziellen Jahrestage, aber in Corona-Zeiten finde ich einen handgeschriebenen Brief mit einer liebevollen Aufmerksamkeit, ein kleines Päckchen, was an der Haustüre hängt, eine tolle Sprachnachricht, einen Luftballon mit einer Karte dran, die am Blumenkübel neben der Haustüre befestigt ist, etwas Gebasteltes, Gebackenes, Selbstgekochtes, wichtiger als in den Vorjahren.

Zeichen setzen: Wir denken aneinander! Ich denke an DICH!

Und das nicht nur unter Liebenden! DAS auch unter FreundInnen, NachbarInnen, KollegInnen, ….. einfach Menschen, mit einer sehr tiefen Verbindung.

Und dazu möchte ich Euch eine kleine Geschichte erzählen: Im Jahr 2019 konntet Ihr in der GANDIVA YOGA-Lounge zum ersten Mal die tollen Yoga-Kalender von mOMenthum kaufen. Einige von Euch haben die Kalender auch für dieses Jahr vorbestellt, andere überlegten noch, ich plante die vier Adventsmärkte Schloss Dyck und orderte neben den Kalendern für die Yoga-Lounge, für Euch, auch Kommissionsware für die Adventsmärkte … und dann … schlitterten wir in den Lockdown light. Und wir schlitterten weiter und weiter … bis heute. Meine fest gekauften Kalender blieben zumTeil liegen und die Kommissionsware natürlich auch, den Weihnachtsmärkten wurde der Corona-Riegel vorgeschoben.
Also nahm ich mit Helene von mOMenthum Kontakt auf, mit der Absicht, die Kommissionsware zurückzuschicken. Und dann bekam ich eine Antwort, die ich nie erwartet hätte. Helene schrieb mir, ich solle die Yoga-Kalender behalten und wenn die Zeit reif wäre, „Freude verschenken“, meine Yoginis & Yogis, also EUCH, beschenken. Ich war sprachlos. Was für ein tolles, großzügiges Angebot.

Der Valentinstag ist nun für mich der perfekte Zeitpunkt, Freude in Form von wunderschönen Yoga-Jahreskalendern zu verschenken! Und so ‚werfe‘ ich meine nicht verkauften Kalender mit der Kommissionsware an Kalendern zusammen und die liebe Helene Thum und ich machen Euch eine Freude.

Jeden Tag eine Inspiration in Form von Yoga-Übungen und Weisheiten. Das trägt uns morgens schon noch besser durch diese verrückten Zeiten.

Schreibt mir bitte einfach eine Mail, eine SMS oder eine WhatsApp, dass Ihr diese Freude zum Valentinstag  gerne annehmen möchtet und ’solange der Vorrat reicht‘ 😉, werde ich die Freude auf den Weg bringen. 
Los geht’s! 

Und natürlich können sich auch diejenigen unter Euch melden, die bereits einen Yoga-Jahreskalender 2021 bei mir gekauft oder auf anderem Wege bekommen haben!

Schneereiche Herzensgrüße.  ☃️ 💜 ❄️
Eure Ute

💜 Der YOGA-Kalender 2021
Größe: ca. H 17 x B 12,5 x T 2 cm
344 Seiten, 4-farbig

Kalender-Inhalt
Schulferien D/A

Monatsübersicht für Geburtstage & Termine
Kalender-Einteilung
Pro Wochentag eine eigene Seite

Samstag & Sonntag teilen sich eine Seite
Jede Seite ist liniert mit viel Platz für Notizen und Termine
Kalender-Ausführung:
Hardcover gebunden, Buchblock mit Fadenheftung
Papierqualität: 70g/qm, cremefarben
344 linierte Seiten, 4-farbig; 2 Lesebändchen
Auf jeder Seite tolle Yoga-Tipps, -Übungen, Weisheiten!

             

💜  ❤️  💛  💜  ❤️  💛  💜  ❤️  💛  💜  ❤️  💛  💜  ❤️  💛  💜  ❤️  💛  💜   ❤️

Und wer zum Valentinstag noch eine Aufmerksamkeit für liebe Menschen sucht, hier noch einmal das Angebot aus dem Shop der GANDIVA YOGA-Lounge.

Stöbern! – Auswählen! – Per Mail, WhatsApp, SMS oder Telefon bestellen!  – Und dann hier an der Haustüre abholen!

💜  Gebetsfahnen Was für ein wunderschönes Thema zum Valentinstag.
Bei diesen Mandala Buntings reihen sich an einer Kordel sieben  Baumwollfähnchen auf, die jeweils 15 x 15 cm groß sind. Die Gebetsfähnchenkette hat eine Länge von zwei Metern. Die Mandalas sind mit handgeschnitzten Holzstempeln und Farbe aufgebracht.
Alles Handarbeit.
Fair Trade aus Nepal, aus einer Fraueninitiative.

Im Buddhismus werden diese Fähnchen vor wichtigen Reisen, vor der Ernte, vor Geburten, dem Kauf eines Nutztieres, bei Krankheit, beim Bau eines Hauses und vielen, vielen Anlässen aufgehängt. Und der Wind trägt die Gebete zu einem guten Gelingen in die Welt.

Preis: 13,50 €

 

💜  Yoga Balance-Game – Geschicklichkeitsspiel
10 Holz-Bausteine (Asanas in Ausführung) – jeweils circa 6 cm lang

10 kleine Spielkärtchen mit jeweils einem Asana
1 Yoga-Matte

Ein MUSS für jeden, der Yoga macht!
Kärtchen ziehen, Baustein auswählen und auf der Yoga-Matte positionieren.

Bis Euer Yoga-Gesamtkunstwerk steht …. oder wieder in sich zusammenfällt.
Testet Euren Gelassenheitspegel …. :-).

Preis: 19,95 €

 


                   

💜  Yoga-/Meditations-Sitzkissen – FAIR TRADE aus Nepal
Wunderschöne, liebevoll gemachte Handarbeit

Die Wolle – handgesponnen
Die Wolle – handgefärbt
Der Stoff – handgewebt
Die Kissen – handgenäht
Das Muster – handbedruckt mit einem Holzstempel

Mit Innenkissen und Tragegriff. Innenkissen mit Buchweizen gefüllt.
Höhe:  14 cm
Farben: Dunkelblau und Khaki

Preis: 55,– €

Foto: Designmanufaktur Berlin

💜  Schutzengelkarte mit Edelstahlminiatur
Klappkarte mit Umschlag.
Diese Edelstahlminiatur in Form eines bezaubernden Schutzengels soll über eine liebe Person wachen. Die, der Beschenkte löst den Engelkorpus und seine Flügel aus dem Trägerelement und steckt die Einzelteile ineinander. Und schon erstrahlt der süße Engel und tut freudig seinen Dienst! 🙂

Preis: 5,80 €

 

💜 Wunderschöne Wunschfähnchen aus handgeschöpftem Papier (Nepal)
Herzenswünsche kann man kaum schöner kommunizieren und transportieren. Für Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen oder als liebevolle Beigabe zu einem Geschenk.

5 Wunschfähnchen an einem Band
1 Briefumschlag (für den Postversand)
1 Blatt handgeschöpftes, feines Papier für eine persönliche Nachricht

Zu den Herzens-Themen:
Liebe
Glück
Freundschaft
Kraft
Mitgefühl
Mut
Frieden
Zusammen
Weisheit
Lebensreise

Preis: 5,50 €

 


💜 Dhokra-Figuren – Kunsthandwerk aus Indien

Elefant 19,– €
Nandi Bulle 19,– €
Bankura Pferd 20,– €
Kamel 21,– €
Frosch/Kröte 22,50 €

 

💜 Die Donkey Designer-Winkekatzen aus Hamburg
In Lila, Hellgrau, Orange und Schwarz erhältlich.

Maße: ca. B 11 x T 9 x H 16 cm
Gewicht: ca. 100 g
Material: Kunststoff
Batterien: 2 x 1,5 V Mignon AA Batterien (nicht inklusive)

Preis: 19,95 €

 

💜 Die Donkey Winkekatze ‚Egypt Glossy Black‘ ist eine Sonderedition.
Ägyptische Katzengöttinnen in exklusiver Verpackung. Die Lucky Cat im glossy Black ist eine sanfte Katzenmutter, die für Fruchtbarkeit sorgt. Sie winkt nicht nur Glück herein, sondern hält auch die Umgebung rein und sauber. Sie schützt vor negativen Einflüssen.

Circa H 15 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Ohne Batterie.

Preis: 24,95 €

 

💜 Die Donkey Winkekatze Solar in Weiß
Weiß steht für Frieden und Reflektion. Let the sunshine in.
Kommen dank Solarantrieb ohne Batterie aus. Macht sich gut im Bad, auf der Fensterbank, auf dem Armaturenbrett im Auto,  am Küchenfenster.  Katze in die Sonne stellen und schon kann’s losgehen.

Circa 7 x 10,5 cm groß, Kunststoff. Solar.
Preis: 14,95 €

 


💜 Donkey Bambus-Teller „Lucky Cat“ – Als Essteller für zum Beispiel Sushi oder als Sammelstelle für Schlüssel und Kleinkram.

Höhe: 1,6 cm
Länge: 22 cm Breite: 19 cm

Preis: 19,95 €

 

💜 Donkey Schlüsselanhänger – Hab den Glücksbringer immer bei Dir!
Aus Messing; im hochwertigen Geschenkkarton
In den Farben: Purple, Pink, Schwarz, Grau

Preis: 19,95 €

 

💜 Schmoozie – Displayreiniger
Lustige kleine Plüsch-Katze mit Mikrofaser-Unterseite. Eignet sich perfekt zum Reinigen von Oberflächen wie Bildschirmen oder Displays. Dabei liegen die weichen Kugel-Katzen kuschelig in der Hand. Macht sich gut auf jedem Schreibtisch. Süße Deko mit Funktion! Sorgt für richtig gute Laune bei Erwachsenen und Kindern!

7 cm Durchmesser

Preis: 7,95 €

 

💜  Huggable Lucky Cat – Körnerkissen Winkekatze
Diese bezaubernde Huggable Winkekatze wärmt Körper & Seele. Bei Erwachsenen und Kindern. Besonders  in der kalten Jahreszeit. Einfach kurz in die Mikrowelle legen und dann …. turbokuscheln!
Mit Getreide gefüllt. Dieses Wärmkissen verströmt dazu noch einen beruhigenden Lavendelduft. Hilft beim Einschlafen!

Größe: 21 x 25 x 3 cm

Preis: 23,50 €

Und da die Hundeliebhaber sich liebevoll ‚beschwert‘ haben, dass es nichts ‚mit Hund‘ gibt, ab sofort das Körnerkissen auch als Hund. – Mit dem bezauberndsten Boxer der Welt:


💜  Huggable Boxer – Körnerkissen Hund
Dieser bezaubernde Huggable Boxer wärmt Körper & Seele. Bei Erwachsenen und Kindern. Besonders  in der kalten Jahreszeit. Einfach kurz in die Mikrowelle legen und dann …. turbokuscheln!
Mit Getreide gefüllt. Dieses Wärmkissen verströmt dazu noch einen beruhigenden Lavendelduft. Hilft beim Einschlafen!

Größe: 21 x 25 x 3 cm

Preis: 23,50 €

 

💜 Schlauchschal / Multifunktionstuch „Frl. Arte macht Yoga“
Schützt vor Sonne, vor Kälte, bändigt Haare, kann als Mund-/Nasenschutz dienen – ein Multitalent eben!
Das Trägerelement des Schlauchschals, die Pappe, ist gleichzeitig eine Grußkarte. Hier könnt Ihr den Anlass für das Geschenk, Euren Namen und den der/des Beschenkten handschriftlich eintragen.

Größe Schlauchschal: 25 x 50 cm
Bei 40° waschbar, atmungsaktiv, schnell trocknend

Preis: 13,50 €

 

💜 T-Shirts aus BIO-Baumwolle  „Frl. Arte macht Yoga“
Für die Herstellung wurde 100 % gekämmte, ringgesponnene Bio-Baumwolle verwendet. Es wurde besonders nachhaltig produziert. In der gesamten Lieferkette wurden faire Löhne gezahlt. Es handelt sich um ein Singlejersey-Textil mit einer Grammatur von 150 g/qm.

Hochwertig 9-farbig im Siebdruck bedruckt!

Weitere Details:
1×1 Rippstrick am Ausschnitt

Abgesetztes Nackenband
Schlauchware
Schmale Doppelabsteppung an Ärmelenden und unterem Saum

Größen: S, M, L, XL

Preis: 35 €

 

💜 Original Ministempel aus der Design-Manufaktur Berlin
+ Mini-Stempelkissen
Erinnert Ihr Euch an die kleinen Holzspielpüppchen aus den früheren Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielen? – Genauso sind die kleinen Stempelchen.

4 Motive zur Auswahl: YIN & YANG, Katzenpfötchen, Peace-Zeichen,
sitzende Katze
Preis pro Stempel: 2,– €

Mini-Stempelkissen
in den Farben: Silber, Gold, Dunkelgrün, Rosa-Rot, Lila
Preis pro Mini-Stempelkissen: 2,– €.

 

💜 Original Chilino-Bag ‚Katze‘
Umweltfreundliche Mehrwegtasche mit hoher Tragkraft und viel Platz für tolle Einkäufe. Das Etui zum Verstauen der Tasche ist fest mit der Tasche verbunden, sogar Teil des Ganzen. – Verlieren unmöglich! 🙂

Breite Komforthenkel
Polyester, wasserfest und waschbar
Motiv in Grautönen
Größe: 47 cm x 41 cm

Preis: 8,50 €

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer!

             

YOGA-Frühstück! – Gute-Laune-Frühstück! 😃

Overnight Oats mit Bananenscheiben, Granatapfelkernen, Ananasstückchen, Kokosnussraspeln, Pistazienkernen, Quinoa gepufft, Paranuss geraspelt, Leinöl

Die meisten von uns müssen jetzt morgens auch selber für das Frühstück sorgen. Wo wir doch vor Corona auf dem Weg zur Arbeit vielleicht noch schnell unseren Lieblingsbäcker beehrt haben oder in der Kantine leckere,  belegte Brötchen oder Baguettes kaufen konnten. Mit Homeoffice fällt es schwer, morgens noch schnell zum Bäcker zu laufen. Der innere Schweinehund … .
Außerdem wird das Angebot des Bäckers um die Ecke auch irgendwann langweilig. Selbst wenn man in Mönchengladbach immer Café Ö ansteuert, irgendwann braucht man einfach Abwechselung oder es ist Montag und Café Ö hat geschlossen.

Und hier kommt eine ganz gesunde, sehr sättigende, einfache, schmackhafte Alternative:

O v e r n i g h t   O a t s .

Ein Grundrezept und 1.000 und 1 Möglichkeit der Abwandlung, der Neukreation.

Ich bin überhaupt kein Freund von Haferflocken. Aber Overnight Oats mit meinem Lieblingsobst, geraspelten Nüssen, vielleicht ein paar Sprossen und noch Kokosflocken als Topping, da nehme ich auch gerne die gequollenen Haferflocken in Kauf. Und inzwischen finde ich die Kompositionen wirklich, wirklich richtig lecker!

Lange Rede, hier kommt mein Grundrezept:

Pro Person:
60 bis 80 gr. Haferflocken
2 bis 3mal so viel Pflanzenmilch (ich nehme Mandelmilch),
also 160 bis 240 ml, je nachdem, wie ‚flüssig‘ Ihr Euer Frühstück mögt.
1 Teelöffel Ahornsirup
1/2 Teelöffel BIO-Ceylon-Zimt (oder vielleicht eher Vanille?)

Wer keine Pflanzenmilch mag, kann natürlich Kuhmilch nehmen. Wer weder das eine noch das andere mag, der kann die Haferflocken auch in Wasser, Kaffee, Tee oder Säften quellen lassen.

Bevor Ihr zu Bett geht, alles in ein Gefäß geben, Zutaten vermengen, Deckel drauf und ab in den Kühlschrank.

Am nächsten Morgen Nüsse, Kerne, Sprossen, Samen, Rosinen, frisches Obst, ‚Dörr-Obst‘, frisch gepresste Säfte, Kürbisgewächse (wie Melonen), einen Espresso, Schokosplitter, Fuchsschwanzgewächse (wie Quinoa oder Amarant), was immer Euch noch einfällt, hinzugeben und fertig ist ein köstliches, ein wirklich gesundes und noch richtig sattmachendes Frühstück. – Und wenn es sein muss, auch ein tolles Frühstück to go! Und falls im Moment Freunde oder Bekannte im Krankenhaus oder krank zu Hause liegen, auch ein super Frühstück to bring 😉!

Anmerkung:  Wer auf seinen morgendlichen Joghurt oder Quark nicht verzichten möchte, rührt diesen entweder am nächsten Morgen zusätzlich noch in das Grundrezept oder gibt die Haferflocken, den Ahornsirup und den Zimt am Abend direkt in den Joghurt oder Quark (statt in die Milch).

Tipp: Ganz zum Schluss noch einen Schuss gutes BIO-Leinöl hinzugeben.

Overnight Oats mit Granatapfelkernen, Melone, zweierlei Sprossen, Himbeeren, Kokosflocken, Leinöl

Das Tolle für Paare oder Familien: Eine(r) sorgt abends für die Basis und morgens ’strickt‘ sich jeder SEIN Frühstück. Einfacher geht’s nicht, keiner meckert und alle sind happy. Und wer doch ‚außer Haus‘ muss, kann sein Frühstück super transportieren. Ob ins Büro oder in die Uni.

Und wer es morgens lieber warm mag, der erhitzt die Oats kurz und packt alles Weitere kalt dazu oder erwärmt auch das Obst mit.

F R Ü H S T Ü C K   O H N E   G R E N Z E N !

Und warum führen Gesundheit und Immunsystem bei Overnight Oats einen Freudentanz auf:
hoher Anteil an Ballaststoffen  -> regt die Verdauung an -> fördert die  Darmgesundheit
– Zimt & Co. -> darmberuhigende Wirkung
– Obst -> bringt die Extraportion Vitamine, Mineralien, Antioxidantien
– Nüsse & Samen –> liefern ungesättigte Fettsäuren
  
– Leinöl -> positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel, Blutdruck und somit Prophylaxe gegen Herz-/Kreislauferkrankungen

Und wer sich jetzt fragt, warum man Haferflocken unbedingt über Nacht quellen lassen sollte, auch ich habe mir diese Frage gestellt, hier die erhellende Antwort:
Haferflocken enthalten Phytin. Das ist eine Säure. Und diese Säure bindet Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink. Das heißt, beim Verzehr von trockenen Haferflocken werden diese Mineralstoffe nur noch in einem geringeren Maße in unserem Körper verwertet. Das Einweichen reduziert den Phytin-Gehalt der Haferflocken und damit bekommen wir mehr der ‚guten‘ Stoffe ab. 👍

Probiert’s aus! Ich hätte NIE gedacht, dass mir so eine ‚Haferflocken-Pampe‘ (ja, so habe ich ganz ehrlich darüber gedacht …. 🙈 ) schmeckt. Und jetzt freue ich mich abends schon auf MEINE Overnight Oats. Und die Himbeeren, mit denen mein Garten mich 2020 reich beschenkt hatte, entspringen nun peu à peu dem Gefrierschrank und hüpfen begeistert in mein Overnight Oats. Ihr habt bestimmt auch noch Früchte eingefroren, die jetzt Euer Overnight Oats krönen können.

Leider lecker! – Leider leer! 🙁

Auf einen leckeren Start in den Tag!
Auf die Gesundheit & die gute Laune!
Bleibt gesund!
Und behaltet die Power!

Eure Ute

Ost-West-‚Konflikt‘ 😉 – Warum wir jeden Tag FRISCH kochen sollten

Mit dieser Frage verbunden ist der ‚Rattenschwanz‘, dass warme Gerichte auch nicht mehr aufgewärmt werden sollten. …

In meinem letzten Newsletter habe ich erwähnt, dass Linsensuppe aufgewärmt noch besser schmeckt, als frisch zubereitet. Und, dass dieses Aufwärmen nach ayurvedischen Gesichtspunkten – und auch nach Yoga Ernährungs-Richtlinien – absolut verpönt ist.

WARUM eigentlich?

Hier prallen die Sichtweisen der westlichen Welt und der östlichen Welt aufeinander. Während die westliche Welt im Bezug auf Nahrung (und nicht nur da 😉) nach ‚Fakten! Fakten! Fakten‘ geht, steht bei der östlichen Sichtweise der energetische Aspekt im Fokus. Inhaltsstoffe, Vitamingehalt, Mineralstoffe gegen Energie. Energie = Prana = Lebensenergie. Lebensenergie = Wohlgefühl, Power.

Frisch gekochte Mahlzeiten sind ein sehr wichtiger Energielieferant. – Aufgewärmtes enthält noch ein paar Nährstoffe, aber keine Vitalstoffe, keine Energie mehr, ist quasi tot. Aufwärmen lässt das Gekochte von der Qualität her ins Bodenlose stürzen.

Hier prallt vielleicht aber auch Generationswissen aufeinander. Also ich höre meine Oma noch sagen, dass man Spinat oder auch Pilze nicht aufwärmen darf. Dass sich dann Gifte entwickeln. Als ich selber zu kochen begann, lernte ich, dass gekochte Pilze, die im Kühlschrank aufbewahrt wurden, EINMAL durchaus noch aufgewärmt werden können. Wobei hier die Mikrowelle ausscheidet. Und das soll daran liegen, dass in der Mikrowelle nicht so gleichmäßig hohe Temperaturen gewährleistet sind, wie beim Erwärmen auf dem Herd oder im Ofen.
Spinat soll wohl tatsächlich nicht mehr aufgewärmt werden. Und der Grund dafür liegt in seinem Nitratgehalt begründet, der sich beim Lagern erhöht bis giftig wird. Sellerie und Rote Bete gehören auch zu dieser Gruppe.

Jahrtausende alte Traditionen, Lebensweisen, Lebensphilosophien, Gesundheitssysteme, wie Ayurveda (= die Lehre vom Leben) – und auch Yoga, setzen Ernährung mit Medizin gleich. Aber nur, wenn die Ernährung bestimmten Regeln folgt, die sich auf Anbau, Ernte, Transportweg, Lagerung und Zubereitung beziehen. Und im Ayurveda  besagt eine dieser Regeln, dass Aufgewärmtes zur Belastung für den Körper wird, also zum Gegenteil von dem, wofür Ernährung gedacht ist.  Hier prallen dann schnell die Extreme Medizin und Schadstoffe aufeinander.

Im Ayurveda sagt man, dass Gerichte, die am nächsten Tag erneut erwärmt und gegessen werden, die Trägheit der Nacht (tamas) an das Essen selber und dann zwangsläufig an den Essenden weitergeben. So macht wohl aufgewärmtes Essen deutlich müder als frisch gekochtes.
In einem Ayurveda-Portal las ich einmal, dass man Essenreste besser am nächsten Tag kalt essen sollte. Dazu dann frisch gekochten Reis oder Kartoffeln nehmen. Also warme und kalte Küche in Kombi.

Was im Ayurveda noch verwerflicher ist, als Essen am nächsten Tag im Topf auf dem Herd (oder Feuer) aufzuwärmen, ist, die Mikrowelle für das Aufwärmen zu nutzen.
Ob die Mikrowelle schädlich ist, Speisen in ihrer gesundheitlich positiven Wirkung zerstört, da sind die Lager ja so gespalten, wie nicht selten in der Politik.

In Indien hat man immer schon – und noch heute in ländlichen Regionen –  Essenreste an das Vieh, vornehmlich die Schweine verfüttert. Da haben/hatten die Reste noch einen Sinn und der Mensch war raus aus dem Dilemma, am nächsten Tag Nahrung aufzunehmen, die energetisch tot bis schädlich war.

Was kann ich jetzt als moderner Mensch daraus machen? Wie kann ich nach beiden Sichtweisen leben? Wie kann ich all dieses Wissen in die heutige Zeit setzen? Extreme sind nie gut. Jeden Tag neu kochen, das ist zeitlich nicht immer drin und würde auch bedeuten, dass wir ganz viel übriggebliebenes Essen wegwerfen müssen (es sei denn, Ihr habt ein Hausschwein!). Unser Essen sollte so oft wie möglich aus frisch Gekochtem bestehen.
Und ganz sicher ist das Aufwärmen einer liebevoll und frisch zubereiteten Speise aus viel Gemüse (möglichst regional) und mit tollen Gewürzen besser, als den Pizzaservice zu rufen oder eine amerikanische Fastfood-Kette zu besuchen.

Ein Tipp noch von mir: Kombiniert die kühl gelagerten Essensreste mit vielen frischen, bunten Zutaten. Und dann sind wir wieder bei meinem Essens-Highlight 2020, der Buddha Bowl.
Wer sich zu dem Thema nochmal einlesen möchte, hier mein Blog-Post.

Wenn Corona einen positiven Aspekt hat(te), dann den, dass wieder viel mehr gekocht wird. Zwangsweise, ja, aber für Einige hat sich auch eine neue Leidenschaft entwickelt. Neue Rezepte. Frisch kochen. Regionale Zutaten. Und da viele Menschen corona-bedingt im homeoffice sind, wird oft täglich gekocht.

Lasst uns unser Energielevel pflegen. –  Durch Yoga. – Durch frische Luft. – Durch frisch Gekochtes und am Folgetag durch kreative Resteverwertung unter Energiegesichtspunkten. So kommen wir dann hoffentlich auch besser durch Zeiten, wie diese, die uns immer mehr und mehr Energie rauben. ….

Energiegeladene Herzensgrüße.
Eure Ute

Seelen-Food – Linsensuppe à la GANDIVA YOGA

Ergänzend zu meinem Video GANDIVA YOGA Cocooning Nr. 44, erschienen am Montag, möchte ich Euch noch meinen persönlichen Stimmungsaufheller zum Essen, meinen Seelenwärmer und -tröster für den Winter vorstellen:

Die Würstchen sind vegetarischer Art!!!!

L I N S E N S U P P E ! ! !

Wenn ich mal ‚geknätscht‘ bis traurig bin, wenn etwas nicht so läuft, wie ich möchte, wenn es draußen kalt ist oder in mir: LINSENSUPPE!
Die Zubereitung, die Farben der Zutaten, der Duft in der Wohnung und dann der Genuss!
Wärme für’s Herz, Wärme für das Bäuchlein und bessere Stimmung garantiert!

Ich sag’s gleich vorab: Ich mache meistens die doppelte Menge der unten angegebenen. Es gibt in meinem Freundes- und Bekanntenkreis IMMER Menschen, die sich über eine leckere, frisch gekochte Linsensuppe freuen, die grad Wärme um’s Herz und im Bauch gut brauchen können. Und wenn Euch jetzt gleich liebe Menschen in den Sinn kommen, verdoppelt für die Einkaufsliste einfach die nachfolgenden Mengen. Gerade jetzt, in Corona-Zeiten, eine besonders liebevolle Geste.

Ach, wer jetzt übrigens denkt, bähhh ….. Linsen ….., die liegen immer so bleiern im Magen und sind so schwer verdaulich, die vertrag ich nicht …. bitte, bitte bis ganz unten lesen ….. .

Ich habe mir diverse Rezepte für Linsensuppe angeschaut und dann vor vielen Jahren mein eigenes gestrickt:

500 Gramm Tellerlinsen
1 Stange Suppengrün
4 bis 5 Kartoffeln
3 bis 4 Möhren
1 bis 2 rote Zwiebeln
1/4 Sellerieknolle
4 Lorbeerblätter
1 Esslöffel Thymian getrocknet
2 Esslöffel frischen Thymian
5 bis 7 Esslöffel Essig
Saft einer Zitrone
3 Gemüsebrühe-Würfel
1,5 Esslöffel BIO-Kümmel ganz (mörsern!)
frischen schwarzen Pfeffer
etwas Salz
ein paar Spritzer Maggie
1 Schuss Agavendicksaft (oder 1 Teelöffel Zucker)
3 bis 4 Esslöffel gutes Olivenöl (zum Anbraten des Gemüses)

Das Gemüse so klein schneiden und in die Form bringen, wie Ihr es am liebsten habt.

Zwiebelwürfel in Öl anbraten. Sellerie und Möhren hinzugeben und mitanbraten.

Linsen abbrausen und in reichlich Wasser – mit Gemüsebrühe, dem gemörserten Kümmel und den Lorbeerblättern – 20 Minuten kochen.

Nach 20 Minuten das angebratene Gemüse hinzugeben. Ebenso das Suppengrün und die Kartoffeln.

Weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Würzen mit:
Essig
Zitronensaft
Thymian – frisch und getrocknet
Maggie
Agavendicksaft
Peffer & Salz

Thymian

Die Suppe ist vegetarisch. Für die Fleischesser im Haushalt machen sich Mettwürstchen gut und für die Vegetarier gibt’s leckere kleine Bockwürstchen (Mühlenwürstchen) von Rügenwalder.

Auch wenn man ‚eigentlich‘ – und auch bei der Yoga-Ernährung sowie nach ayurvedischen Gesichtspunkten – Essen nie aufwärmen sollte, Linsensuppe schmeckt nun einmal aufgewärmt am besten. Ich würze nur noch etwas nach. Besonders mit frischem Thymian und frisch gepresstem Zitronensaft.

Zum Hintergrund der Säure in der Linsensuppe:

Ich erinnere mich gut, dass meine Mutter Linsensuppe immer mit besagtem Schuss Essig versehen hat. Und lange dachte ich, das habe rein geschmackliche Gründe gehabt. Diese frische Note war ja nun auch wirklich nicht zu verachten. Im Gegenteil: Sie machte eher den Pfiff der Suppe aus, die damit nicht nur frischer schmeckt(e), sondern auch irgendwie leichter.
Wobei ich ja irgendwann dazu übergegangen bin, Essig und frisch gepressten Zitronensaft einzusetzen.

Ergänzend habe ich mal gelesen, dass Hülsenfrüchte sehr viel Eisen enthalten, ja, aber noch wichtiger, dass der Körper dieses Eisen sehr viel besser ‚verwerten‘ kann, wenn es mit Vitamin C zusammen aufgenommen wird.

Warum nehme ich nicht ausschließlich frisch gepressten Zitronensaft, sondern auch noch den Essig dazu? Ganz einfach: Fermentierte Säuren – und dazu gehört Essig – sollen die Verdaulichkeit der Hülsenfrüchte und somit die Bekömmlichkeit verbessern.

Säure peppt den sonst leicht schalen Geschmack von Hülsenfrüchten einfach auf! Ich liebe diese säuerliche Note. Übrigens darf die Säure erst ganz zum Schluss in den Topf. Sonst wird das nichts mit dem Garen. Säure stoppt den Garprozess.

Zum Thema der besseren Verträglichkeit von Hülsenfrüchten sei gesagt, die großzügige Portion Kümmel tut auch noch ihr übriges. Thymian regt die Verdauung zusätzlich an und macht Speisen bekömmlicher.
Hier macht Versuch klug, wenn man Vorbehalte gegen den Verzehr von Hülsenfrüchten hat.

Na dann! Holt Euch eine extra Portion Herzenswärme, Seelenwärme, Wärme im Bauch, Wohlgefühl, Trost, gute Laune, Stimmungsaufhellung.
Teilt und verschenkt dieses Seelenfood verschwenderisch!

Herzensgrüße. GUTEN APPETIT!  🍵
Eure Ute

PS: Zur Linsensuppe passt auch Schwarzer Knoblauch. Ihr erinnert Euch:

Der GANDIVA YOGA-Newsletter: Schwarz oder Weiß?

HAPPY NEW YEAR 🍀🍀🍀

       
       

Hallo Ihr Lieben,

die Feiertage liegen hinter uns – 2021 liegt ganz frisch vor uns. Und abgesehen davon, dass ich mich nach all den ausgefallenen Leckereien, die wir gekocht und gebacken haben, SEHR auf ein Käsebrot mit Gurke gefreut habe, ist mir aufgefallen, wie nachsichtig, wie milde die Weihnachtszeit doch ist und macht. Die Weihnachtszeit ist wie eine gute Mutter, die für alles, was die Familienmitglieder machen, immer Verständnis hat, immer wohlwollend reagiert, liebevoll, beschützend, empathisch und motivierend. Plötzlich ist dieses höher, schneller, weiter, noch besser, noch größer, weg. Alles ist gut, wie es ist! Und wenn das Kind noch so schräg Flöte spielt oder singt, alles ist gut. Alle sind ergriffen. Keine Zeit macht so emotional wie Weihnachten. DAS kann nur Weihnachten. Und wenn Gedichte aufgesagt werden und ein Kind stockt, alles ist gut! Wenn in der Küche etwas nicht so läuft, wie es soll, dann wird improvisiert und alles ist gut! Es sind einfach andere Dinge wichtiger als sonst das Jahr über. Das Miteinander ist wichtig! Lieben Menschen eine Freude machen. Die Verbundenheit! Gemeinsam kochen. Gemeinsam backen. Gemeinsam basteln. Gemeinsam spazieren gehen. Und in 2020 war’s dann auch immer der Kern der Familie. …

Und so wünsche ich mir sehr, dass etwas von diesem weihnachtlichen Alles ist gut! Es muss nicht immer perfekt sein! Menschlich soll es sein! Normal! Nicht immer alles bewerten und vergleichen! Gut sein lassen! Menschen lassen, wie sie sind. Loben! Wertschätzen! Nicht immer alles und jeden verändern wollen. in das neue Jahr hinüber gerettet wird. Das wäre toll und würde uns ALLEN guttun. Wir würden eine Menge Energien bei uns behalten, viel weniger Adrenalin ausschütten, in der Ruhe leben, mehr im Moment sein, weniger im Kopf, ….. .

Ihr habt meine Alternativangebote zum Live-Gruppenunterricht Yoga hier in der Lounge so super aufgenommen und gewertschätzt. Und so kreativ. Da fällt mir Rita ein, die mir schrieb, sie habe eine Los-Box angelegt und würde jeden Tag
ein Cocooning-Video
einen Newsletter
einen Podcast
auswählen und praktizieren, lesen, anhören.
Das fand ich einfach großartig.

Danke, dass wir uns gegenseitig durch diese ‚andere‘ Zeit getragen haben und weiter tragen.
Ich danke Euch von Herzen für Eure Solidarität.
Und ich freue mich, dass Yoga für so viele von Euch ein echter Anker in dieser herausfordernden Zeit ist.

Zwei Anmerkungen noch:

Im Adventstürchen vom 17. Dezember ging es um das Thema Regrowing.
Ich möchte Euch noch zeigen, was aus dem Lauchzwiebel-‚Abfall‘ geworden ist:

16. Dezember
25. Dezember
1. Januar

Und zu meinem Newsletter vom 15. November über die gesundheitliche Wirkung von schwarzem Knoblauch kann ich nur sagen, mein Import aus Spanien schmeckt richtig lecker! Ob in warmen Speisen, auf einem Quarkbrötchen oder pur als Finger-Food: SEHR lecker. – Finde ich! Wobei ich sehr gerne Lakritz mag. Wer die Quelle wissen möchte, schreibt mich gerne an.

Glaubt mir, ich freue mich mindestens genau so wie Ihr auf Yoga-Unterricht hier in der GANDIVA YOGA-Lounge, in der Gruppe, mit Austausch, gemeinsam lachen, ein Ingwer-Teechen trinken, ein paar Nüsschen knabbern.

Lasst uns gemeinsam hoffen und die Däumchen drücken, dass unser Wunsch bald Realität sein wird. Mitte Januar wird es wohl wahrscheinlich doch noch nicht soweit sein, aber viel länger kann es ja nicht mehr dauern, bis wir wieder zusammen sind.

Bleibt gesund!  🍀🍀🍀

Herzensgrüße.
Eure Ute

PS: 🛒 🛍  Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt ist natürlich kein Weihnachtsmarkt mehr, aber das Angebot an Lieblingsstücken ist das Gleiche. Wenn Ihr Aufmerksamkeiten oder Geschenke braucht, alle Geschenkideen sind noch ausreichend vorhanden.
Schreibt mir und nutzt dann den Abholservice. 🛍 🛒

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 24. Dezember: Glück aus „Wir machen das Beste daraus!“ – Frohe Weihnachten 2020

         

         

🎄 In Weihnachtszeiten reis’ ich gern
🎄 und bin dem Kinderjubel fern
🎄 und geh’ in Wald und Schnee allein.
🎄 Und manchmal, doch nicht jedes Jahr,
🎄 trifft meine gute Stunde ein,
🎄 dass ich von allem, was da war,
🎄 auf einen Augenblick gesunde
🎄 und irgendwo im Wald für eine Stunde
🎄 der Kindheit Duft erfühle tief im Sinn
🎄 und wieder Knabe bin…
      Hermann Hesse

Geht Euch das auch so? Ihr lest eine Weisheit, ein Gedicht oder vielleicht auch ein ganzes Buch. Ein paar Jahre später fällt Euch diese Weisheit, dieses Gedicht oder das Buch erneut in die Hände und Ihr vertieft Euch erneut in die Texte. Plötzlich verinnerlicht Ihr ganz neue Aspekte, der Text bekommt eine ganz neue Bedeutung, Ihr könnt Gelesenes mit ganz anderen Erfahrungen und Gefühlen verknüpfen. So wie ich bei Hesse. „…dass ich von allem, was da war, auf einen Augenblick gesunde. …. der Kindheit Duft erfühle … .“ So wie jetzt in Corona-Zeiten!

Ich wünsche mir, dass sich an den Feiertagen bei uns allen so einige Momente des Kindseins einstellen. Nicht grübeln – im Moment sein. Ruhe im Kopf – staunen, tiefe Freude und Genießen. – Kraft in der Natur finden. Aus der Tatsache, dass wir nicht so reisen können, wie viele möchten und der sonst übliche Besuchsmarathon auch stark eingeschränkt ist, wird die Natur Kraft schöpfen. Und wir auch …. :-). Unbeschwertheit!

Seit mir bewusst wurde, dass nicht der Weihnachtsmann die Geschenke bringt und die Engel nicht die Weihnachtsbäckerei für meine Mutter und meine Oma übernahmen, seitdem ist auch der Faktor Stress zu Weihnachten kein Unbekannter mehr. Und der Stress stand und steht meistens mit dem alljährlichen Besuchsmarathon zur Weihnachtszeit in Zusammenhang. Alljährlich immer wieder die vorweihnachtlichen Diskussionen, die man so im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis mitbekommt. ‚Heiligabend müssen wir zu den Schwiegis, am Ersten kommen nachmittags und abends meine Eltern, mittags Brunch mit den Cousinen & Cousins. Am Zweiten zu meiner Schwester und noch weiter zu meiner Nichte. …..‘
Ganz wenig Zeit blieb für die eigene kleine Familie. Für Ruhe, für Gemütlichkeit, für Spaziergänge, für Ausschlafen, für Jahresausklangsstimmung, für herrliches Nichtstun, für bequeme Kleidung, ‚Natur-Face mit Haare-hoch‘, höchstens einen der tollen alten Monumentalschinken im Fernsehen schauen. Das Haus so wunderbar geschmückt und wir waren auf der Bahn und in ‚fremden‘ Wohnungen. DIESES JAHR SIND WIR NICHT MEHR STÄNDIG AUF DER BAHN UND IN ‚FREMDEN‘ WOHNUNGEN! Dieses Jahr sind wir überwiegend zu Hause. Der Kern der Familie feiert. Es ist hoffentlich mehr Ruhe in den Menschen. Mehr Genießen können. Wobei hoffentlich niemand an den Feiertagen alleine ist, einsam ist.

Zu dem Hesse-Gedicht sei noch gesagt: Natürlich gehören Kinder untrennbar zu Weihnachten! – Keine Frage!

Zu schön die Vorstellung, dass die Natur, die schon im Frühjahr sichtbar gesunden konnte, sich nun auch den Winter über erholen kann.

Ich hoffe von Herzen, dass unsere gute Stunde eintrifft und dass wir von allem, was da war, auf einen Augenblick gesunden.

🎄  👼🏻  🎅🏻  V O N 💚  F R O H E   W E I H N A C H T E N ! 🎄  👼🏻  🎅🏻
Und viele Momente Kind sein … .

Weihnachtliche Herzensgrüße. 🎄 All Eure liebevollen Päckchen, Tütchen, Pflänzchen, Karten und Briefe werde ich Heiligabend in Ruhe öffnen. Und darauf freue ich mich schon SEHR.

Eure Ute ⭐️

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 23. Dezember: Glück aus den Rauhnächten – Glück für 2021

       
        

Die Rauhnächte stehen vor der Tür! Ich würde mich nun wirklich nicht als ‚abergläubig‘ bezeichnen, aber ich merke, dass ich, je näher es auf den Heiligen Abend zugeht,  auf Dinge achte, wie:
– Habe ich noch geliehene Bücher, die zurück müssen?
– Bekommt jemand noch Geld von mir?
Vor den Rauhnächten: Alle Wäsche waschen und wegräumen.
– Sollte ich nicht noch den Keller aufräumen? Oder meine Kramschublade in der Küche?

Es ist das vierte Mal im Laufe der letzten sieben Jahre, also in der Zeit, in der ich diesen GANDIVA YOGA Online-Adventskalender für uns schreibe, dass ich über die Rauhnächte berichte. In diesem Jahr gab’s einige Nachfragen zu dem Thema, auch zu dem Workbook, welches ich Euch letztes Jahr schon ans Herz gelegt hatte. Und so habe ich mich entschlossen, das Thema erneut aufzugreifen. 2020 war/ist ein so besonderes Jahr, für Viele mit Einschränkungen, einschneidenden Veränderungen und Entbehrungen verbunden.
Und so anders und so besonders wie dieses Jahr werden wahrscheinlich auch die Erwartungen und Wünsche für 2021 sein. Stelle ich mir vor. …

Rauhnächte, auch Losnächte (von Los, losen = vorhersagen) genannt, damit sind die 12 Nächte zwischen dem Heiligen Abend und den Heiligen Drei Königen gemeint. Eine magische Zeit. Eine Zeit, in der die Tore zwischen dem Diesseits und dem Jenseits offen sein sollen. Eine Zeit des Insichgehens, der Vertreibung, der Auflösung, der inneren Reinigung, des Neubeginns und des sich BeSINNens. Eine Zeit, in der wir aufgrund von Zeichen darauf schließen können sollen, wie das Neue Jahr wird. Die Rauhnächte tragen, so sagt man, das ganze folgende Jahr in sich. Jede Nacht steht für einen Monat des Jahres. Die erste Rauhnacht ist die Nacht vom 24. auf den 25. Dezember 2020 und steht für den Januar 2021.

In den Rauhnächten kämpft das Chaos mit der Ordnung. Schlechte Energien gegen die guten. Und wenn ich zum Beispiel den Keller nicht noch aufräume, verfangen sich die schlechten Energien in der Unordnung und bleiben das ganze Jahr 2021.

An besagten 12 Tagen wurde früher nicht gearbeitet, es wurde gefeiert und das Familienleben in den Mittelpunkt gestellt. Wer in dieser Zeit eine Tür knallt(te), muss(te) mit Blitz und Donner rechnen. Wer weiße Wäsche raushängt, den kann der Tod eines Angehörigen treffen (weiße Wäsche = Leichentuch). Und wer sich die Haare in diesen Tagen schneiden lässt, den werden im neuen Jahr Kopfschmerzen plagen. Na, aus der Nummer sind wir ja Corona-technisch in diesem Jahr schonmal raus. …

Wer diese Rauhnächte mit der entsprechenden inneren Haltung begeht, sich einlässt auf diese intensive Zeit, kann über Träume, Meditationen, Eingebungen, Ideen und Begegnungen Lösungen zu aktuellen Situationen und Herausforderungen erhalten.

Wenn jede Nacht für einen ganzen Monat steht und Träume, Begegnungen, Gedanken (zum Beispiel in der Meditation) so weitreichend sind, dann macht es Sinn, aufzuschreiben, was uns auffällt, was uns beschäftigt. Und am Ende eines jeden Monats – und am Ende des Jahres – lesen wir, was uns in der jeweiligen Nacht umgetrieben hat und können vergleichen mit dem, was sich dann wirklich in diesem Monat ereignet hat.

Ende November letzten Jahres ist zu dem Thema Rauhnächte ein inhaltlich und gestalterisch wunderschönes Buch erschienen:

Es ist nicht einfach nur ein Buch, sondern ein WORKBOOK, ein persönlicher Begleiter durch die Rauhnächte. Und dann auch ein Nachschlagewerk für das kommende Jahr!

Heute ist noch Zeit, dieses Besuch zu besorgen. Die Buchhandlung Degenhardt (Friedrichstraße 14) hat leider am Heiligen Abend geschlossen. Aber in diesem ‚Notfall‘ gibt es ja noch andere Wege.

Und wer sich nicht in der Tiefe mit den Rauhnächten beschäftigen möchte, der kann ja mit ein paar kleinen Ritualen starten.

Wer gerne meditiert oder jetzt damit beginnen möchte, richtet sich einen Platz im Haus ein und nutzt die Rauhnächte, in denen der Meditation ganz besondere Wirkungen und Kräfte nachgesagt werden.

Zündet in jeder Rauhnacht für diese jeweilige Nacht eine Kerze oder ein Teelicht an. Lasst die Kerze oder das Teelicht in dieser Nacht (sicher!) ausbrennen, beispielsweise in einem Einweckglas oder Windlicht.

Die Autorin des vorgenannten Buches beschreibt ein besonders schönes Ritual: ‚Das magische Ritual der 13 Wünsche‘.

Nehmt 13 leere, gleichgroße Zettel gleichen Papiers.
Schreibt auf jeden Zettel einen Wunsch für 2021. Annett Hering gibt noch einen guten Hinweis zur Formulierung der Wünsche.Schreibt nicht ‚Ich wünsche mir Gesundheit.‘, sonder schreibt ‚Ich bin gesund‘.“
Legt alle Zettel zusammengefaltet in eine Dose, in ein Glas, in eine Schatulle.
Zieht jeden Abend, jede Nacht einen Zettel und verbrennt diesen im Freien, in einer feuerfesten Schale, OHNE diesen noch einmal gelesen zu haben.
Durch das Verbrennen gebt Ihr diesen Wunsch an eine höhere Instanz ab.
Beobachtet, WIE der Zettel mit dem Wunsch verbrennt. Schnell, langsam, ….. . Welche Gefühle kommen beim Verbrennen in Euch hoch?
Am Ende der Rauhnächte bleibt ein Zettel übrig. Den müßt Ihr natürlich lesen. Die Erfüllung dieses Wunsches liegt ganz in EURER Hand und Verantwortung.

Schön auch noch die Alternative von Annett Hering, die 13 Wünsche auf Lorbeerblätter zu schreiben, diese dann in Papier einzuwickeln, um sie so zu verbrennen. Sie erklärt dazu, „dass Lorbeer eine magische Pflanze ist, mit der man die innersten Kräfte und Rituale unterstützt“. So werde ich es in diesem Jahr machen! Bin schon sehr auf den Duft gespannt.

Ich freue mich in diesem Jahr ganz besonders auf die Rauhnächte. Ich glaube, dass die Wünsche sich durch Corona bei vielen Menschen stark verändert haben. Ich hoffe … .

BeSINNliche Tage! – BeSINNliche Vorweihnachtszeit! – BeSINNliche Festtage!

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 22. Dezember: Glück aus sich heraus – Das eigene Leben leben!

Zum Nachdenken!

Ist Euch das auch schonmal aufgefallen?
Es gibt Menschen, die können sich bereits in recht jungen Jahren von der Familie (Eltern und Geschwistern) abgrenzen und das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint, während andere mit jedem Problem in der eigenen Familie verschmelzen, es mittragen, auch Leid mittragen, sich mit jedem Leid verbinden und oft auch mit den eigenen Bedürfnissen zurücktreten.

Mit ‚abgrenzen‘ meine ich, diese Menschen stehen schon jung für ihren Weg ein, verlassen auch oft den Heimatort, die Heimatregion, um ausbildungstechnisch oder beruflich völlig frei zu sein, während die andere Gruppe von Menschen nah beim ‚Nest‘ bleibt und dort nach den besten Möglichkeiten der Ausbildung und beruflichen Orientierung sucht.

Wer sich gut abgrenzen kann, über einen durchaus gesunden Egoismus verfügt, lebt früh schon SEIN Leben. Wer untrennbar mit der Familie, in erster Linie den Eltern, verwoben ist, der lebt SEIN Leben oft erst wirklich
entweder
– nach dem Tod der Eltern
– wenn ein Elternteil dement wird
– oder nie.

Das ist meine Erfahrung. Toll wäre es in meinen Augen, wenn beide Gruppen sich von der jeweils anderen Gruppe eine Scheibe abschneiden würden. …

Vor einigen Wochen las ich folgende Weisheit, die irgendwie zum ersten Teil dieses Adventstürchens passt:

Die Adventszeit ist eine Zeit,
in der man Zeit hat,

darüber nachzudenken,
wofür es sich lohnt,

sich Zeit zu nehmen.
– Gudrun Kropp –

Für das eigene Leben?!
Und das meint ganz sicher nicht, dass man egoistisch, unempathisch und unsozial werden soll. …

Und der Kreis schloss sich für mich, als ich in der aktuellen Ausgabe der NATUR & HEILEN diesen Artikel las:

„Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben.“ halt bei mir seit Tagen nach. Weil ich es unendlich traurig finde, dass das ein Fazit am Lebensende ist. Das Fazit ganz vieler Sterbender.

Ich habe mit einer Freundin über dieses Thema ‚das eigene Leben leben‘ telefoniert und sie fragte mich, „Wie merkt man, ob man sein eigenes Leben lebt?“. Ich würde sagen, dann stellt sich diese Frage erst garnicht. ‚Das eigene Leben leben‘ ist ein grandioses Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Nicht immer durchgängig präsent, natürlich nicht, aber es zeigt sich immer wieder deutlich spürbar. Eine Glückswelle ganz tief aus uns heraus.

Und wann könnte man besser über das Leben, in dem man ’steckt‘  nachdenken, als zur Adventszeit, als zum Jahreswechsel?! Und jetzt auch noch zusätzlich in der besonderen Situation, in der die ganze Welt sich befindet.

Wenn Ihr morgen aufwacht und wählen könntet, wie sähe Euer Leben aus?
Ich denke, nichts kann schöner sein, als die Frage mit „Genau so, wie mein Leben jetzt ist!“ zu beantworten. ….

Herzensgrüße. Ich wünsche ALLEN Menschen, dass sie möglichst früh im Laufe Ihres Lebens zu ihrem eigenen Leben finden.

Herzensgrüße
Eure Ute

Quelle Artikel: NATUR & HEILEN, Ausgabe Januar 2021, Seite 66

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 21. Dezember: Glück aus Papier – Deko mit Herz!



Gestern war Basteltag. Ich wollte Euch im Rahmen dieses Adventskalenders unbedingt noch ein Bastelthema vorstellen, die Herzen hatte ich schon im Kopf, doch irgendeine Idee fehlte noch ….. . Und die kam am Samstag auf mich zu. In Form einer kleinen Tüte mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen. Ich liebe Süßes, aber hier sprang mich ein kleiner blau-weiß gestreifter Stern aus Papier an. Und als ich erfuhr, dass dieser Stern handmade war, war für mich klar, DEN sollt Ihr alle kennenlernen und am besten bitte auch noch nachbasteln. Danke liebe Sabina für diese Inspiration und für den Link zur Anleitung.

Mit den Sternen könnt Ihr noch die ganze Wohnung verschönern und auch die Geschenke!

Erst einmal die Bastelschublade sondieren. Tatsächlich fand ich Origami-Papier. Allerdings von mir immer für Kurzmitteilungen genutzt. Ich hatte noch keine Berührung mit Origami. Bis gestern.
Ihr könnt aber auch super Weihnachtsgeschenkpapier nehmen.

Was Ihr braucht? Quadratisch zugeschnittenes Papier.
Und hier geht’s zur Anleitung.

Mein erster vorzeigbarer Stern!

Ich gebe zu, dass die Anleitung auf den ersten Blick ‚unlösbar‘ erscheint. Zumindest war das mein Empfinden. Aber die Motivation war groß. Nach drei Fehlversuchen lag der erste Stern vor mir und beim nächsten ging’s dann auch schon bedeutend einfacher.

Jetzt zu den Herzen, die mein Herz ebenfalls berührt hatten:

Nicht nur für Weihnachten. Diese wunderschönen Teile einer Girlande oder Dekoobjekte auf einem Geschenk machen sich zu jedem Anlass super! Ob Hochzeit, Geburtstag, Valentinstag oder einfach nur mal so – immer ein Blickfang!!!! Und: schnell gemacht! … Im Gegensatz zu den Origami-Sternen.

Was Ihr braucht:
Papier jeglicher Art oder dünnere Pappe
Super ist auch Transparentpapier
Schere und wer hat, eine Papierschneidemaschine
Lineal
Tacker
Wenn Ihr habt: eine Ösenzange

Schneidet zwei bis vier 2,5 cm  breite Streifen, die ungefähr 30 cm lang sind. Unter 25 cm-Länge wird’s schwierig mit dem Herz. Alles ab 28 cm ist super und wer einfach ein größeres Herz machen möchte, der nimmt längere Papierstreifen und dann auch entsprechend mehr davon.

Wenn Ihr eine Girlande machen möchtet, empfiehlt sich noch, einen Steeg einzubauen, den Ihr dann lochen und die Schnur durchführen könnt. Von der Breite her wie die anderen Streifen auch und dann Höhe nach Augenmaß. Wobei: Später kürzer machen geht immer ……., aber ….. 🙂

Legt die Streifen alle übereinander. Und dann in der Mitte falten und falzen. Falls Ihr mit Steeg arbeiten möchtet, legt das kürzere Stück in die Mitte.
Bitte daran denken, was jetzt an Muster außen ist, ist nachher innen sichtbar.

Und dann nah am Falz einmal Tackern.

Dann blättert Ihr die zusammengetackerten Streifen von außen nach innen auf und bildet mit den Enden die Herzspitze.

Zieht Euch die Streifen so zurecht, dass nach Gefühl die Abstände zwischen den Herzen stimmig sind. Und schonmal abschneiden und dann in den Tacker legen. Tackern! Fertig ist die Herzspitze. Eventuell nochmal sauber abschneiden.

Mit der Ösenzange eine Öse in den Steeg einbauen, um eine Kordel durchziehen zu können. Da ich keine Ösenzange habe und gestern Sonntag war, überlasse ich diesen Schritt Eurem Vorstellungsvermögen. 🙂

Ich bin sicher, dass beide Bastelideen wieder Groß und Klein begeistern werden. Na denn man tau. Druchforstet Bastelschubladen, Geschenkpapiervorräte, den Schreibtisch. – Ich bin sicher, dass Ihr alles im Haus habt, was Ihr für diese wunderschönen Deko-Artikel braucht.

Happy Basteln! Ich hatte sehr viel Spaß, diese Herzen und Sterne zu basteln. Und ich danke meiner Freundin Claudia für ihre Geduld. Sie ist handwerklich sehr geschickt, ich habe andere Talente 🙂 und brauchte ab und zu mal eine helfende Hand.

🎄 Herzensgrüße. Nur noch dreimal Schlafen …… 🎅🏻
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 20. Dezember: Glück aus Milchschaum – Das Milchschaum-Orakel

Vor einigen Tagen noch habe ich über das Kind in uns geschrieben. Und da ist es wieder. Ich habe seit Jahren Spaß mit meinem selbsternannten Milchschaum-Orakel. Wenn ich mir einen Milchkaffee zubereite, koche ich Milch, seit diesem Jahr nur noch Hafermilch, schäume diese auf und schütte zwei Kaffee hinnein. Und das ohne dabei zu denken oder mir vorzunehmen, den Kaffee auf ganz besondere Weise einzuschütten, damit ein Motiv im Milchschaum entsteht.

Manchmal entstehen aber Motive. Einfach so. Zufällig. Und dann beginnt der Tag mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht. Nachdem ich vor circa einer Woche DAS Motiv im Milchschaum hatte, ich meine den Mönch ganz oben auf dem Foto, da sieht man sogar seine Augen, seinen Mund, sein glückliches, rundes Gesicht, sein Gewand, seine Knie, sogar die meditative Sitzhaltung, und seine Unterarme hat er gemütlich in die breiten Ärmel seiner Robe geschoben, habe ich die Fotos auf meinem Smartphone durchgeschaut und noch einige Motive aus den letzten drei Jahren gefunden.

Da war es noch Kuhmilchschaum. Motiv: Bärchen, was denkt.

Das war im Sommer letzten Jahres und da ich Reisen durch Arabien liebe, durch die Wüste, war das für mich eine Zweiergruppe Dromedare.

Schaut doch einfach mal genauer hin, wenn Ihr mit der Zubereitung Eures Milchkaffees fertig seid. Und schickt mir gerne Fotos!

Mein Mönch hat mich besonders zum Schmunzeln gebracht.

Herzensgrüße. Und: Beginnt den Tag mit einem Lächeln! Für etwas mehr Kind-Sein. Für etwas mehr Spielen.

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Online-Weihnachtsmarkt: Die Dhokra-Figürchen sind eingetroffen! Und Mandala Buntings!

       
        
       

🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄 🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻  🎄  🎅🏻

JETZT sind sie da – die Dhokra-Figürchen! Ich hatte Euch hinter dem 15. Adventstürchen ja bereits begeistert von diesen kleinen kunsthandwerklichen Meisterstücken berichtet und auch, wie diese hergestellt werden. Wer den Herstellungsprozess noch einmal nachlesen möchte, hier geht’s lang.
Ich habe mich sehr gefreut, dass viele von Euch meine Begeisterung geteilt haben.
Wenn auch Ihr einem Dhokra-Figürchen ein Zuhause geben möchtet oder plant, einen Herzensmenschen damit zu Weihnachten glücklich zu machen, bis zum 24. Dezember mittags könnt Ihr noch den Abholservice in der GANDIVA YOGA-Lounge nutzen.

Diese Figürchen sind vorrätig:
Elefant 19,– €
Nandi Bulle 19,– €
Bankura Pferd 20,– €
Kamel 21,– €
Frosch/Kröte 22,50 €

Bis eben waren auch noch zwei Shiva-Figuren dabei. Aber die waren direkt weg.

Sollte sich jemand von Euch fragen, was denn wohl ein Nandi Bulle ist, dem sei gesagt (ich wusste es nämlich auch nicht): Der Nandi Bulle ist kein reales Tier. Er ist der hinduistischen Mythologie entsprungen. Solltet Ihr schonmal vor einem hinduistischen Tempel gestanden haben, dann ruft Euch diesen noch einmal vor Augen. Meist vor oder direkt neben dem Tempel lag ein Nandi Bulle. Oft reich geschmückt. Mit frischen Blumenketten um den Hals, daran erinnere ich mich nämlich gerade, während ich diese Zeilen schreibe. Der Nandi Bulle ist das Reittier des Shiva (hinduistische Gottheit). Und der Bulle beschützt den Tempel.
Nandi heißt übrigens übersetzt „der Fröhliche“ und Nandi beschützt alle vierbeinigen Tiere.

 

NEU!!! Gebetsfahnen – was für ein wunderschönes Thema zum Jahreswechsel. Wann immer etwas für mich Bedeutendes ansteht, hänge ich ein Wunschfähnchen auf. Und gerne natürlich auch zum Jahreswechsel.
Bei diesen Mandala Buntings reihen sich an einer Kordel sieben  Baumwollfähnchen auf, die einzeln 15 x 15 cm groß sind. Die Gebetsfähnchenkette hat eine Länge von zwei Metern. Die Mandalas sind mit handgeschnitzten Holzstempeln und Farbe aufgebracht.
Alles Handarbeit.
Fair Trade aus Nepal, aus einer Fraueninitiative.

Im Buddhismus werden diese Fähnchen vor wichtigen Reisen, vor der Ernte, vor Geburten, dem Kauf eines Nutztieres, bei Krankheit, beim Bau eines Hauses und vielen, vielen Anlässen aufgehängt. Und der Wind trägt die Gebete zu einem guten Gelingen in die Welt.

‚Mandala Bunting‘ – Preis: 13,50 €

Und wenn Ihr lieber Wunschfähnchen aus handgeschöpftem Papier per Post verschicken möchtet, dann habt Ihr die Wahl aus 10 Themen und Motiven:

Liebe
Glück
Freundschaft
Kraft
Mitgefühl
Mut
Frieden
Zusammen
Weisheit
Lebensreise

Herzenswünsche kann man kaum schöner kommunizieren und transportieren. Für Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen oder als liebevolle Beigabe zu einem Geschenk.

Handarbeit aus Nepal
5 Wunschfähnchen am Band
1 Umschlag (für den Postversand)
1 Blatt handgeschöpftes, feines Papier für eine persönliche Nachricht

Preis: 5,50 €

Weitere Geschenkideen findet Ihr hier!

Happy Vorfreude! Happy Schenken!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 19. Dezember: Glück aus der Banane – Veganes Banana Bread weihnachtlich

Kuchen an den Festtagen ist schon was Feines! – Es muss aber nicht immer Sahne oder Buttercrème sein! Und dieses vegane Banana Bread mit gerösteten Walnüssen schmeckt auch zum Weihnachtsbrunch ganz vorzüglich. Und nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über. Da ich Zimt liebe, esse ich diese Version des Banana Breads auch durch das ganze Jahr. Immer wenn ich mal wieder zu viele Bananen eingekauft habe und diese sich so langsam in Richtung ganz dunkel entwickeln, DANN ist’s Zeit für Banana Bread. Ich habe viele Bananenbrot-Rezepte probiert, aber das ist einsame Spitze:

Für den Teig:
50 gr. Walnüsse
300 gr. Dinkelmehl Type 630
50 gr. Vollrohrzucker
3 Esslöffel dunkles Kakaopulver
3 Teelöffel Backpulver
1 Preise Meersalz
4 sehr reife Bananen (Ich nehme fünf!)
120 ml Pflanzenmilch (Ich nehme Hafermilch)
80 ml Rapsöl mit Buttergeschmack
1 Teelöffel Apfelessig

Für das Topping:
2 Teelöffel Ahornsirup
1/2 Teelöffel Zimt (Ceylon-Zimt BIO)

Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Walnüsse grob hacken und in einer heißen Pfanne ohne Öl 5 Minuten rösten.

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen.

3 Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Mit der Pflanzenmilch, dem Öl und dem Apfelessig glattrühren.

Diese Mischung zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.

Kastenform oder runde Springform mit Backpapier auslegen.

Den Teig einfüllen. Die Oberfläche glatt streichen.

Die übrige Banane – ich nehme zwei – der Länge nach in Scheiben schneiden und dekorativ auf die Teigoberfläche legen.

Bananenbrot ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen und die Stäbchenprobe nicht vergessen.

Direkt nach dem Backen die Bananenscheibenschicht mit der Ahornsirup-Zimt-Mischung bestreichen.

Das Banana Bread noch 20 bis 30 Minuten auskühlen lassen.

An dem letzten Schritt scheitere ich immer wieder. Ich kann es einfach nicht abwarten ……. 😋

Happy Nachbacken und Genießen.

Eure Ute

Quelle Rezept hier!

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 18. Dezember: Glück durch ‚Auslassen‘

Bunter Garten, Sommer 2020

Wäschewaschen auf dem Waschbrett. Konserven, Mikrowellen, elektrische Rasenmäher und Wäschetrockner, Fitnessstudios, Papierwindeln und vieles andere mehr noch nicht in Sicht. Alles selber anbauen, ernten und einmachen. Autos waren Luxus, keine Computer und schon gar keine Smartphones. Kein Internet, kein Online-Shopping, kein Navi. Ich könnte die Liste endlos weiterführen. Vor einigen Tagen landete ich beim Zappen in einer Sendung, wo es darum ging, wem es besser geht, ging. – Uns heute oder der Generation unserer Großeltern?
Und was glaubt Ihr wohl, war das Ergebnis ……?

Wir sind heute ständig ON. Der Arbeitstag endet nicht um 17 Uhr oder 18 Uhr, oder 19 Uhr, wir sind ja IMMER erreichbar.  Ich habe einige Jahre für Franzosen gearbeitet. Da war es ganz normal, abends im Hotel noch die Mails zu beantworten.
Ständig rauschen über diverse Kanäle Infos rein, die verarbeitet werden möchten. Die Wenigsten von uns schaffen es, sich konsequent digitale Auszeiten zu nehmen, das Smartphone abends oder am Wochenende einfach auszuschalten. Immer mehr von uns erkennen, dass wir in der Falle sitzen. Und das, mit dem Zeit- und Energieräuber in der Hand oder neben dem Bett. Stress-Pusher ohne Ende.

Und wenn wir dann mal gezwungen sind, gezwungen werden, weniger online zu sein, dann erst merken wir, wie viel Stress das immer ON-Sein verursacht und wie erholsam es ist, mal nicht am Laptop oder Smartphone ‚arbeiten‘ zu können. Mir ist das so richtig bewusst geworden, als ich vor einigen Wochen durch den Hackerangriff auf meinen Hotmail-Account drei Tage keine Mails empfangen und schreiben konnte. Auf der einen Seite viel nervige Telefoniererei mit Microsoft & Co., auf der anderen Seite himmlische Ruhephasen. Ruhephasen, die auffallen, sich deutlich bemerkbar machen.

Und vielleicht denkt auch Ihr, ‚Selbstständig-Sein‘ heißt selbst und ständig und seid daher auch so lange online, bis Ihr ins Bettchen schlüpft. Ich bekomme auch nachts noch Nachrichten von Euch und bestimmt erwartet keine(r), dass ich direkt antworte, aber in 90 % der Fälle tue ich genau das.
Wie hat meine Oma Martha immer gesagt: ‚Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!‘. …
Immer unter dem Deckmantel „Ich bin ja selbstständig!“ also. Und wenn man dann noch Kinder hat oder die Eltern Gott sei dank noch leben, heißt das Argument „Ich muss erreichbar sein!“.
Übrigens: Laut Techniker Krankenkasse, speziell einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), erwarten tatsächlich 57 Prozent der Smartphone-Nutzer auf Nachrichten eine direkte Reaktion.  …..

Smartphones auf dem Nachttisch stören nachweislich die Schlafqualität. Ich kenne aber kaum jemanden, der nachts OFF ist. Also zwischen 2 Uhr nachts und 10 Uhr morgens bin ich das … als Nachteule, wie viele von Euch schon bemerkt haben. 🙂

Besonders faszinierend finde ich, wie man während des Hundespaziergangs noch Telefonieren oder Simsen kann. Der Hund hat sich schon halb aufgehängt oder sein ‚Geschäft‘ noch nicht einmal richtig beenden können, da zieht Herrchen – oder natürlich auch Frauchen – an der Leine und weiter geht’s. Da liegt die Aufmerksamkeit klar bei den Smartphone-Aktivitäten und nicht beim vierbeinigen Gefährten. Ich habe mich schon oft gefragt, wie man sich als Hund wohl dabei vorkommen muss. 🤔
Noch schlimmer, wenn man in Begleitung Essen geht und es irgendwann zwangsläufig in der Tasche vibriert oder klingelt und man geht wie ferngesteuert ran. Dabei habe ich mich vor Jahren mal ertappt und echt geschämt. Ich saß mit einem sehr guten Freund in Düsseldorf am Rhein, draußen, leckeres Essen, mein Smartphone schickte einen Signalton und ohne zu überlegen zog ich das Telefon aus der Handtasche und beantwortete eine SMS. Das war wirklich ‚unterirdisch‘. Aber SEHR lehrreich!

Um eine Neverending Story kurz zu machen: Wir sind nahezu immer ON und unsere Gesundheit geht langsam den Bach runter.

Wenn Ihr Euch in all dem wiederfindet, was ich jetzt geschildert habe, dann ist vielleicht der nachfolgende Buchtipp auch ein Tipp für Euch. Und wenn Ihr bei meinen Erzählungen direkt konkrete Freunde, Bekannte, Familienmitglieder im Sinn hattet, dann habt Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk mehr. 🙂

Cordula Nussbaum
LASS MAL ALLES AUS! –  Wie Du wirklich abschalten lernst.
GABAL-Verlag
17 €

Ich habe die Farbgebung des Titels, der Buchstaben auf dem Buch-Cover extra farblich übernommen. Wenn Ihr die blauen Buchstaben weglasst …… L M A A ….. .
Ihr wisst schon ….. 🙂

Happy Lesezeit oder happy Verschenken! – Am besten beides!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 17. Dezember: Glück aus dem ‚Nicht-Wegwerfen‘ – Regrowing

Bald beginnt in vielen Haushalten das große Vorkochen für die Festtage. Dabei werden sicher auch Frühlingszwiebeln, Salatköpfe, Zwiebeln, Knoblauchknollen, Pilze, Möhren und anderes Gemüse mehr ‚verarbeitet‘.
Was passiert mit all den abgeschnittenen Würzelchen und Salatstrünken? Das höchste der Gefühle ist sicher ‚Endstation BIO-Tonne oder Thermokomposter‘.
Oder kann man vielleicht doch noch nachhaltiger vorgehen?
Mann und Frau können!!!

Und vielleicht macht Ihr gleich ein Familienprojekt daraus! Ich könnte mir vorstellen, dass gerade Kinder dieses Wunder der Natur auf der eigenen Fensterbank super spannend finden. Und hoffentlich haben wir alle noch ganz viel Kind in uns ….

R e g r o w i n g   heißt das Zauberwort. Gemüse-Recycling sozusagen. 🙂 Ein Mittelding zwischen dem Kampf gegen Lebensmittelverschwendung & Verpackungsmüll und einem kleinen Abenteuer. Ein schönes Experiment auf jeden Fall. – Für Groß und Klein.

Sammelt doch einfach mal den BIO-‚Abfall‘. – Und dann?
Dann braucht Ihr nur noch Wasser, Erde, Wärme und eine Fensterbank. Im Sommer wäre natürlich ein Garten schön oder ein Hochbeet, wobei auch ein Blumenkübel schon ausreichen würde.

Schauen wir uns die Frühlingszwiebeln an. Regrowing für Einsteiger, also die meist Ungeduldigen, sollte über die Wurzeln von Frühlingszwiebeln laufen. Hier stellt sich das Aha-Erlebnis am schnellsten ein. Lasst den Würzelchen noch circa fünf Zentimeter mehr ‚Grün‘ als sonst. Also etwas mehr von dem stehenlassen, was eigentlich in den Kochtopf oder Salat könnte.
Stellt dann die Würzelchen, ich lasse das Gummi noch drumm, wenn ich die Wurzelenden abschneide, in ein Glas mit Wasser. Wechselt das Wasser alle zwei Tage. Und nach ungefähr 6 Tagen wachsen neue Frühlingszwiebeln. Dann wechselt der Wurzelballen mit Sprößlingen vom Wasser in die Erde. Einige Hobbygärtner schwören hier auf Anzuchterde. Ich nehme eine torffreie, hochwertige Blumenerde.
Nach diesem Prinzip könnt Ihr übrigens auch Lauch (Suppengrün) wieder wachsen lassen. Ebenso Salat.

Bei Pilzen schneidet einfach die Stile raus, setzt diese mit den Spitzen nach oben in die Erde und dann bis auf die oberste Spitze mit Erde bedecken. Die obersten Spitzen luken heraus. Dann heißt es Abwarten. Da Pilze für ihr Wachstum eine hohe Luftfeuchtigkeit mögen, wählt Ihr vielleicht das Fenster im Bad als „Brutstation“.

Wenn Ihr den Wurzelansatz von Rote Bete-Knollen in Erde setzt, dabei sollte die Rote Bete-Platte ungefähr 4 x 4 cm und 2 bis 3 cm dick sein, dann wachsen feine Blättchen, die super im Salat schmecken.

Bei Knoblauchknollen, die keimen, habe ich bis vor noch nicht allzulanger Zeit nicht gewusst, dass man diese überhaupt noch essen kann.  Ich habe vor vielen Jahren mal gelesen, dass alles, was keimt, weggeschmissen werden solle, nicht mehr essbar sei. Und immer denke ich dabei an eine Geschichte aus meiner Kindheit. Verwandte hatten einen Bauernhof in der Nähe von Frankfurt und ich sass im Sommer stundenlang im Keller und entfernte von den Bergen von Spätkartoffeln aus dem Vorjahr, die noch eingelagert waren, die Keime. Und ich habe mich in den letzten Jahren immer wieder gefragt, warum konnte man die Kartoffeln früher einfach noch weiterverwenden und heute sollen gekeimte Kartoffeln in den Müll?
Sollen sie nicht! Aber jetzt bin ich vom Knoblauch zu den Kartoffeln abgeschweift. Zum Knoblauch: Die Knoblauchsprossen also ruhig weiterkeimen, sprich wachsen lassen und dann damit einen Salat verfeinern. Die Knoblauchsprossen schmecken milder als der eigentliche Knoblauch.
Gekeimte Zwiebeln gehören auch in diese Rubrik. Gekeimte Knolle mit den Wurzeln in etwas Wasser setzen. Ab auf die Fensterbank und dann leckeres Zwiebelgrün für das Brot oder den Salat ernten.

Zum Ingwer: Wenn Ihr eine Ingwer-Knolle vergessen habt, wie meine, die Ihr auf dem Bild ganz oben seht, dann setzt den Trieb in Erde und lasst das Grün rausschauen. Und dann einfach Geduld haben. Das ist auch mein aktuelles Projekt. Es soll sich eine Ingwerpflanze mit einem tollen Grün und einer bildschönen Blüte entwickeln. Ich bin gespannt. Und werde berichten. Und bis dahin wohnt der Ingwer auf der Fensterbank und sein ‚Erdhaus‘ wird immer leicht feucht gehalten.

Die Königsdisziplin soll die Ananas sein. Vom abgeschnittenen Kopfteil ungefähr die Hälfte der Blätter abmachen, den Strunk mit den restlichen Blättern dran in ein Glas mit Wasser stellen. Wenn der Strunk gut gewurzelt hat, in Erde setzen und warten. Und hier ist richtig Geduld gefragt. Es kann zwei bis drei Jahre dauern, bis eine Mini-Ananas wächst. Und das wäre ein echter Glücksfall.

Ich habe im Moment Rote Bete, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Champignons auf der Fensterbank. Über die Entwicklung werde ich berichten.

Dann lasst uns BIO-‚Abfällen‘ wieder neues Leben einhauchen und die Zufriedenheit auskosten, aus Grünabfall Neues, Leckeres wachsen zu sehen. Jeden Morgen, wie ein Kind, erst einmal zur Fensterbank laufen und schauen, was sich getan hat. Auch das ist Vorfreude. …. wie auch die auf Weihnachten! 🙂

Happy Kind-Sein! Happy Gemüse-Recycling.
Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 16. Dezember: Glück aus dem Kaffeesatz

Neeeeeiiiinnnnn, es geht nicht um Kaffeesatzlesen!
Es geht um mehr Öko im Badezimmer.
Um Nachhaltigkeit.
Um die Vermeidung von Mikroplastik.
Um weniger Plastikmüll.
Um die Gesundheit.
Um Geld sparen.
Und natürlich auch um ein schönes Weihnachtsmitbringsel.
Problemlos auch noch sehr kurzfristig machbar. Die Zutaten habt Ihr ganz sicher im Haus. Es sei denn, Ihr meidet Kaffee.

Man nehme …..
3 Esslöffel Kaffeesatz
Etwas (!) kochendes Wasser
1 Esslöffel braunen Zucker
2 Teelöffel Olivenöl (BIO)
1 schönes, verschließbares Glas

Ihr mischt den Kaffeesatz mit dem braunen Zucker. Gießt ein ganz klein wenig heißes Wasser dazu. Gebt auch das Olivenöl hinzu und vermengt alles gut.


Und dann einfach nur noch abkühlen lassen und in ein schönes Gläschen füllen.

Das Peeling ist besonders gut für das Dekolleté, Gesicht und den Hals.
Einige Minuten einwirken lassen und dann gut abwaschen.

Die oben angegebenen Zutaten ergeben 1 Ganzkörper-Peeling. Also ruhig gleich die doppelte Menge anrühren.

Happy Verschenken!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Quelle Rezept: Good Health, Nr. 8, Oktober/November 2020, Seite 48