Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 08. Dezember: Ghee selber herstellen

                             Kugel_Lila_8
Das Wirkungsspektrum von Ghee haben wir kennen gelernt. Der Kauf von Ghee im BIO-Laden liegt nah, der Kauf bei dm ist günstiger und noch günstiger ist das Selbermachen.

Ich sage es gleich vorab, wer Ghee selber machen möchte, braucht Zeit & Geduld. Sagen wir rund 1,5 Stunden Zeit. Denn je langsamer Ghee hergestellt wird, desto besser ist seine Qualität.

Was Ihr braucht:

-  2 Pakete (à 250 gr.) BIO-Süssrahmbutter. Keine Gesalzene einsetzen!
-  1 Topf, der besser weniger hoch und dafür weiter ist. KEINEN DECKEL!
-  1 Schöpfkelle
-  1 Haarsieb oder Küchenpapier
-  1 – 2 Gläser (Füllmenge gesamt: 350 bis 400 gr.)

Vorbereitend den Topf, die Schöpfkelle sowie das Haarsieb mit kochendem Wasser aus-/abspülen!

Arbeitsschritte:

  1.  Die BIO-Butter in Stücke schneiden und in den Topf geben.
  2.  Langsam erhitzen! Je langsamer, desto besser!
  3.  Wenn die flüssige Butter zu köcheln beginnt, bildet sich weisser
       Schaum = Eiweiss.
  4.  Temperatur runter schalten auf die kleinste Stufe.
  5.  Schaum abschöpfen und entsorgen.
  6.  Nicht rühren!
  7.  Den Schaum immer wieder abschöpfen.
  8.  Wenn das Butterfett
       -  klar ist
       -  goldgelb ist
       -  kein Wasserdampf mehr aufsteigt
       -  sich kein Schaum mehr bildet
       ist das Ghee fast fertig.
  9.  Das flüssige Butterfett durch ein Haarsieb oder durch Küchen-
       papier in ein Glas/die Gläser laufen lassen.
10.  Glas/Gläser kurz auf den Kopf stellen.
       Wie beim Marmeladekochen.
11.  Nach Abkühlen – Butterfett ist fest – fertig!
12.  Am besten bei Zimmertemperatur lagern.

ACHTUNG:   Das flüssige Butterfett brennt leicht an! Sollte das
                      passieren, kompletten Topfinhalt entsorgen!

Dem Ghee, welches im Rahmen der Panchakarma-Kur in den ersten Tagen morgens flüssig und warm getrunken wird, sagt man nach, 100 Stunden gesiedet geworden zu sein!

Bleibt gesund!
Herzensgrüße.
Eure Ute

Flüchtlinge in Viersen!

Ihr Lieben!

Vielen Dank für das großartige Feedback auf meinen Kleider- und Spielzeug-Spendenaufruf. Aus meinen Kursen in Erkelenz hat sich Claudia sofort gemeldet und angeboten, für die Gruppe aus Houverath die Spenden zu sammeln und nach Dülken zu bringen. Danke dafür!!!
Ihr seid toll!

Leider muss ich die Euphorie heute schon bremsen. Ich war heute am Nachmittag in Dülken und wollte die ersten Spenden am Ransberg abgeben. Das Hinweisschild war weg, der Anhänger, in den man die Spenden legen konnte, auch. Ich erwischte eine Aufsichtsperson, die mir dann erklärte, dass die Hilfsbereitschaft der Viersener so groß gewesen sei, dass die Aufnahmekapazitäten für Kleidung und Spielzeug schon ausgeschöpft sei. Sie müsse jeden Tag viele Menschen mit ihren so lieb gemeinten Spenden abweisen. Man merkte, wie peinlich ihr das war.
Und schon hielt neben mir ein Mini und die nächste vergebliche Spenderin stieg aus. ….

Als Alternative riet die freundliche Aufsichtsperson mir, die Sachen doch in ein Frauenhaus nach Süchteln zu bringen. Dort kämen die Mütter mit ihren Kindern oft nur mit dem an, was sie am Körper tragen.

Und so bringe ich die Sachen, die ich schon habe, morgen in ein Frauenhaus.

Bitte schaut, ob Ihr Eure Spenden in Mönchengladbach in einer der Flüchtlingsunterkünfte abgeben könnt. Oder aber auch in einem Frauenhaus.
Und mit dieser Idee kann ich mich sehr gut anfreunden. Hoffe, Ihr auch!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Flüchtlinge in Viersen! Bekleidung und Spielzeug benötigt!

Als ich heute auf einem ausgedehnten Spaziergang an der bekannten Sporthalle Ransberg in Dülken vorbei kam, wunderte ich mich über die vielen Wäscheleinen, die quer über den Parkplatz gespannt waren, und über die zahlreichen DRK-Fahrzeuge. Und dann fiel es mir wieder ein. Mit einem Ohr hatte ich Freitag im Radio gehört, dass die Stadt Viersen 150 Flüchtlinge erwartet. Zwischen Mitteilung der Bezirksregierung Düsseldorf und Bereitstellung einer Unterkunft für 150 Menschen lagen 30 Stunden!
30 Stunden ……. !

Gestern Abend (Samstag) trafen sie ein, 150 Menschen, die Unruhen und Krieg in ihrer Heimat entfliehen konnten. Aufgrund der Kürze der Zeit konnte die Stadt diese Menschen nur in einer Turnhalle unterbringen. In der Turnhalle am Ransberg.

Einem DIN A4-Blatt, mit einer Schriftgröße, für die ich fast meine Lesebrille hätte zücken müssen, entnahm ich den Hinweis: Kleiderspenden und Spielzeug. Mit einem Pfeil, der auf einen Anhänger mit einer Plane deutete, in den man die Sachen legen konnte.

O.K., eigentlich wollte ich erst kurz vor meinem Umzug nach Mönchengladbach den Inhalt meines Kleiderschrankes reduzieren, zumal ich vor 2 Monaten noch "ausgemistet" habe, aber gut, dann eben JETZT.

WP_20150726_023

Wie ich der RP-online eben entnehmen konnte, sollen die Flüchtlinge mindestens 3 Wochen in Dülken in der Turnhalle bleiben, ehe sie dann in endgültige Unterkünfte kommen.

Wer möchte JETZT Ballast abwerfen, sprich seinen Kleiderschrank ausmisten oder hat noch Spielzeug, das nicht mehr benötigt wird?

Dann bringt mir bitte die Sachen mit zur nächsten Yoga-Stunde und ich bringe Eure Kleider- und Spielzeugspenden Ende der kommenden Woche (Samstag, 01. August 2015) nach Dülken. Ihr könnt natürlich sehr gerne auch selber nach Dülken fahren und Eure Spenden abgeben. Aber wenn die Fahrt die Hürde zur Spende ist, dann fahre ich gerne für Euch!

Viel Spaß beim Ballast-Abwerfen!

Herzlichst. Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 16. Dezember: Weihnachtsstimmung auf Knopfdruck …

                           Kugel_Lila_16

…. mit: Sing meinen Song – Das Weihnachts-Konzert. Auf vox, heute um 20:15 Uhr.

Ich bin weder Sarah Connor-Fan noch mag ich Sasha oder Roger Cicero besonders. Die Musik von Xavier Naidoo höre ich ganz gerne und Andreas Gabalier finde ich einfach nur super natürlich.

Heute singen die vorgenannten Künstler Weihnachtslieder. Eine Vorschau auf vox läßt nach meinem Empfinden und meinem Geschmack wirklich Stimmungsvolles erahnen.

Mein TV-Tipp für Euch! – Ausgenommen sind natürlich die Teilnehmer meines Yoga-Intensivkurses ab 19:30 Uhr. 🙂

Übrigens hat die erste Konzertstaffel Sing meinen Song den Deutschen Fernsehpreis 2014 in der Kategorie 'Beste Unterhaltung' gewonnen.

In Sing meinen Song bin ich mal zufällig beim Zappen reingeraten und ich war von der Leistung der Künstler, von den Songs, den individuellen Interpretationen der Songs echt angetan, teilweise angerührt.

Laßt Euch in Stimmung bringen! Ich bin sehr zuversichtlich, dass das HEUTE klappt.

Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 7. Dezember: Der 2. Advent mit Rilke!

                 Kugel_Lila_7

          Es treibt der Wind im Winterwalde
             die Flockenherde wie ein Hirt 

         und manche Tanne ahnt wie balde 
          sie fromm und lichterheilig wird. 
                    Und lauscht hinaus: 

den weißen Wegen streckt sie die Zweige hin 
    – bereit und wehrt dem Wind und wächst
                              entgegen 

           der einen Nacht der Herrlichkeit.
                                          Rainer Maria Rilke

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 6. Dezember: Spritzgebäck-Familienrezept

                           Kugel_Lila_6

Ich habe schon oft Spritzgebäck, gebacken nach den Familienrezepten von Freunden, Bekannten, Kollegen, Nachbarn probiert, immer mit Spannung, aber keines war so gut wie unser Familienrezept. – Weitergegeben von der Waldnieler Oma Martha an meine Mutter und dann an mich.

Probiert`s doch einfach mal aus:

1 kg Mehl
600 gr. Margarine
500 gr. Zucker
2 Eier
200 gr. geriebene Haselnüsse (bitte ganze Nüsse kaufen und dann mahlen!)
200 gr. geriebene Mandeln

Zutaten zu einem Teig verarbeiten und über Nacht ruhen lassen!

Zu diesem Rezept braucht Ihr natürlich das berühmte Spritzgebäckmühlchen!

"Fragezeichen", "Ringe" oder "Stangen" auf ein bemehltes Blech legen.

Bei 180° Unter- und Oberhitze ca. 10 – 15 Minuten (jeder Ofen reagiert etwas anders) backen.

Gutes Gelingen! Happy Genießen.

Eure Ute

PS: Warum heißt das Spritzgebäck eigentlich Spritzgebäck? Ich habe Google
       befragt: Der Spritzgebäckteig war ursprünglich etwas flüssiger und wurde
       durch einen Spritzbeutel auf`s Bleck "gespritzt". Falls Ihr noch eine andere
       Erklärung habt, …. .

Einsteigen mit Yoga-Praxis UND Theorie! Jetzt für den 28.September Platz sichern!

'Ist YOGA auch etwas für mich?' – Diese Frage ist in vielen Köpfen.

Dazu kann ich nur sagen: A U S P R O B I E R E N. Und das ganz in Ruhe, tiefgründig und unter Gleichgesinnten. – Mit dem GANDIVA YOGA-Einsteiger-Package. An ausgewählten Sonntagen des Jahres. Die Yoga-Praxis auf der Matte erleben und auch die Hintergründe, sprich etwas Theorie, die sehr zum Gesamtverständnis beiträgt. Hemmungen, vielleicht nicht beweglich genug zu sein, über Bord werfen! - Denn darauf kommt es im Yoga nun wirklich nicht an!!! LebenspartnerIn, Freunde, Bekannte, …. wen auch immer aktivieren, aber Hauptsache, dabei sein. 🙂
Am Sonntag, den 28. September um 10:00 Uhr findet die nächste Yoga-Einsteiger-Veranstaltung statt. Was erwartet die/den Interessierte(n)? Nach einem ersten Kennenlernen bei Ingwer-Tee im Gemeinschaftsraum mit Wohnzimmercharakter starten wir mit einem 1,5-stündigen, powerpoint-gestützten Vortrag über Yoga. Was ist Yoga? Was macht Yoga mit mir? – Körperlich und psychisch. Wie wirkt sich Yoga besonders in Stress-Situationen positiv auf Körper & Geist aus? Klar nachvollziehbare, greifbare Ergebnisse aus Studien werden dargelegt. Wie wirken bestimmte Yoga-Haltungen? Wie wichtig sind Atemtechniken generell und besonders bei Stress? Ziel ist es, schon in dieser ersten Stunde eine Atemtechnik zu erlernen, eine Schlüsselatemtechnik im Yoga, die auch im Alltag immer wieder eine wertvolle Hilfe bei Druck, Stress, Angst ist.

Das für Viele oft recht nebulöse Bild von und auf Yoga lichtet sich an diesem Tag. Fragen und Austausch sind ausdrücklich erwünscht.

Und auf die Theorie folgt die Praxis: 60 Minuten Hatha-Yoga schnuppern.

Das 2,5-stündige Package kostet 19 €. Und von diesen 19 € gehen 4 € an Back to Life e.V..

Mindestens 6 Teilnehmer, maximal 12 Interessierte finden Platz. Bitte unbedingt vorher schriftlich anmelden!

Dieses Einsteiger-Package ist übrigens auch eine sehr schöne Geschenk-Idee.

Bitte leitet dieses attraktive Angebot an Eure Freunde, Bekannten, Nachbarn, Kollegen weiter.

Freue mich auf ein 'volles Haus' am 28. September.

Herzliche Grüße. Eure Ute

PS.:     Und wer am 28. September terminlich verhindert ist, kann schonmal
            den 02. November als Folgetermin notieren.

GANDIVA YOGA Winter(s)pass – Jetzt noch Plätze sichern!

In wenigen Tagen startet er wieder: der beliebte GANDIVA YOGA-Winter(s)pass. Die attraktive Winter-Promotion läuft bis 11. Februar 2013. In diesem Zeitraum wird 5-, alternativ 10-mal Hatha-Yoga praktiziert: 

5 Wochen  -   5 x 90 Minuten Yoga & Meditation:      59 €
5 Wochen  - 10 x 90 Minuten Yoga & Meditation:     109 €

Der Winter(s)pass ermöglicht ganz flexibel durch alle Kurszeiten zu springen:

Dienstags
– 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
– 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr   AUSGEBUCHT!
Donnerstags
– 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Freitags
– 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstags
– 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Schnuppertermine sind im Rahmen der laufenden Kurse jederzeit möglich. Bitte anmelden!

Mehr Details zum Winter(s)pass.

Bei Fragen freue ich mich über einen Anruf oder eine eMail an winterspass@gandivayoga.de.

Herzliche Grüße

Eure Ute 

GANDIVA YOGA wünscht ENT-spannte, sonnige Ostertage

Von Karfreitag bis Ostermontag sind Eure Matten und Kissen besetzt:

Hasen

Laßt es Euch gut gehen! Bis bald in der GANDIVA YOGA-Lounge. Eure Ute

P.S.: Für eine Info, wie die Yoga-Kurse an den Frühlingsfeiertagen stattfinden, bitte einfach einmal runterscrollen.

Endlich Frühling!

In der letzten Woche schon lachte die Sonne mit aller Kraft durch die 5 großen Fenster des Yoga-Raumes. Gegen 11:00 Uhr am Dienstag zeigte das Thermometer in der Sonne 41,6° Innentemperatur. Was für wunderschöne Tage! Was für ein Ausblick!
Zeit, die Yoga-Termine an den Frühlingsfeiertagen zu kommunizieren. Wieder getreu dem Motto: Yoga bewußt auch an Feiertagen.

CIMG0768_KLEIN

Eure Ute

Heiligabend-Yoga brachte 330 €uro!

Liebe Heiligabend-Yoginis, ich möchte mich an dieser Stelle ganz, ganz herzlich bei Euch bedanken. Ihr habt eine Spende von 165 €  für Obdachlose in Mönchengladbach ermöglicht. Liebe Brigitte, Debbie, Inga, Simone, Susanna, Vanessa, Zoé, 1.000-Dank im Namen des Bruno-Lelieveld-Hauses in Mönchengladbach. Liebe Ulrike, liebe Jutta, ich weiß, wie leid es Euch getan hat, doch noch für die Yoga-Praxis auf Spendenbasis kurzfristig absagen zu müssen.

Es ist mehr Geld zusammen gekommen, als ich zu hoffen gewagt hatte und das macht mich sehr glücklich. GANDIVA YOGA hat wie versprochen verdoppelt und so konnte ich 330 € an den Verein Wohlfahrt e.V. überweisen. Bei dem Bruno-Lelieveld-Haus handelt es sich um eine Tagesstätte für wohnungslose Mitbürger. Dieses Haus ist Treffpunkt, Stelle zum Wäschewaschen und Duschen, und Möglichkeit, sich in der Kleiderkammer etwas zum Anziehen auszusuchen, zugleich. Eine unterstützungswürdige Institution. Hier ist unsere Spende ganz sicher sehr gut aufgehoben.

Falls Ihr mal den Kleiderschrank ausmistet, besonders den Eurer Männer, diese Institution freut sich auch sehr über Kleiderspenden. Ich habe eben nochmal per Mail abgefragt, welche Voraussetzungen es für Kleiderspenden gibt und was am meisten benötigt wird. Ich denke, hier können und sollten wir nochmal eine Kleiderspende in Angriff nehmen. Auch für mich Motivation, den Kleiderschrank zu durchforsten. Dazu melde ich mich nochmal mit Details.

Ein ganz großes Dankeschön an Euch. Herzliche Grüße. Ute 

Zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder und Freunde von GANDIVA YOGA,

nur noch wenige Stunden bis zum Jahreswechsel. – Im Hinblick auf das neue Jahr kommt mir folgende Weisheit in den Sinn:

                     Wir haben gelernt, wie Vögel zu fliegen
                     und wie Fische zu schwimmen,
                     aber wir haben verlernt,
                     wie Menschen zu leben.     Martin Luther King

GANDIVA YOGA wünscht einen wunderschönen, prickelnden Jahreswechsel. Möge 2012 ein gesundes, unbeschwertes, glückliches, ENT-spanntes Jahr werden. – Getreu dem Motto: mehr Mensch-SEIN.

Freue mich auf das Wiedersehen.
Eure
Ute

Weihnachtsferien bei GANDIVA YOGA

CIMG0694

Kursfreie Zeit JA, aber dennoch gerne per Mail oder mobil erreichbar!

Sie haben Fragen zu den Kursen? Suchen noch ein Geschenk zum Neuen Jahr? Oder interessieren sich für den Winter(s)pass? – Einfach die 0 15 77 3 86 3 444 wählen oder an ute.schwartz@gandivayoga.de eine Nachricht senden!

Happy Festtage! Eure Ute 

Es geht voran! – Die Räume nehmen Gestalt an.

 
DSC03835
 
Es ist schon immer wieder erstaunlich. – Noch sieht alles nach Rohbau aus, aber die Handwerker haben laut Plan nur 3 weitere  Arbeitstage Zeit. – Dann soll alles bezugsfertig sein! – Und das wird es!

Fast  a l l e s. …….. Wie gut, dass das Bambusparkett noch in Indien weilt. Aber ich wußte bereits bei Auftragsvergabe, dass der Liefertermin des Bodens sich erst nach der Eröffnung realisieren läßt. Kein Grund, einen Kompromiss einzugehen, über den man sich dann 5 Jahre täglich ärgert. Hat man doch so auch schon wieder einen Anknüpfungspunkt mehr für ein persönliches Gespräch mit den potentiellen Yoga-Schülern. Letztendlich schont diese Art von Holzboden die Umwelt – das ist entscheidend und so kann ich gerne noch einige Wochen warten.

Wie`s heute sonst noch so in den Räumen aussah? – Das seht Ihr nachfolgend: der Flur. Und auch ein Foto-Gruß vom herbstlichen Adenauer Platz soll nicht fehlen:

 DSC03838

DSC03842 

 In der Mitte vom Foto, da ist der Adenauer Platz 5. Die Yoga-Lounge befindet sich im 4. Obergeschoss.