Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 17. Dezember: Walnuss-Baiser-Stangen

                               Kugel_Lila_17

Ich probiere jedes Jahr wieder liebend gerne neue Weihnachtsplätzchen-Rezepte aus. Teig machen, mit den Händen formen, der Duft von Zimt, Nelken, Anis & Co., Duftwolken aus dem Backofen, die sich durch die ganze Wohnung ziehen – wenn da nicht Weihnachtsstimmung aufkommt, ….. .

Dieses Jahr haben mich die Walnuss-Stangen mit Baiser* besonders angesprochen.

WalnussBaiserPlätzchen
                                               Foto: Ute Schwartz

Was Ihr benötigt:

  65 gr. Walnüsse
125 gr. Dinkelvollkornmehl
  20 gr. Roh-Rohrzucker
    1 Prise Salz
    1 TL Zimt (Ceylon)
    1 Ei Größe M
  75 gr. kalte Butter
  50 gr. Puderzucker
Spritzbeutel mit Spritztülle

Walnüsse mahlen, mit Mehl, Zucker, Salz und Zimt vermischen

Ei trennen. Eigelb und Butter zu der Mehl-Zuckermischung geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Für eine Stunde kalt stellen.

Eiweiss steif schlagen. Puderzucker langsam einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis ein dicker, glänzender Eischnee entsteht. Eischnee in einen Spritzbeutel mit Spritztülle füllen und kalt stellen.

Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen, bis Ihr eine Teigplatte von ca. 21 cm x 21 cm habt; in Rechtecke schneiden (3 x 7 cm).

WalnussBaiser-PlätzchenTeig
                                                         Foto: Ute Schwartz

Rechtecke auf dem Backblech verteilen und Eischnee darauf spritzen.

WalnussBaiserPlätzchenEinweiss
                                                   Foto: Ute Schwartz

Plätzchen auf mittlerer Einschubhöhe ca. 15 Minuten goldbraun backen. Das Baiser sollte leicht gebräunt sein. TIPP: Mit dem Crème-brûlée-Brenner nachbräunen.

Ergibt 21 Walnuss-Stangen.
Zubereitungszeit: 40 Minuten + 1 Stunde Kühlzeit.
Pro Plätzchen: 85 kcal; 2 g E, 6 g F, 8 g KH.

Und dann nur noch genießen und Freunde & Familie verwöhnen.

Herzensgrüße.
Eure Ute

* Quelle Rezept: Schrot & Korn, Ausgabe 11/2017, Seite 18

PS: Bitte schonmal vormerken:
GYWInterpause20172018

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 16. Dezember: Reinigungskur für Zuhause

                            Kugel_Lila_16

Ob als Vorbereitung für die essensreichen Festtage, als kleine Fastenkur Après-Feiertage oder als Begleitung für das psychische Runterkommen gegen Ende des Jahres – Entschleunigung & Entschlackung – regelmäßig ein Fastentag ist immer gut!

Wer 15 Tage Zeit und ab 3.500 € aufwärts Budget hat, kann eine s.g. Panchakarma-Kur in Südindien machen.
Ganz kurz gesagt ist eine Panchakarmakur eine ayurvedische Reinigungskur, die 
– Stoffwechselabbauprodukte 
– unverdauliche Nahrungsbestandteile (mala)
– Umweltgifte/Schlackstoffe (ama)
ausleiten soll.

Kerstin Rosenberg, DIE Ayurvedapäpstin, empfiehlt zur Reinigung zu Hause zum Beispiel eine Reissuppe.

Reissuppe
                                              Foto: Ute Schwartz

Dazu 
einen Topf erhitzen
1 Essl. Basmatireis 2 bis 3 Minuten darin trocken anrösten
1/4 Teel. Kreuzkümmel (Cumin) hinzugeben
1 Messerspitze Hing (Asafoetida)      "
1 Messerspitze schwarzen Pfeffer     "
1 Messerspitze Steinsalz                   "
500 ml Wasser                                   "
zum Kochen bringen
zugedeckt 25 Min. sanft köcheln lassen, bis der Reis ganz weich ist.

Exkurs:  Hing (Asafoetida) wird auch Teufelsdreck genannt. Gern als Knoblauch-
              ersatz eingesetzt. Kommt aus der indischen, pakistanischen, afghani-
              schen, iranischen Küche.
              Der Geruch erinnert an Zwiebeln, Lauch, Knoblauch.
              Asafoetida ist seit Jahrhunderten Arzneischatz in Europa, dem Nahen
              Osten, Persien (heute Iran) und Indien. Soll bei Angst- und Nervenstö-
              rungen, wie bei Magen-, Leber- und Gallenleiden helfen.

Die Reisbrühe mit dem gekochten Reis als Suppe trinken

Individuell können weitere Gewürze hinzugegeben werden.

An einem Fasten-/Reinigungstag wird diese Suppe morgens und abends gegessen. Da im Ayurveda Gekochtes nie nochmal aufgewärmt wird, sind die o.a. Zutaten immer nur für 1 Mahlzeit. Heißt, pro Tag zweimal kochen!

Einfach mal ausprobieren und wenn das Süppchen Euch schmeckt, vielleicht nach den Feiertagen mal einbauen.

Herzensgrüße
Eure Ute

PS:  Wer die Suppe nachkochen, aber dafür nicht extra Asafoetida kaufen
        möchte, ich teile gern! 🙂

Quelle Rezept: Kerstin Rosenberg, Ayurveda kompakt, Heilkunst und Rezepte für Körper & Seele

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 11. Dezember: So schmeckt Weihnachten – Spekulatius-Crème als Brotaufstrich

                            Kugel_Lila_11

Vor einigen Tagen bekam ich von Brigitte ein Gläschen mit vielversprechendem Inhalt geschenkt. Für meine Lieblingsmahlzeit des Tages: das Frühstück, bei mir oft eher SPÄTstück.

Inhalt des Gläschens: SPEKULATIUS-Crème als Brotaufstrich.

Noch bevor wir mit unserer Einzelstunde starteten, musste ich schnell die Spekulatius-Crème probieren. Hammer! SEHR lecker. Ich freute mich, mir später ein Brötchen aufzubacken und mit genau diesem feinen, schmackhaften Belag zu genießen.

Spekulatiuscreme
                                                 Foto: Ute Schwartz

Der winterlich-weihnachtliche Brotaufstrich ist ganz sicher ein tolles Mitbringsel für Einladungen in der Adventszeit und an den Festtagen. Oder überrascht und verwöhnt damit Eure Gäste zum Weihnachtsfrühstück.

Hier das Rezept. Gaaannnnnzz lieben Dank Brigitte!!!!

Spekulatius-Crème  (ergibt 4 180 gr.-Gläschen)

Zutaten:

200 g Gewürz-Spekulatius

125 ml Kondensmilch (10% Fett)

50 gr. braunen Zucker

50 gr. Butter

1 TL Ceylon-Zimt

Spekulatius sehr fein mahlen. Entweder mit Hilfe einer Küchenmaschine oder den Spekulatius in eine Tüte füllen und mit Hilfe einer Teigrolle zerkleinern. Es ist wichtig, dass der Spekulatius die Konsistenz von feinem Puder hat.

Die Milch mit dem braunen Zucker und der Butter in einen Topf geben, verrühren und auf kleiner Flamme erhitzen, bis sich alles mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren lässt. So lange weiterrühren, bis die Butter komplett geschmolzen ist und der braune Zucker sich aufgelöst hat.

Zimt und Kekspulver unter die Kondensmilch-Masse rühren. In Gläser füllen und abkühlen lassen.

Die Crème im Kühlschrank aufbewahren und kurz vor dem Verzehr rausnehmen, damit sie Zimmertemperatur hat. – So schmeckt sie einfach am besten.

Happy Genießen – happy Verschenken!
Herzensgrüße
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 10. Dezember: Fleischfreie Rezepte für die Festtage oder „RETTET DIE GANS“

                             Kugel_Lila_10

Traditionell darf in vielen Familien an den Festtagen die Weihnachtsgans nicht fehlen. Allein für Weihnachten werden in Deutschland jedes Jahr über 5 Millionen Gänse getötet. Bis zu diesem Anlass haben die meisten von Ihnen noch nicht einmal 6 Monate gelebt. …

Gans1
                                Foto: real-Wochenangebote ab 11.12.2017

Dabei gibt es so viele fleischfreie Highlights, die absolut festtagstauglich sind. – Ausgefallen, leicht, bekömmlich und super lecker.

Und wer mit der Tradition brechen möchte – ich habe mal eine Vorspeise und zwei Hauptgerichte für Euch ausprobiert.

Vorspeise: Ofengemüse (Kürbis, Rote Bete, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln)
                  mit Orangen-Hummus

Rezept
Hier mit Dinkelspaghetti und mit gerösteten Kernen und Nüssen verfeinert

Ofengemüsemitorangenhummus
                                           Foto: Ute Schwartz
 

Hauptgericht 1: Gemüsecurry mit Minzjoghurt 
Rezept

 

Hauptgericht 2: Kohlrabi-Karotten-Puffer mit Rote Bete-Carpaccio
                         und Sesam-Dip

Rezept

GemüsepuffermitRoteBete-Carpaccio
                                            Foto: Ute Schwartz

Probiert`s aus!
Gaaannnnzzzz ausgefallen und lecker!

Beim Gemüse-Curry sind allerdings 2 Stunden einzuplanen, wenn eine Person
alleine kocht. Wenn Ihr eine 'Schnibbelhilfe' habt, 1,5 Stunden.
Das Joghurt zum Curry ist ein MUSS! – Sozusagen das Krönchen!

Herzensgrüße.
Happy Nachkochen!
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 07. Dezember: Gesunde Leckerei für Euer Advents-/Weihnachtsfrühstück

                             Kugel_Lila_7

Was gibt es Schöneres als einen Adventsbrunch mit Freunden? Eine besondere Leckerei hat mich eng durch die nun fast vergangene 2. Jahreshälfte begleitet. Ab dem Zeitpunkt im Sommer nämlich als Manuela (Danke meine Liebe!) aus dem späten Donnerstagskurs mir ein Glas mit Crunch in die Hand drückte. Ich bin kein Müslifan, aber dieser Crunch hat mir viele Tage versüßt. – Viele Joghurts, viel Obst, Marmeladenbrote, Desserts, ….. .

Crunch2
                                               Foto: Ute Schwartz

Das Rezept entstammt einem Vorwerk-Thermomix-Rezeptbuch. Manuela gab mir den Hinweis, doch einfach alles für diesen Crunch zu nehmen, was man so an Nüssen und Körnern im Schrank hat.

Gesagt – getan! Und so ergab sich mein eigenes Rezept, dass ich seit dem Sommer unzählige Male gemacht habe:

150 gr. diverse Nüsse, Mandeln gehobelt/gehackt
  25 gr. Quinoapops
150 gr. Haferflocken grob
  70 gr. Sesam
  20 gr. Amaranth gepufft
100 gr. Kürbiskerne
  50 gr. Sonnenblumenkerne
  25 gr. Cranberries oder Berberitzen

in einer Pfanne ohne Fett anrösten ….. Geduld!

Crunch1
Foto: Ute Schwartz – Der tolle Duft hat sogar Frl. Arte angelockt. Das Backpapier wurde natürlich vor
                                  dem Backvorgang nochmal gewechselt. 🙂

100 gr. Honig
100 gr. Agavendicksaft
100 gr. Butter/Margarine
    1 Teel. Salz
    2 Eßl. Wasser
    1 Päckchen Vanillezucker
    evtl. ½ Teel. echte Vanille

und damit es weihnachtlich wird: 1 Teel. Ceylon-Zimt

in einem Topf langsam erhitzen bis die Butter sich aufgelöst hat.

Alles vermengen.

Ofen (Ober-/Unterhitze) auf 100° – 130° vorheizen.

Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes kleineres Backblech geben.
Glatt streichen.

Crunch3
                                                 Foto: Ute Schwartz

30 Minuten „backen“.

In Riegel schneiden oder zerbröseln.

Und wenn Ihr zum Brunchen eingeladen seid, nehmt doch einfach mal statt Blümchen ein schönes Glas gefüllt mit diesem herrlichen Crunch mit. Das kommt garantiert super an.

CrunchalsGeschenk

                                                    Foto: Ute Schwartz

Happy Brunchen.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA Adventskalender am 06. Dezember: Obst waschen am besten mit ….

                              Kugel_Lila_6

…. N A T R O N !

Wer hätte das gedacht?

Am 31. Oktober 2017 landete ich beim Zappen auf health tv. Ein neuer Sender, der seit Mitte Mai 2017 Sendungen rund um das Thema Gesundheit ausstrahlt. Der Meteorologe gab im Rahmen des Wetterberichtes ganz beiläufig diesen tollen Tipp zur optimalen Befreiung von Pestiziden bei Obst und Gemüse.

Bei meiner Recherche zu diesem Thema stieß ich auf folgenden Artikel.

Also mir gibt das Waschen von Obst und Gemüse mit Natron ein gutes Gefühl. Probiert`s aus.

Herzliche Grüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 05. Dezember: Brune Kager!

                             

                             Kugel_Lila_5

Warum die Dänen ein so glückliches Völkchen sind, habe ich Euch ja am 01. Dezember bereits verraten. 

Für gemütliche Stunden mit einer Tasse Kaffee oder Tee auf dem Sofa hier nun das Rezept der dänischen Weihnachtsplätzchen Brune Kager:

Zutaten:

250 gr. Butter
200 gr. Rohrzucker
300 gr. Zuckerrübensirup
7 gr. Pottasche oder 1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Nelken gemahlen
2 Teelöffel Zimt
75 gr. gehackte Mandeln
500 gr. Weizenmehl
wer mag: Ingwer gerieben

Butter, Zucker und Sirup erwärmen
Abkühlen lassen
In die lauwarme Masse Pottasche (oder Backpulver) und 2 Eßl. kaltes Wasser geben
Die Masse mit den Nelken, dem Zimt und den Mandeln vermischen
Die Hälfte des Mehls unterheben
Den feuchten Teig mit dem restlichen Mehl auf der Arbeitsfläche durchkneten
Anmerkung:
Klebt extrem stark. Ich habe ca. 100 gr. mehr Mehl gebraucht …. und noch 2 Hände.
Den Teig zu Rollen von ca. 6 cm Durchmesser formen
Für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen
In dünne (ca. 2 mm) Scheiben schneiden
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
Ofen vorheizen – Ober-/Unterhitze, 200 °
und auf der mittleren Schiene ca. 5 Minuten lang backen.

Gaaannnnzzzzz lecker. Und genau der richtige Begleiter für einen gemütlichen Nachmittag mit einem guten Buch auf dem Sofa. Oder zum kuscheligen Plausch mit der Freundin oder dem Partner.

Die runde Form der Kekse ist mir nicht ganz gelungen. … Wenn Ihr den Trick raushabt, macht mich schlau! 🙂

Und da ich in der Vorweihnachtszeit möglichst viele gemütliche Auszeiten nehmen möchte, habe ich schonmal vorgesorgt:

BrauneKuchenviele

                                                    Fotos: Ute Schwart

Eine Anmerkung noch: Wenn die Brune Kager aus dem Ofen kommen, sind sie gaaannnnnzzz knusprig. Wenn sie länger stehen, werden sie weich. Dann einfach nochmal für ein paar Minuten in den Ofen geben. Und schon sind sie wieder herrlich knusprig. 
Oder: Der Teig hält im Kühlschrank bis zu 4 Wochen. – Einfach portionsweise backen!

Auf eine entschleunigte, behagliche, ruhige Vorweihnachtszeit! Auf viele gemütliche Momente bei Kerzenschein! Auf viel Zeit mit der Familie und Freunden. Auf Auszeiten unter der Wolldecke, mit einer Tasse Tee – und natürlich mit Brune Kager - auf dem Sofa.

Herzensgrüße
Eure Ute

HAPPY GARDENER No8 – Tomatenüberschuss … und noch eine Idee: Pomodori sott’olio

EingelegteTomaten
                                               Foto: Ute Schwartz

In vielen Kulturen an der Tagesordnung: die Ernte wird in der Sonne getrocknet und für den Winter eingelegt. 

LadakhTrocknenDach

                                              Foto: Ute Schwartz

In meinem Urlaub 2006 in Ladakh habe ich dieses Hausdach fotografiert. Und genau dieses Motiv kam mir wieder in den Sinn, als ich nach Ideen für ein 'Zuviel an Tomaten' gefragt wurde: Trocknen und einlegen. Ich hab`s gleich mal ausprobiert:

Man nehme: 
ca. 15 Tomaten (mittlere Apfelgröße, sonst mehr Tomaten),
achte auf die ungefähr gleiche Größe der Tomaten,
heize den Backofen auf 90° vor (Ober-/Unterhitze),
schneide die Tomaten in Hälften,
entferne grob die Kerne und den Saft,
belege ein Backblech mit Backpapier,
bestreue dieses 3mm hoch mit Meersalz (–> saugt die Tomatenflüssigkeit auf),
lege die Tomatenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf das Salzbett,
bepinsele die Tomatenhälften dünn mit Olivenöl,
würze diese mit etwas Salz & Pfeffer (aus der Mühle),
stecke einen Kochlöffel mit dem Stil in die Ofentüre (Feuchtigkeit muss entweichen können!)
UND HABE  V I E L  GEDULD. 🙂

Ich habe die Tomatenhälften ca. 18 Stunden im Ofen getrocknet …….

TomatenimOfen

                                                Foto: Ute Schwartz

….. und noch einen halben Tag in der prallen Sonne.:

TomateinderSonnetrocknen

                                                Foto: Ute Schwartz

Dabei habe ich die Tomaten auf ein Rost gelegt und mit einem Flies (für den Schutz von Tomatenpflanzen) vor Insekten abgeschirmt.
Da wurde sogar ein wunderschöner Schmetterling neugierig. Es duftete aber auch wirklich verführerisch. 

Ich habe im Internet viel gelesen, wie man denn nun die getrockneten Tomaten am besten einlegt, und eine Idee hat mir besonders gefallen: *

Man
schneide die frischen Tomaten in Buchform auf (die Hälften bleiben somit verbunden),
wasche und trockne Basilikumblätter,
schäle Knoblauch und schneide diesen in ganz feine Scheiben,
nehme die getrockneten Tomatenhälften in Buchform,
lege in jedes 'Tomatenbuch' eine feine Scheibe Knoblauch und ein Blatt Basilikum,
schließe die 'Tomatenbücher',
schichte die Tomaten in einem Einmachglas,
fülle zum Schluss mit Olivenöl bis oben zum Rand auf,
verschließe das Glas
UND HABE 2 WOCHEN GEDULD, BIS SICH DIE GESCHMACKSRICHTUNGEN IM GLAS OPTIMAL VERBUNDEN HABEN.

Anmerkung:  Sollten die getrockneten Tomaten mit Salz 'verpappt' sein, dann
                     15 Minuten in heisses Wasser mit einem Schuss Essig legen,
                     damit sich das Salz wieder löst. Gut abtropfen lassen und trocken
                     tupfen. 

Angebrochene Gläser immer wieder mit Öl auffüllen (bis die obere Tomate bedeckt ist).

Bisher kann ich Euch nur sagen, wie die gewürzten, getrockneten Tomaten schmecken: einfach toll. Sehr intensiv! Aber jetzt muss auch ich 2 Wochen Geduld haben.:-)

Aus den 15 Tomaten mittlerer Apfelgröße sind die 3 kleinen Gläschen, die Ihr oben auf dem ersten Foto seht, geworden. Aber es hat mächtig Spass gemacht, dieses Rezept auszuprobieren. 
Etwas mehr Sonne wäre schön gewesen. Dann hätte mein Backofen weniger zu tun gehabt und die Tomaten hätten noch mehr Sonnenlicht tanken dürfen. Nächstes Jahr ……

HAPPY AUSPROBIEREN!

Eure Ute

* Quelle Rezept Einlegen Tomaten in Öl:
   www.toskanaitalien.de/pomodori-sottolio-in-ol-eingelegte-tomaten/

HAPPY GARDENER No7 – Tomatenüberschuss im Garten?

TomateninSchaleJPG
                                                    Foto: Ute Schwartz

Der GANDIVA YOGA-Garten beherbergt zahlreiche Tomatenpflanzen, die Ihr immer wieder vom Yoga-Unterricht aus beobachten könnt. In den letzten Tagen wurde ich öfter gefragt, was man denn mit einem 'Zuviel an Tomaten' machen könne.
Wir haben alle lange und geduldig auf reife Tomaten gewartet und jetzt hat der eine oder andere zu viele davon. 🙂

Eine Idee: Tomatenkonfitüre! Schmeckt gut zu kräftigem, dunklem Brot und zu Käse oder Fleisch. Oder als Dip.

Man nehme:
4 Einmachgläser à ca. 250 ml (ich nehme immer lieber 6 kleinere)
1 kg Tomaten                              -  halbieren bis würfeln
1 Zwiebel                                    -  abziehen, fein hacken
1 Knoblauchzehe                        -  abziehen, fein hacken
1 Chilischote                               -  in feine Ringe schneiden
500gr. Gelierzucker 2:1
50 ml Weißwein
1 Eßl. weißen Balsamicoessig
1 Zweig Rosmarin

Macht:

Tomatenmarmlade
                                                Foto: Ute Schwartz

Alle oben genannten Zutaten in einem großen Topf aufkochen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Tomaten langsam zerfallen. Zum Schluss den Rosmarinzweig entfernen und die Konfitüre abfüllen. Gläser auf den Kopf gestellt auskühlen lassen.

Ich verwende folgende BIO-Gelierzucker 2:1:

Gelierzucker
                                                Foto: Ute Schwartz

Alle Drei gleich super. Keine Probleme mit dem Gelieren. Der Gelierzucker von dm ist am günstigsten!

Gutes Gelingen!

HAPPY Kochgrüße. Eure Ute

Quelle Rezept: slowly veggie / Sommerküche 2017 / Seite 86

Kinofilm THE END OF MEAT

BuddhaWasserschale1

                                                  Foto: Ute Schwartz

SAVE THE DATE: Am 14. September kommt eine äußerst spannend klingende Dokumentation in unsere Kinos. 

                         THE END OF MEAT

Filmemacher Marc Pierschel, der sich seit 17 Jahren rein pflanzlich ernährt, zeigt uns eine Zukunft ohne Fleisch auf. – Ohne also weiterhin Tiere auszubeuten, zu quälen oder zu töten. Dazu reiste er zwei Jahre durch 7 Länder und recherchierte. So besuchte er die erste vegetarische Stadt Indiens, drehte auf Lebenshöfen (Höfe für gerettete Nutztiere) und macht uns nun eine mögliche Welt ohne Fleisch auf.

Interessiert? – Dann Kinobesuch einplanen. Ab 14. September ……….. .

Herzensgrüße.
Eure Ute

SOMMER … küche!

Ihr Lieben, kennt Ihr das: Ihr steht im Supermarkt an der Kasse und Euch lacht das Foto einer Essenszeitschrift an. Ihr packt 'das Objekt der Begierde' mit auf`s Band, in freudiger Erwartung auf tolle Rezepte, aber höchstens das Titelfotogericht eignet sich zum Nachkochen. Alles andere ist uninteressant.

Das ist mir schon unzählige Male passiert und so hat schon lange keine Rezeptzeitschrift mehr den Weg auf`s Band geschafft. Bis auf letzte Woche. Da lockte mich der Titel "veggie! – vegetarisch & vegan genießen – SOMMERKÜCHE". Da wettertechnisch der Sommer nicht in Sicht war (und ist!), wollte ich das Sommerfeeling wenigstens in die Küche – und meinen Bauch – holen:

Veggiezeitschrift1 

                                                  Foto: Ute Schwartz

Allein von der grafischen Aufmachung her ist das Heft schon ein wahrer Augenschmaus. Und von den 61 Urlaubsrezepten würde, werde ich die Hälfte ganz sicher nachkochen. Einfach nur toll und kreativ. Mediterrane Küche. Rezepte, die geradezu rufen: Probier mich aus!

Also, wenn auch Ihr den Sommer ins Haus holen möchtet, kann ich dieses tolle Heft einfach nur wärmstens empfehlen. Da die Herbstausgabe schon am 30. August erscheint, solltet Ihr allerdings schnell sein. Ich habe das Heft bei Hit gekauft.

Lohnt sich wirklich.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, das der Sommer sich dennoch bald wieder etwas prominenter und dauerhafter zeigt und dann in einen wunderschönen, sonnigen Herbst übergeht.

Happy Kochen. Genießer-Grüße.
Eure Ute

PS:  Heute fangen nach der Sommerpause die YOGA-Kurse wieder an! Ihr könnt
        das Heft gerne erst einmal einsehen, ehe Ihr es kauft. Sprecht mich bei Interesse
        einfach an!

Grillwetter ….. vegane Vorspeise vom Feinsten! Auch für Fleischesser!!!

Endlich Sonne satt. – Endlich Sommer. – Grillwetter!

Ich liebe Grillen! Dabei ist Grillen für Vegetarier oder Veganer oft ein freudloses Unterfangen. Sojawürstchen sind meist das Höchste der Gefühle, wenn man eingeladen wird. Kartoffeln und Gemüse, ja, das geht immer, ….. ist aber langweilig.

Im Newsletter des VeBu (Vegetarierbund) fand ich eine tolle, vegane Vorspeise. Und nicht nur für Vegetarier oder Veganer. Die schmeckt ganz sicher auch den Fleischliebhabern. Ich habe zumindest bisher nur SEHR positives Feedback bekommen.

Hier ein Foto:

GegrillteAvocado

                                                         (Foto: Ute Schwartz)

 Für 4 Personen (2 Hälften pro Person) als Vorspeise:

– 4 Avocados (hart bis weich, alles geht!)
– 8 Tomaten, fein würfeln
– 1 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe schneiden
– 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
– 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
– 2 Essl. Limettensaft (oder Zitronensaft)
– 2 Essl. Olivenöl + Öl zum Bepinseln der Avocadohälften
– Salz, Pfeffer

– Avocados halbieren, Kerne entfernen
– Tomatenwürfel mit Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Limettensaft und
  Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
– Avocadohälften gründlich mit Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer bestreuen
  und für 4 – 5 Minuten mit der Schnittfläche nach unten auf den Grill legen
– Mit Tomatensalsa füllen und noch einen "Klecks" zusätzlich neben die Avocado-
  hälften auf den Teller geben.

Und dann nur noch Genießen.

Happy Grillen!
Sommersonnengrüße.
Eure Ute

Quelle Rezept: 
https://vebu.de/essen-genuss/vegane-rezepte/gegrillte-avocado-mit-tomatensalsa/

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 21. Dezember: Geschenk in letzter Minute

                   Kugel_Lila_21
ZitronenKräutersalz

WP_20161101_14_42_28_Pro (2)

Doch noch ein Mitbringsel vergessen? Noch eine Einladung angenommen? Noch ein Mensch, der liebevoll bedacht werden soll?
Oder Ihr bedenkt Euch und kocht Euer Weihnachtsmenü mit diesem tollen Salz. Dieses aromatische Salz passt zu Gegrilltem und jeglicher Zubereitungsart von Kartoffeln.

Dann ab in die Küche und das Mitbringsel selbst gemacht.

Was Ihr braucht (und vielleicht sogar alles vorrätig habt):

Backofen auf 100 Grad vorheizen. Umluft 180 Grad.
-   1 BIO-Orange
-   2 BIO-Zitronen
-   150 gr. Meersalz
-   2 Essl. fein gehackte Rosmarinnadeln

Arbeitsschritte:
Orange und Zitrone heiss abwaschen, abtrocknen
Die Schale der Früchte abreiben
Mit dem Meersalz mischen
Auf einem Backblech verteilen
Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten trocknen
Etwas abkühlen lassen
Rosmarin (ganz fein gehackt) untermischen
In luftdichte Gläser füllen und gut verschließen.

Das kommt ganz sicher gut an!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Quelle: Foto und Rezept aus SCHROT&KORN, Ausgabe 12/2014, Seite 15

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 09. Dezember: Neue Fleischpolitik in China

                            Kugel_Lila_9
Es gibt viele Gründe, China kritisch zu betrachten: die umstrittene Zugehörigkeit Tibets zur Volksrepublik China, Menschenrechtsverletzungen, unsere Haustiere auf dem täglichen Speiseplan – um nur einige zu nennen.

Um so bass erstaunter war ich, zu lesen, dass ausgerechnet China sich auf die Fahne geschrieben hat, den Fleischkonsum um die Hälfte zu reduzieren!

Im Vordergrund stehen nicht Moral & Ethik gegenüber den Tieren, sondern Fettleibigkeit, Diabetes und der Klimaschutz, die Peking zu dieser neuen Ausrichtung zwangen. Wir Deutschen essen durchschnittlich 160 gr. Fleisch am Tag. Den Chinesen wird eine Tagesration 40 – 75 gr. empfohlen.

Thumbnail_Fotolia_125119565_S
                                                   Foto: fotolia

China hat für die Kampagne 'Nudeln, Tofu und Gemüse statt Fleisch' prominente Fürsprecher wie Arnold Schwarzenegger, den Filmregisseur James Cameron und Chinas beliebteste Schauspielering Li Bingbing gewinnen können, die in Online-Videos für den Verzicht auf Steak werben.

Respekt!

Und ganz viel Erfolg!

Wie wäre es bei uns mit Weihnachtsmenues ohne Tierleid? ………

Vorweihnachtliche Grüße.
Eure Ute

Quelle: Schrot & Korn, Ausgabe 9/2016, Seite 8

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 05. Dezember: Glühwein-Gelee selbst gemacht. So schmeckt Weihnachten!

                           Kugel_Lila_5

WP_20161114_12_34_57_Pro

Morgens beim Frühstück schon die schöne, heimelige Seite von Weihnachten riechen und schmecken – mit Glühwein-Gelee.
Aber nicht einfach gekauft oder aus fertigem Glühwein oder mit Glühweingewürz-Teebeutelchen gemacht, nein, komplett selbst gemacht. Aus Rotwein und mit vielen BIO-Gewürzen, -Orangen, -Zitronen.

WP_20161112_14_13_02_Pro
                                                  Foto: Ute Schwartz
Was Ihr braucht:
750 ml trockenen Rotwein
500 gr. Gelierzucker 2:1 (BIO- Gelierzucker von NATURATA)
    2 kleine BIO-Orangen – Saft und Zesten
    2 kleine BIO-Zitronen – Saft und Zesten
    3 Sternanis
    1 Stange Zimt
    6 Gewürznelken
    4 Kardamomkapseln (leicht angedrückt)
    1 Vanille-Schote (halbiert und ausgekratzt)
       Gläser

Zubereitung:
Den Rotwein mit den Gewürzen, Zesten, der Vanilleschote (inkl. Mark), dem frisch gepressten Orangen- und Zitronensaft langsam erwärmen.

Hinweis: Ich packe die Gewürze und Zesten immer in Teebeutel (für losen Tee), binde diese/n zu und gebe den/die Teebeutel in die Flüssigkeit!

Kurz vor dem Kochen den Topf vom Herd nehmen und ca. 2 Stunden ruhen, ziehen lassen. So entfalten die Gewürze ihr ganzes Aroma.

Teebeutel entnehmen. Vanilleschotenhäften entfernen.

Bitte 150 ml Glühwein abmessen und bei Seite stellen. Morgen erfahrt ihr, warum! 🙂 Hhhhhmmmmmm ……..

Flüssigkeit abmessen. Sollten es keine 750 ml mehr sein, mit Wein auffüllen.

750 ml Glühwein nach Packungsanweisung mit dem Gelierzucker verarbeiten. Ich habe zum ersten Mal einen BIO-Gelierzucker verwendet. Ich habe langsam eine Aversion gegen den weißen Gelierzucker. Im Internet war immer wieder zu lesen, dass Glühwein aufgrund des Alkoholgehaltes schwer und oft unzureichend im Endergebnis geliert. Mit dem BIO-Gelierzucker hat das super geklappt. Perfektes Ergebnis! Kann ich nur empfehlen!
Hinweis: Nach 2 – 3 Minuten Kochen (unter ständigem Rühren) soll noch Zitronensaft hinzu gegeben werden und dann kocht der Glühwein nochmal weitere 2 Minuten. Da wir ja schon Zitronensaft unter den Zutaten haben, habe ich den Glühwein mit dem Gelierzucker 4,5 Minuten gekocht. – Ohne zusätzlichen Zitronensaft! – Und fertig!

Gelierprobe auf einer Untertasse.

Gelee in ausgekochte Gläser füllen, zudrehen, und mindestens 10 Minuten auf den Kopf gestellt stehen lassen. Umdrehen, auskühlen lassen. Naschen!

Und dann nur noch genießen!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 04. Dezember : Ghee – Lebensmittel mit Heilkraft

                           Kugel_Lila_4
Als ich vor rund 10 Jahren eine Ayurveda-Kur in Kerala (Südindien) machte, begann in den ersten Tagen jeder Morgen mit einem Mini-Gläschen flüssigem, warmem Ghee. Eine gewöhnungsbedürftige Anwendung. Aber ganz normal im Rahmen einer Panchakarma-Kur……. In der paradiesischen, exotischen Umgebung fiel mir die Einnahme sicherlich leichter und wenn man sich mit den Wirkungsweisen von Ghee auseinander gesetzt hat, schmeckt´s noch weniger scheußlich.
Ziel dieser Anwendung: die Ausleitung fettlöslicher Toxine und Schlacken!

Im Yoga sagt man, Ghee befeuchte das Bindegewebe und mache beweglicher. Mein erster Yoga-Lehrer, ein Inder, hat uns unermüdlich motiviert, Ghee möglichst vielfältig in der Küche einzusetzen.

Im Ayurveda sagt man, Ghee vermag die Lebenszeit zu verlängern.

WP_20161101_12_32_00_Pro (3)
                                                           Foto: Ute Schwartz

Was ist denn nun dieses Ghee?

Ghee ist geklärte Butter. Vergleichbar mit unserem Butterschmalz.
Im Vergleich zu normaler Butter hat Ghee weder Eiweiss noch Milchzucker und nahezu kein Wasser mehr. Ghee ist fast zu 100% reines Fett.

Im Ayurveda ist Ghee mehr als ein Lebensmittel. Viel mehr!

Ghee wird zur innerlichen und äußerlichen Anwendung bei vielen Beschwerdebildern eingesetzt:
-  bei allen Herz-Kreislauf-Erkrankungen 
-  gegen Verstopfung, verbessert die Verdauung
-  bei Psoriasis (Schuppenflechte)
-  gegen hohe Cholesterinwerte
-  zur Regeneration des Magens bei Magen-Geschwüren
   und Darmentzündung
-  bei Konzentrationsstörungen
-  bei akuten Verbrennungen (anstelle von kaltem Wasser)
-  Hautirritationen, -Rötungen 

Ghee wirkt:
-  reinigend/entgiftend (Reinigung des Blutes)
-  abwehrsteigernd
-  entzündungshemmend
-  Wundheilung fördernd

Wenn wir Ghee mit Butter vergleichen, ist Ghee:
-  hoch erhitzbar (bis 190°)
-  lang haltbar (auch ungekühlt; gekühlt bis zu einem Jahr)
-  leichter verdaulich (auch als andere Fette und Öle)
–  auch bei Laktoseintoleranz einsetzbar

Also, warum nicht mal statt Butter Ghee auf`s Brot streichen?! Oder Ghee über gekochtes Gemüse geben. Oder generell mit Ghee braten und kochen.

Probiert es aus.

Natürlich kann man Ghee im BIO-Laden kaufen. Ich kaufe Ghee bei dm. dm hat ein Ghee mit BIO-Siegel. "Handwerklich im traditionellen ayurvedischen Siedeverfahren hergestellt" steht auf dem Etikett.

Wie man Ghee selber herstellt, erfahrt Ihr in den nächsten Tagen!

Gesundheitsbringende Grüße.
Eure Ute

* Quelle: Zentrum der Gesundheit, Eintrag "Das goldene Elixier", 3.8.2016

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 01. Dezember: Kulinarisches Schätzchen! Und ganz sicher festtagstauglich!

                           Kugel_Lila_1

Vor einigen Monaten war ich samstags mittags im Kontor essen. Ein sehr interessant klingendes Süppchen wurde angeboten. Ich liebe Suppen. Suppen wärmen nicht nur den Bauch, sondern immer auch die Seele.
Ich habe sicher schon einige kreative, tolle Suppen gegessen, aber diese hier war ein Gedicht. Ein Gedicht - was für ein entrücktes Wort für eine Suppe. Aber diese Suppe war einfach ein Gedicht! Ein Gaumenschmaus. Eine kleine Geschmacksexplosion: scharf, sauer, süß, … . Und dann noch aus lauter gesunden Zutaten.

Zuhause gleich Google bemüht und unter Chefkoch.de ein Süppchen mit gleichem Namen gefunden. Am Montag die Zutaten besorgt und nachgekocht. Treffer. Genau so fein und lecker wie die Suppe im Kontor. Inzwischen habe ich die Suppe schon einige Male gekocht, die Zutaten in ihren ursprünglichen Mengen verändert.

Bis Weihnachten habt Ihr noch genügend Zeit für ein Testkochen. Es lohnt sich. – Fest versprochen!!!!!!

Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch und Quinoa-Einlage
                                 4 Portionen (als Hauptgang)

800 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
ca. 800 gr. Süßkartoffel(n)
100 gr. Quinoa rot
2 Knoblauchzehen
2 frische rote Chilischoten
1 große rote Zwiebel
3 Eßl. Olivenöl
Saft einer Zitrone
1 Teel. Bockshornklee
½ Teel. Korianderpulver
½ Teel. Kreuzkümmel
½ Teel. Kurkuma
Salz, Pfeffer

Süßkartoffel(n) schälen, würfeln. Zwiebeln, Knofi, Chili klein hacken.

Quinoa abspülen, in 500 ml Wasser 12 Minuten garen und dann 10 Minuten ausquellen (vom Herd nehmen) lassen.

Olivenöl in einen Topf geben. Chili, Knofi, Zwiebeln anbraten. Süßkartoffelstücke hinzugeben und leicht mit anbraten. Mit Bockshornklee, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen.

Mit Gemüsebrühe ablöschen. Köcheln lassen, bis Süßkartoffeln gar sind. Pürieren. Kokosmilch hinzugeben. Nochmal kurz aufkochen lassen. Zitronensaft, Salz und Pfeffern hinzugeben.

Ca. 2,5 Eßl. Quinoa in eine Suppenschale geben und dann mit Suppe auffüllen.

Und dann lasst Euch nur noch den Bauch und die Seele wärmen!

Herzensgrüße.
Eure Ute

HAPPY GARDENER No6 – Was ich nicht auf dem Teller haben will, ……

…. soll auch nicht auf meine Beete.

                WP_20160625_20_31_39_Pro 
                        HÖRZU Ausgabe 26/2016 …., Ausschnitt aus dem Titelmotiv

Wenn ich für jeden Ratschlag "Jetzt musst Du aber auch Hornspäne ins Hochbeet, an Deine Tomaten, …. geben!" 5 € bekommen hätte, …… .

H O R N S P Ä N E  …… . – Manchmal benutzt man Worte, ohne zu wissen, was dahinter steckt. Klar dachte auch ich an Hornspäne als es um Dünger für meinen neuen Garten ging. Schließlich bin ich mit dem Wort aufgewachsen. Nahezu jeder, der einen Garten hat, setzt Hornspäne ein. Wenn man dann aber mal das Gehirn zu diesem Wort einschaltet, dann könnte einem schlecht werden. Hornspäne sind zerkleinerte Hörner und Hufe von Rindern. Von getöteten Rindern. Schlachtabfall! Und noch nicht einmal regional, sondern meist aus Argentinien, da unsere Rinder keine Hörner mehr haben. So las ich jedenfalls.

Auf fast allen Düngern liest man 'NPK – organischer Dünger'. Das klingt doch gut. Wenn dann auch noch BIO drauf steht, was kann dann daran falsch sein? Hinter NPK stehen aber nunmal meistens tierische Bestandteile. Schlachtabfälle. Schlachtabfälle wie: Blut, Knochen(-mehl), Sehnen, Federn, Hörner, Hufe, …… .

Ich weiss nicht, wie es Euch geht, ICH möchte diese Schlachtabfälle nicht auf meinen Beeten haben. So würde dann Tierleid über meine Tomaten auf meinen Teller kommen. NEIN DANKE!

Es gibt inzwischen vegane und vegetarische Gemüsedünger aus der Zuckerrübenverarbeitung. Neudorff hat veganen Tomatendünger im Sortiment und vegetarischen Gemüsedünger.

Am besten bestellt Ihr über`s Internet. Ich habe in den Gartenabteilungen der gängigen Baumärkte und in Gärtnereien versucht, die v.g. Flüssigdünger von Neudorff zu bekommen. Ein abenteuerliches Unterfangen. In einer Gärtnerei (ich bin dafür bis nach Waldniel gefahren) habe ich all meine Sprüchlein aufgesagt, was ich aus welchen Gründen konkret suche und was ich aus welchen Gründen auf keinen Fall möchte. Und die Antwort war: Nehmen Sie doch Hornspäne. ……..

In diesem Zusammenhang möchte ich Euch folgendes Buch ans Herz legen:

WP_20160609_13_17_06_Pro
              Peaceful gardening von Susanne Heine. Biovegan gärtnern – Das Praxisbuch.
                                    blv Verlag, ISBN 978-3-8354-1345-0, 14,99 €

Ihr könnt das Buch gerne in der GANDIVA YOGA-Lounge einsehen, ehe Ihr es bestellt. Übrigens auch eine schöne Geschenk-Idee.

Ich wünsche Euch tolle, gesunde, kräftige Blumen und Nutzpflanzen, die ohne das Leid der Tiere gross werden.

Grüne Grüße. Ute

HAPPY GARDENER No5 – Löwenzahn, Fluch oder doch Segen?

Als neuer Gardener lese ich natürlich auch immer wieder gerne Artikel rund um`s Gärtnern. Aus reiner Gärtnersicht scheint Löwenzahn ein Fluch zu sein. Ich gerate überwiegend an Beiträge wie man der 'Plage' Herr wird. Da wird empfohlen, Löwenzahn gleich zu köpfen, sobald er eine Blüte bildet, damit sich garnicht erst Samen (= Pusteblumen) ausbilden können.
Die Tipps gehen weiter von 'Gartenboden vollflächig 50 cm tief abtragen', bis hin zu 'Pfahlwurzeln bis zu 1 m-tief ausgraben'. Kraftakte ohne Ende.

Muss ja ganz schön gefährlich sein, so ein LÖWENzahn. …..

WP_20150417_001
                                              (Foto: Ute Schwartz)

Also ICH freue mich über jede Löwenzahnpflanze, die sich in meinem Garten zeigt, selbst zwischen den Steinplatten auf der Yoga-Terrasse, denn ich ernte und esse die Blätter. Zugegeben, geschmacklich gibt es größere Highlights, aber:

"Löwenzahn galt im Mittelalter als Arkanum, ein Heilkraut, das alle Naturelemente in sich vereint:

Das Feuer in den Blüten und im bitteren Geschmack,
die Luft im hohlen Stengel und in den Samen,
das Wasser im weißen Milchsaft,
die Erde in den Wurzeln.

Dank der Bitterstoffe, Schleimstoffe, Kumarine, dem Inulin und der Karotinoide, die die Pflanze enthält, wirkt sie

-  harn- und gallentreibend
-  verdauungsfördernd
-  lymphentlastend
-  blutreinigend

sowie stoffwechselanregend.

Sie hilft außerdem Umweltgifte auszuschwemmen."

Und dann wird uns noch ein Rezept an die Hand gegeben. Zum Stimmungsaufhellen!

Gebratene Löwenzahnknospen:
Löwenzahnknospen in Öl anbraten und mit Kräutersalz abschmecken. Über den Salat streuen oder als Snack für zwischendurch.

YOGA und Löwenzahn – beides tolle Stimmungsaufheller.

"Helle" Zeiten!

Eure Ute

Quellen: natur & heilen, Ausgabe 4/2015, Seite41

Hanfsamen – Vom Vogelfutter zur Wunderwaffe für mehr Gesundheit. No4

Mit Omega-3-Fettsäuren das Herzinfarktrisiko minimieren

Durch die Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren kann das Herzinfarktrisiko um 30 – 50 % gesenkt werden. Zentrum der Gesundheit schreibt sogar von einer in Shanghai durchgeführten Studie mit 18.000 Probanden, in der eine 70 %-ige Risikoreduzierung erreicht wurde.*

Und wer ist der größte Omega -3- und Omega-6-Lieferant? - Die Hanfsamen und das Hanföl (aus Hanfsamen).

Und wo kriege ich Hanfsamen und Hanföl her? – Diese Frage wurde mir in den letzten Wochen immer öfter gestellt.

Zum Thema Bezugsquellen kaufe ich derzeit bei nu3 ein. Als Alternative zu dem anfänglich bezogenen Hanfsamen-Produkt von hanf & natur, kaufe ich jetzt – ebenfalls bei nu3:

WP_20160527_12_46_31_Pro
Bei diesem GOVINDA-Produkt wird auf Aluminium in der Verpackung verzichtet! Bei den hanf & natur-Hanfsamen geschält zeigte sich unter dem Kunststoffdeckel eine Aluminiumzwischenschicht und das finde ich IRR-SINN.

Das Hanföl von nu3 ist übrigens doch kaltgepresst. Daher durchaus empfehlenswert.

Und, es gibt eine leckere Hanfsamen-Schokolade bei nu3, die Ihr ja schonmal hier in der GANDIVA YOGA-Lounge probieren konntet:

WP_20160527_12_46_51_Pro

Der Vorteil bei nu3 ist, dass es preislich reizvolle bundles gibt. Nimmt man 6 Pakete Hanfsamen oder 3 Flaschen Hanf-Öl, ist der Preis attraktiv.

Solltet Ihr auch bei nu3 bestellen wollen, ERST EINMAL FÜR DEN NU3-NEWSLETTER ANMELDEN. Denn dann bekommt Ihr auf die erste Bestellung 10 %. Dann nur so viel bestellen, bis die Portogrenze (sprich kein Porto) erreicht ist. Denn nach der ersten Bestellung wird man mit Rabatten bombardiert.

Bleibt das Problem "Hanfsamen aus China". Dazu in einer nächsten Ausgabe dieses Newsletters mehr.

Bleibt gesund!
Herzensgrüße.
Eure Ute

* Quelle: zentrum-der-gesundheit.de, 24.02.2016, 7 Vorteile von Omega-3-Fettsäuren

HAPPY GARDENER No2 – Rhabarber-Likör …. leider lecker!

Da Rhabarber nur bis zum 24. Juni geerntet werden soll, schnell noch ein Rezept für ganz köstlichen Rhabarber-Likör. Schmeckt direkt aus dem Kühlschrank am besten. Noch besser nach stundenlanger Gartenarbeit. 🙂

WP_20160612_14_53_01_Pro

Ich habe diesen selbst hergestellten Likör geschenkt bekommen. – DANKE liebe Gisela!

Und damit Ihr dieses köstliche Getränk nachmachen könnt, hier der Link.

Und wer wissen möchte, WARUM Rhabarber nur bis 24. Juni geerntet werden soll, findet hier die Antwort(en):

"Eine alte Regel besagt, dass Rhabarber nur bis zum 24. Juni geerntet werden soll. Was sind die Gründe für den Stichtag "Johannis"? Hat diese alte Regel auch heute noch Gültigkeit?

Dies Frage kann im Wesentlichen unter zwei Aspekten betrachtet werden:
Ende Juni beginnt ein zweiter Wachstumsschub beim Rhabarber, der auch als "Johannistrieb" bezeichnet wird. Die Stangen, die in dieser Phase gebildet werden, sollten nicht geerntet werden, damit die Rhabarberpflanze ausreichend Kräfte und Reserven sammeln kann für ihre Ansprüche im Folgejahr. Deshalb gilt unter gärtnerischen Gesichtspunkten ganz klar die Regel: keine Rhabarberernte nach dem 24. Juni!

Aus ernährungsphysiologischer Sicht wird der 24.Juni heute eher moderat gesehen:
Rhabarber zählt zu den oxalsäurereichen Lebensmitteln. Oxalsäure kann mit Kalzium zu Kalziumoxalat reagieren. Personen mit eingeschränkter Nierenfunktion oder Veranlagung zu Nierensteinen sollten deshalb nur geringe Mengen Rhabarber essen. Oxalsäure kann in hohen Konzentrationen zu Vergiftungen führen. Mit normalen Verzehrsmengen lassen sich diese Konzentrationen jedoch nie erreichen: Die tödliche Dosis wird für den Erwachsenen zwischen 5 und 15 g angenommen. Die Stangen enthalten je nach Sorte, Düngung und Erntezeitpunkt zwischen 60 und 500 mg Oxalsäure je 100 g Frischgewicht. Für den gesunden Erwachsenen ist eine besondere Vorsicht deshalb i.allg. nicht erforderlich, auch nicht bei spätem Erntetermin. Kleinkinder, Schwangere und Stillende sollten oxalsäurereiche Lebensmittel jedoch in geringeren Mengen verzehren.

Der Oxalsäuregehalt im Rhabarber kann einfach verringert werden: 
Rhabarber schälen! Die größten Mengen an Oxalsäure befinden sich in Blättern und Schalen. Die Rhabarberblätter sind wirklich giftig und dürfen nie gegessen werden! 
Rhabarber mit Milch oder Milcherzeugnissen verzehren, z.B. Rhabarberkompott mit Vanilleflammeri oder Vanillesoße! Kalzium aus der Milch bindet Oxalsäure in unlöslichem Kalziumoxalat, das dadurch ausgeschieden wird. Nachteil: dieses Kalzium steht dem Körper nicht mehr zur Verfügung. 
Rhabarber blanchieren und das Wasser weg gießen! Allerdings gehen damit auch Vitamine und Mineralstoffe verloren." *

Gutes Gelingen.
Herzensgrüße. Eure Ute

Quelle: www.ernaehrungsberatung.rip.de

Kööööööööstliches Holunderblüten-Gelee auf Sektbasis ….

WP_20140516_001
                                                           Foto: Ute Schwartz
Ich habe im Frühsommer 2014 und 2015 so einige Experimente mit Holunderblüten gemacht, um ein richtig leckeres Gelee daraus zu zaubern. Lecker waren sie alle, aber nur eins war herausragend lecker. Ausgefallen! Der Clou bei jeder Frühstückseinladung! – Bei mir zu Hause oder als Mitbringsel.

JETZT ist wieder Holunderblütenzeit. Der Duft ist herrlich. Unvergleichlich intensiv. Und wenn man im Winter Holunderblüten-Gelee auf`s Brötchen streicht, dann ist er wieder da, der Frühsommer. – Die Sonne, die Wärme auf der Haut, Streifzüge an der Niers, um die Holunderblüten zu ernten.

Zum Rezept:             für 12 Gläser à 200 ml
40 Holunderblütendolden
1 BIO-Zitrone
1 BIO-Orange
1 Flasche (1l) Apfelsaft klar
1 Flasche Mumm-Sekt
1/2 Vanillestange
Saft einer halben Zitrone
2 kg Gelierzucker (1:1)

Die dicken Stängel abschneiden und die Blüten in einen großen Topf geben. Die halbe Zitrone in Scheiben schneiden, die Orange ebenso. Scheiben zusammen mit der halben Vanillestange, dem Saft einer halben Zitrone, dem Apfelsaft und dem Sekt zu den Blüten geben.

Abdecken und 24 Stunden ziehen lassen. Ab und zu umrühren!

Durch ein Sieb abfiltern, Zitronen- und Orangenscheiben ausdrücken, Blüten ausdrücken.

2 x 750 ml Saft abfüllen. 750 ml mit 1 kg Gelierzucker 4 Minuten aufkochen, abfüllen, Gläser 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

DAS FERTIGE GELEE SOLL IN DEN GLÄSERN MINDESTENS NOCH 1 WOCHE ZIEHEN, BIS SICH DAS VOLLE, SPRITZIGE, ERFRISCHENDE AROMA ENTFALTET HAT.

TIPPS:
– Keinesfalls Holunderblüten am Straßenrand oder in Straßennähe pflücken.
– An einem Sonnentag, in der Mittagszeit ernten.
– Ich lasse die frisch gesammelten Holunderblüten bis zum nächsten Morgen
  auf der Terrasse liegen, damit sich eventuelle Bewohner ein neues Zuhause
  suchen können. Wer die Zeit nicht hat, bitte Dolden ausschütteln.

Bleibt mir, Euch einen wunderschönen Spaziergang in der Sonne zu wünschen. Reiche Ernte. Und dann: Happy Geleekochen!

Herzensgrüße. Eure Ute

Quelle für das Rezept: www.essen-und-trinken.de, "Holunderblütengelee für Erwachsene";
                                    leicht abgewandelt

Hanfsamen – Vom Vogelfutter zur Wunderwaffe für mehr Gesundheit. No3

WP_20160503_13_46_39_Pro

Jetzt wissen wir also, was diese Hanfsamen so alles können – unsere Gesundheit schützen, Krankheiten lindern, Genesung fördern.
Superfood, Helden der Gesundheit, Kraftpakete, Wunderwaffe, Nährstoff-Power-Pakete, …. Superlative ohne Ende!
Und das Sahnehäubchen: auch noch SEHR lecker. Wir haben gestern hier in der GANDIVA YOGA-Lounge eine kleine Verkostung gemacht und jeder war angetan von dem feinen, nussigen Geschmack. – Ob Samen oder Öl.

WP_20160514_20_36_46_Pro

Kaufen wir besser die ungeschälten, die geschälten oder die gekeimten Hanfsamen?
Was kosten Hanfsamen?
Zu welchen Gerichten passt welcher 'Verarbeitungszustand'?
Worauf ist beim Kauf zu achten?

Kleingedrucktes wird hier, wie so oft, SEHR groß geschrieben. So habe ich zum Beispiel bei einem Anbieter, den ich – dachte ich – sorgsam ausgewählt hatte, zu den geschälten Hanfsamen auch gleich noch eben (schnell …. ) Hanföl mitbestellt. Die Lieferung hatte gleich 3 Lerneffekte:
1. Das Hanföl war nicht kaltgepresst.
2. Die geschälten Hanfsamen waren in 150 gr. Dosen ….
    leider mit Aluminium-Deckel unter dem Kunststoffdeckel.
    Dazu werde ich den Anbieter (hanf&natur) noch um eine Stellungnahme
    bitten.
3. Die geschälten Hanfsamen können lt. Website des Anbieters aus Europa 
    kommen, …. aber auch aus China. …..

Gekeimte Hanfsamen
Preis: 200 gr. rund 10 €
Passen zu/in:
– Müsli
– Shakes/Smoothies
– Süßspeisen/Dessert
– Joghurt
Geschmack:
intensiver nussig – im Vergleich zu den geschälten Hanfsamen
Tagesdosis: 2 – 3 Eßlöfel
Bitte drauf achten:

– kontrollierter biologischer Anbau
– Rohkostqualität
– Herkunft Deutschland, Österreich, …… Europa. Wenn es geht, CHINA
  meiden!
Tipp:
– selber keimen! Hierzu folgt eine separate Info!

Was Hanfsamen gekeimt auszeichnet, kann man sehr gut in der Mai-Ausgabe des Reformhauskuriers in der Rubrik "Helden der Gesundheit" lesen:
"Keimlinge müssen alles in sich tragen, was sie zum Wachsen brauchen. …. Die Nährstoffe, Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren, die sie zum Gedeihen benötigen, bilden sich beim Keimen durch den Kontakt des Samens mit Feuchtigkeit, Wärme und Sauerstoff. Sie können sich explosionsartig innerhalb weniger Stunden vervielfachen.
Das Plus der gekeimtem Samen und Körner: Das Keimverfahren wird zu dem Zeitpunkt abgebrochen, an dem die höchste Nährstoff-Werte erreicht sind. Gekeimte Samen sind deshalb wahre Nährstoff-Power-Pakete."

Und als Tipp "Gut zu wissen" gibt der Reformhauskurier:
WP_20160514_21_53_32_Pro

Geschälte Hanfsamen
Preis: 200 gr. 5,– bis 6,– €
Passen zu/in/als:
– Salat
– Obstsalat
– Topping für Suppen
– Saucen
– Pesto
– Paniermehlersatz
  (1/3 des Paniermehls durch Hanfsamen ersetzen)
– Müsli
– Gebäck/Brot
– Dips
– Shakes/Smoothies
aber auch zu/in:
– Süßspeisen/Dessert
– Joghurt
Und schmecken auch einfach so direkt vom Löffel in den Mund …. 🙂
Geschmack:
nussig
Tagesdosis: 2 – 3 Eßlöfel
Bitte drauf achten:

– kontrollierter biologischer Anbau
– Rohkostqualität
– Herkunft Deutschland, Österreich, …… Europa. Wenn es geht, CHINA
  meiden!

Ungeschälte Hanfsamen
Preis: 200 gr. ca. 3,50 €
Passen zu(m):
– Salat
– Müsli
Oder einfach als Knabberspaß.
Tipp:
Geröstet (ohne Fett) kommt der nussige Geschmack noch stärker raus!

Wobei mir der Spaß am Knabbern echt schnell vergangen ist. Ich hatte mir 2 Eßl. über eine große Schüssel gemischten Salat gestreut, und das Kauen nahm kein Ende. …..

Die nervigen Schalen haben aber ihr Gutes: Die Ballaststoffe in den Schalen binden freie Gallensäure im Darm und helfen diese auszuscheiden. Dadurch wird der Cholesterinspiegel gesenkt. Die Bitterstoffe in den Schalen regen die Leberaktivität an.*
Sprich, die Verdauung wird beschleunigt, der Darm gereinigt. Wer also Verdauungsprobleme hat, findet in den ungeschälten Hanfsamen wertvolle Helferlein. …..

Testkäufe laufen noch. – Rezepte in der Probierküche. – Weitere Recherche im Internet und in Printmedien.
Will sagen: Weitere Beiträge zum Thema Hanfsamen folgen!

Bleibt gesund!
Herzensgrüße

Eure Ute

* Quelle: www.eatmovefeel.de

Hanfsamen – Vom Vogelfutter zur Wunderwaffe für mehr Gesundheit. No2

Zentrum der Gesundheit schreibt im Rahmen seiner Internetdarstellung:
Hanf … – "Ein Lebensmittel mit herausragenden gesundheitsfördernden Eigenschaften."

Was sind und bewirken denn nun diese Hanfsamen?
– Top-top-top-Lieferant für Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren
– freie Radikale werden abgewehrt
– hochwirksame Antioxidantien schützen Gehirn und Herz
– sollen das Krebsrisiko verringern
– sollen Demenz vorbeugen
– senken den Blutdruck, den Cholesterinspiegel
– Mineralien-, Vitamin-Bombe
  (z.B. Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel, Eisen, Vitamine A, B, C, D, E)
  Und diese Nährstoffe sind nicht nur in kleinen Spuren vorhanden, 
  sondern reichlich!
– Ballaststoffbombe
– wertvoller Stoff für die Neubildung von Zellen, besonders der Zellmembranen
– hervorragende Versorgung der Zellen mit Aminosäuren
– erhalten und stärken das Immunsystem
– schützen vor Entzündungen im Körper
  (wie z.B. Arthritis, Parodontitis, Diabetes, Arteriosklerose, Tinnitus,
   Bluthochdruck, MS)
– steigern die Konzentrationsfähigkeit
– steigern die Gedächtnisleistung
– schützen die Augen (z.B. vor Makuladegeneration)
– verbessern das Hautbild, lindern Hautkrankheiten
– fördern die Darmtätigkeit
– helfen bei Schlafstörungen
– senken das Thromboserisiko
– reinigen, entgiften den Körper
– sehr hochwertige Proteine 
– Prozess der Alterung wird verlangsamt
– giftfrei!
– cholesterinfrei!
– glutenfrei!

Ob Hanfsamen ganz, geschält, gekeimt, als Öl – das erfahrt Ihr Sonntag!

Herzensgrüße.
Eure Ute

Qellen:
www.hanf-magazin.com, www.rohkost1x1.de, www.rawfuture.com,
www.hanf-samen.eu, www.hanf-gesundheit.de, www.hanf-natur.com,
www.zentrum-der-gesundheit.de
natur & heilen, Ausgabe Mai 2016
Reformhauskurier, Ausgabe Mai 2016, Seite 42 f.

Hanfsamen – Vom Vogelfutter zur Wunderwaffe für mehr Gesundheit. No1

WP_20160514_20_41_00_Pro
Hanfsamen – ganz / geschält / gekeimt / als Öl / Cräcker      Foto: Ute Schwartz

Ich habe mich in den letzten Wochen sehr intensiv mit dem Thema Hanfsamen und die Zuträglichkeit für unsere Gesundheit beschäftigt. Gerne lasse ich Euch an meinen Rechercheergebnissen, Bezugsquellen, Selbstversuchen, Rezepten, u.v.a.m. teilhaben. Und so erwarten Euch in den nächsten Wochen und vielleicht auch Monaten weitere Posts zum Thema Hanfsamen.

Die Samen der Hanfpflanze gehören neudeutsch zu den Superfoods. Die Medien sind voll davon. An dem Tag, an dem ich die ersten Hanfsamen gekauft habe, das war Ende April, erschien die Mai-Ausgabe von natur & heilen, natürlich mit einem Bericht über Hanfsamen und als ich aus dem Reformhaus zurück kam, las ich im Reformhauskurier (Ausgabe Mai) schon den nächsten Artikel über Hanfsamen.

Zurück zu den Superfoods: Es geht auf den Punkt gebracht um jahrtausendealte Lebensmittel, die immer schon vollwertig waren und die Gesundheit erhalten, oder die Krankheit besser zu verkraften, halfen, deren Nutzen jetzt einfach nur wieder ausgegraben wurde und unter dem Modewort Superfoods zusammen gefasst wie etwas ganz Modernes, Neues anmuten. 
Chia-Samen gehören zu den Superfoods, wie auch z.B. Goji-Beeren und die Acai-Beere. Während die Chia-Samen, die Goji-Beeren, die Acai-Beere, Ouinoa und andere aus fernen Ländern zu uns kommen, ist der Hanfsamen eine heimische Pflanze. Besser für die Öko-Bilanz und besser für uns, da ohne Schadstoffbelastung.

Bisher war immer nur fetter Kaltwasserfisch als Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren-Lieferant bekannt. Genauer gesagt Mikroalgen, die dann als Futter der Kaltwasserfische über dieselben in unseren Körper gelangen. Hanfsamen toppen diese Lieferanten!

Was kann Hanfsamen? Wie wirkt Hanfsamen? – Dazu Donnerstag mehr! 🙂

Bleibt gesund!
Herzensgrüße
Eure Ute

Tierisches Eiweiss: So schädlich wie das Rauchen! ….

…. titelt der aktuelle Newsletter von Zentrum der Gesundheit.
Dann kommt es noch unverblümter: "Wer gerne Fleisch ist und Käse mag, stirbt früher – und das auch noch an Krebs."
Puh, starker Tobak.

Vor einigen Tagen noch saß ich auf dem Sofa und hatte mächtig Lust auf Spaghetti Bolognese. Ich kann garnicht mehr sagen, wie lange ich Vegetarierin bin, vielleicht 6 Jahre, so lange gab`s also auch keine Bolognese mehr. - Aber Fleisch könnte ich heute definitv nicht mehr runter bringen. Warum auch?

Was bitteschön spricht noch FÜR Fleischkonsum?

Also habe ich mich im Netz auf den Weg nach einem vegetarischen Rezept für eine Bolognese gemacht. Und wie könnte es anders sein, bin ich bei Attila Hildmann gelandet. Wobei er natürlich noch einen Parmesanersatz aus Hefeflocken, Meersalz und Pinienkernen oben drauf setzt. Ich habe seine Bolognese direkt am nächsten Tag nachgekocht. Und auch wenn mir die Konsistenz von gebratenem Hackfleisch noch nicht exakt gelungen ist, hat es wirklich göttlich geschmeckt und wird sicher jetzt regelmäßig gekocht. Nur bei dem Parmesanersatz habe ich geschwächelt und mir echten, frischen Parmesan gerieben.

WP_20160316_19_31_47_Pro
                                              (Foto: Ute Schwartz)

Nach dem o.a. Artikel ist mir die Lust auf Parmesan vergangen. Ich esse sehr gerne Käse. – Und seit mir mal ein Käseexperte erklärt hat, dass Kälberlab nur für die ganz teuren Käse eingesetzt wird, auch nur mit einem ganz kleinen schlechten Gewissen. Denn auch im Yoga sagt man, dass Käse den Körper verschleimt und die Beweglichkeit einschränkt.

Die nächste Bolognese bekommt den Parmesanersatz von Attila Hildmann aufgesetzt. Die Hefeflocken habe ich schon besorgt. Und sollte der Parmesanersatz nicht schmecken, gibt`s im Netz noch zahlreiche Varianten, wie man Parmesanersatz möglichst authentisch hinbekommt.

Wer die vegane Bolognese nachkochen möchte, ich habe das Rezept hier gefunden. 

Und hier geht`s zum aktuellen Newsletter (20. März) von Zentrum der Gesundheit.

Herzensgrüße.
Eure Ute

Was bitteschön ist DETOX-Yoga?

Darauf gibt es nur eine Antwort: eine Tautologie? Detox-Yoga ist wie der schwarze Rappe oder der weiße Schimmel.

Detox-Yoga ist reines Marketing.

Wohin ich auch seit Wochen gehe, welche Zeitschrift ich aufschlage, das ganz große Thema ist DETOXEN. Im Reformhaus und BIO-Laden schlagen mir Deckenhänger und Aufsteller entgegen: D E T O X E N ! Es gibt Detox-Tees, Detox-Suppen, Detox-Badezusätze, Detox-Menüs, Detox-Seminare, Detox- ………… ohne Grenzen. Und so gibt es seit einigen Jahren eben auch Bücher über Detox-Yoga und Detox-Yoga-Seminare.

So lange wir leben und einigermaßen gesunde Organe haben, detoxen wir jede Sekunde. – Tagesgeschäft unseres Körpers. Detoxen über die Haut, über das Blut, über die Lungen, über den Darm, die Leber, ………… .

Yoga IST Detoxen pur. Viele Yoga-Haltungen wirken wie ein Schwamm. Wir üben Druck auf Organe aus, wringen den Schwamm aus, lösen die Haltung und der Schwamm läuft wieder voll mit neuer Flüssigkeit, sprich unsere Organe werden wieder mit frischem Blut versorgt. Wir bewegen Organe und Bewegung heißt Ernährung der Organe. Wir reinigen über den Atem. Besonders durch Techniken wie kapalabhati. Wir unterstützen den Darm mit Haltungen wie z.B. dem Pflug. Und in der Meditation reinigen wir den Geist.

Was also soll der Begriff DETOX-YOGA uns sagen? Wie auch bei den Detox-Tees und den Detox-Drinks und den …… -  Gib mehr Geld aus für das, was Du eh schon das ganze Jahr machst, bzw. einfacher, günstiger und oft besser haben kannst!
Fotolia_102971938_S
Was wir schon machen oder machen können:

  • weniger Alkohol
  • weniger Weissmehl
  • weniger Zucker
  • weniger Stress
  • weniger Fleisch
  • mehr Obst & Gemüse
  • Vollkorn
  • Glücklichsein
  • Zufriedenheit
  • die Natur wertschätzen
  • Zitronenwasser und Ingwertee trinken
  • viel Wasser trinken
  • viel an die frische Luft gehen
  • mehr Gewürze ans Essen geben (Kümmel, Kurkuma, ….)
  • weniger Fett
  • mit den Händen arbeiten: Gärtnern, Basteln, Stricken,  ….
  • Singen ….
  • Barfußgehen
  • nicht rauchen!
  • Nüsse essen
  • viel Lachen
  • Geselligkeit
  • weniger fernsehen
  • Sport machen
  • Yoga praktizieren
  • ausreichend schlafen
  • öfter mal eine Pause machen, eine Auszeit nehmen
  • Baden (Ganzkörper und/oder Füße) mit Basensalz
  • Leberwickel
  • ……..

Zur Unterstützung der Entgiftungsvorgänge im Körper können wir also beitragen, aber ohne dafür spezielle Lebensmittel unter dem Namen 'Detox-was auch immer' kaufen zu müssen. Das Geschäft mit der Angst und dem schlechten Gewissen boomt. Aber daran müssen wir uns nicht beteiligen.

Yoga ist Leben – Leben ist Detoxen – Yoga ist Detoxen.

Achtet auf Euch. – Auf Körper UND Geist.

Herzensgrüße. Eure Ute

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 20. Dezember: Die Nicht-Nüsse

                            Kugel_Lila_20
Über die Nüsse und ihre vielfältigen, positiven Wirkungen haben wir schon gehört. Zu Recht die Frage, die aufkam, was ist denn jetzt mit den erwähnten "Nicht-Nüssen". Zu den Nicht-Nüssen gehören Mandeln, Erdnüsse, Cashew-Kerne, Pekannüsse, Kokosnüsse und Paranüsse.

Kurz gesagt, in der positiven Wirkungsweise von Nüssen und Nicht-Nüssen gibt`s keine Unterschiede. Also bitte nicht aus dem Knabber-Plan ausschließen!

Drei Nicht-Nüsse habe ich rausgefischt, die wir jetzt näher betrachten:

1. Cashew-Kerne
    Cashew-Kerne gehören zu den Steinfrüchten
    In Thailand nennt man die Cashew-Frucht 'Mango des Waldes'. Die Frucht
    besteht einmal aus dem Cashew-Apfel, aus dem man Saft und Konfitüre
    herstellt und dann aus dem Cashew-Kern.

Und da ich noch nie eine Cashew-Frucht gesehen habe, habe ich uns mal
ein Foto rausgesucht:

Fotolia_85005975_S
                                            (Foto: www.fotolia.com)
Cashew-Kerne
-  sind in der Riege der Nüsse und Nicht-Nüsse die festtärmsten.
-  enthalten 270 mg Magnesium pro 100 gr.
-  beinhalten viel Tryptophan, aus dem im Gehirn der Stimmungsaufheller
   Serotonin erzeugt wird

2. Erdnüsse
    Gehören zu den Hülsenfrüchten 
-  enthalten viel Linolsäure – gut für eine weiche, geschmeidige Haut
-  beinhalten viel Tryptophan –> beruhigend, guter Schlaf
-  höchster Gehalt an Eiweiß
-  viel Vitamin B
-  viel Fluor und Jod
-  bestehen zur Hälfte aus Fett
   Erdnüsse haben mehr Fett als Ölsardienen
-  NERVENNAHRUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
-  steigern Konzentrations- und Leistungsfähigkeit

3. Mandeln
    Gehören zu den Steinfrüchten
-  schützen vor Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen
-  verbessern die Knochendichte
-  "Mandeln können die vom Körper freigesetzte Menge Insulin reduzieren." *
   und somit werden Blutgefäßwände weniger geschädigt.

Nüsse UND Nicht-Nüsse sollten in unserer täglichen Ernährung nicht fehlen!

Herzensgrüße
Eure Ute

* www.welt.de, 08.04.2008

Quelle: www.gesundheit.de
            www.eatsmarter.de

Der GANDIVA YOGA-Adventskalender am 19. Dezember: Kleines Mitbringsel – große Wirkung garantiert!

                            Kugel_Lila_19
Gestern bekam ich ein Paket von meiner besten Freundin Betty. Ich wusste nicht, ob der Inhalt für Weihnachten gedacht war, packte vorsichtig aus und ahnte schon, dass es ein Weihnachtsgeschenk sein sollte. – Da hatte ich oben auf aber schon ein kleines Heftlein in Postkartengröße erspäht, was meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Schon die Aufmachung – mit einem Buddha auf dem Titel, dann die hochgeprägten Konturen des Buddhas und der Schrift, einfach nur bezaubernd. – Und anziehend! …
"In der Brühe liegt die Kraft" stand drauf. …. und machte mich noch viel neugieriger. Dennoch schloss ich den Karton schnell wieder. - Noch war ja nicht Heiligabend. Aber das Büchlein ließ mir keine Ruhe und so machte ich den Karton nach einer halben Stunde wieder auf und holte das Heftchen hervor. … Und ich hab`s der Betty auch gleich am Telefon 'gestanden'.

Und natürlich habe ich es nur frühzeitig hervor geholt, um Euch noch ein Mitbringsel für die Weihnachtstage ans Herz legen zu können.

WP_20151218_13_18_00_Pro

Auf der Rückseite des 24-seitigen Heftchens steht geschrieben:
"Der kleine Küchenfreund – Der Alltag zehrt an deinen Kräften? Finde zurück zu deiner inneren Mitte mit würzigen Speisen zum meditativen Schlürfen, knackigem Wokgemüse und anderen Köstlichkeiten. Der kleine Küchenfreund war für dich in Fernost und hat die kulinarischen Geheimnisse Asiens eingepackt."

ISBN 978-3-88117-881-5
Hölker Verlag

Also mich hat das kleine Heft jetzt schon total begeistert. Wenn Ihr Weihnachten einen Menschen besucht, der Yoga praktiziert und/oder meditiert, dann wäre das garantiert ein Volltreffer. Oder, Ihr macht dem wichtigsten Menschen in Eurem Leben eine Freude: EUCH SELBST!

Herzensgrüße.
Eure Ute